Kaminofen selber bauen

Kaminofen selber bauen Was gibt es schöneres in der kalten Jahreszeit als gemütlich um einen Kaminofen zu sitzen.
Dem Spiel des Feuers zuzusehen und dem Knistern des Holzes zu lauschen. Wer einen Kaminofen nachträglich einbauen möchte, der sollte zuerst den zuständigen Schornsteinfeger fragen, ob die Vorraussetzungen dafür gegeben sind. Wer handwerklich geschickt ist kann sich einen Kaminofen durchaus selber bauen, da der Baustoff Porenbeton leicht und gut zu verarbeiten ist. Für den Feuerraum kommen selbstverständlich nur feuerfeste Materialien in frage.
href="http://www.hausgarten.net/haus/energie/kaminofen/offener-kamin.html">Offene Kamine

müssen  an allen Seiten verkleidet werden.

Und so wird es gemacht:

Als erstes muss der Untersims auf den Boden aufgelegt und der Außenriss aufgezeichnet werden. Immer darauf achten das der Überstand berücksichtigt wird, es wird eine Linie nach innen gezogen. Auf dieser Linie kann  nun der Porenbeton-Sockel aufgemauert werden. Danach wird das Innenleben des Kamins hochgezogen. Sobald dieser steht, wird mit der Ummauerung, Vormauerung und Verkleidung begonnen. Ein offener Kamin wird relativ oft über Eck gebaut, dazu eignet sich Porenbeton sehr gut, da man ihn ohne Probleme so sägen  kann wie man ihn braucht. Auch Rundbögen oder Schrägschnitte lassen sich problemlos anfertigen. Zum Schluss wird die Porenbetonoberfläche mit einem Putz versehen. Es wird vollflächig über ein Putzgewebe aufgetragen.
Der Aufbau eines Kamineinsatzes wird in jedem Bausatz sehr ausführlich beschrieben.