Balkonentwässerung - Welche Entwässerungssysteme nutzen?

Balkonentwässerung - Welche Entwässerungssysteme nutzen?

Der Balkonentwässerung sollte eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, damit man auf dem Balkon wirklich seine Freizeit genießen und sich nicht über Wasserpfützen und defekte Bodenbeläge sowie Fassaden ärgern muss.

balkon5_flIst auf einem Balkon nicht für eine ausreichende Entwässerung gesorgt oder ist diese mit nicht dafür geeigneten Materialien ausgeführt, zieht dies schnell schwerwiegende Schäden nach sich. So kann die Feuchtigkeit in die Bausubstanz eindringen, der Balkon wird undicht, der Boden hebt sich, Fugen reißen, Platten platzen und es bilden sich

Schmutzbahnen. Damit dies alles möglichst nicht passiert, ist eine richtig ausgeführte Balkonentwässerung erforderlich. Bei einem mehrgeschossigen Miethaus wird diese durch die DIN 1986-100 geregelt. Durch die Vorschriften der Norm soll vermieden werden, dass Dritte durch Regenwasser und die daraus resultierenden Schäden beeinträchtigt werden. 

Möglichkeiten der Balkonentwässerung

Der Fachhandel hält die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur fachmännischen Balkonentwässerung bereit. Am besten eignet sich ein System aus Balkonrandprofilen, die mit
Balkondachrinnen und Balkonfallrohren verbunden werden. So kann das Regen- oder Tauwasser über die Randprofile abfließen und gelangt über die Fallrohre nach unten. Dort kann es sogar aufgefangen werden und in einer Regenwassertonne zum Gießen gesammelt werden. 

Da es viele verschiedene Balkone gibt, gibt es auch entsprechend viele verschiedene Möglichkeiten der Balkonentwässerung. Neben vielen standardisierten Varianten von Balkonrandprofilen und Fallrohren besteht auch die Möglichkeit sich eine Lösung maßschneidern zu lassen. 

Um detailliertere Informationen zu bekommen, die für den Einzelfall die beste Lösung darstellen, sollte man sich an einen Balkonbauer wenden oder an ansprechende Fachfirmen, die sich auf Entwässerungslösungen spezialisiert haben. Finden lassen sich solche Unternehmen am einfachsten über eine der Suchmaschinen im Internet oder über das örtliche Branchenbuch. 

Regenrinnen, Fallrohre, Kernbohrung

Regenrinnen und Fallrohre werden heute nicht mehr nur aus Kunststoff angeboten, sondern auch in einer optisch sehr ansprechenden Variante aus Aluminium. Dies bringt nicht nur den Vorteil mit sich, dass das Entwässerungssystem optisch an das Aussehen des Balkons angepasst werden kann, sondern auch dass es sehr wertbeständig ist. 

Eine weitere Alternative zu der gängigen Variante der Rinnen- und Fallrohrverbindungen ist die Entwässerung über eine Kernbohrung in der Bodenplatte. Hierbei muss ein Gefälle zum Loch hin gewährleistet sein. An den Abfluss wird dann ebenfalls ein Fallrohr montiert, sodass hierüber das Wasser nach unten hin geleitet werden kann.