Tipps zum Balkonaufbau mit Holz und Fliesen

Tipps zum Balkonaufbau mit Holz und Fliesen

Für einen Fußbodenbelag auf dem Balkon eignen sich Holz und Fliesen gleichermaßen gut. Bei beiden Belägen ist jedoch ein leichtes Gefälle des Estrichs nötig, damit sich unter dem Aufbau kein Regenwasser stauen kann. Dieses Gefälle sollte etwa 2° betragen, sodass der Balkon von der Hauswand zum Garten oder zur Straße hin etwas abfällt.

balkon-glas flDer Balkonaufbau mit Holz

Ein Fußbodenbelag aus Holz wird immer auf einer Unterkonstruktion verlegt, die dafür sorgt, dass Regenwasser abfließen kann.

Ohne diese Unterkonstruktion würde das Holz bald verrotten. Da verschiedene Holzarten aber unterschiedlich stark quellen und schwinden, ist es wichtig, für diese Unterkonstruktion immer die gleiche Holzart wie für den Bodenbelag zu verwenden. Holzbeläge für Terrassen und Balkone werden in Form von langen Dielen oder quadratischen Fliesen verkauft. Welche Form man bevorzugt, ist allein eine Frage des Geschmacks, auf die Haltbarkeit hat dies keinen Einfluss. Entscheidend ist es jedoch, die richtige Holzart zu verwenden, denn in der Regel wird der Bodenbelag hin und wieder zumindest zum Teil nass. Als heimische Hölzer sind die besonders widerstandsfähigen Holzarten wie Douglasie, Lärche und Robinie gut geeignet, vielfach werden für diesen Zweck aber auch Tropenhölzer wie Bangkirai oder Garapa verwendet, die von Natur aus besonders witterungsbeständig und haltbar sind.

Holz vergraut mit der Zeit, wenn es ständig der
Witterung ausgesetzt ist. Um dies zu verhindern, kann ein Balkonaufbau aus Holz einmal jährlich mit einem Pflegeöl behandelt werden. Dieses Öl verhindert auch gleichzeitig, dass der Boden rau oder rissig wird und verlängert die Lebensdauer des Fußbodens.

terrasse-verlegen flTipps für die Wahl der richtigen Fliesen

Fliesen haben gegenüber anderen Belägen für den Balkon den großen Vorteil, dass sie leicht zu reinigen sind. Bei ihnen sorgt eine Glasur dafür, dass keine Flecken eindringen können wie dies zum Beispiel bei Holz der Fall ist. Generell eignen sich für diesen Zweck Steinzeug-, Feinsteinzeug- und Natursteinfliesen. Interessant wirkt der Balkon, wenn dort zwei verschiedene Farben miteinander kombiniert und in Form eines Musters verlegt werden.

Bei der Auswahl der Fliesen für den Balkonaufbau ist zunächst darauf zu achten, frostbeständige Fliesen zu wählen, die sich für den Außenbereich eignen. Diese Frostbeständigkeit ist jedoch nur dann gegeben, wenn die Fliesen fachgerecht verlegt werden. Besonders wichtig ist hierbei, dass weder von oben noch von unten Wasser unter die Fliesen dringen kann, das bei Minustemperaturen gefrieren würde. Weiterhin sollten die Fliesen eine rutschhemmende Beschichtung besitzen, denn sonst kann es bei Feuchtigkeit leicht zu Unfällen kommen. Die Rutschhemmung wird von den Herstellern der Fliesen in ihrer Produktbeschreibung angegeben. R9 bezeichnet hierbei eine nur leichte Rutschhemmung, R13 eine sehr starke. Damit der Fußbodenbelag dauerhaft schön bleibt und leicht zu reinigen ist, sollte beim Kauf der Fliesen auch auf eine schmutzabweisende Beschichtung geachtet werden.

Genau wie die Fliesen muss auch der Mörtel, in den die Fliesen verlegt werden, für den Außenbereich konzipiert sein. Bei Natursteinen ist zusätzlich darauf zu achten, dass nur spezieller Natursteinmörtel verwendet wird, denn durch herkömmlichen Mörtel können die Fliesen fleckig werden.