Kinderspielhaus selbst bauen - eine Bauanleitung

Kinderspielhaus selbst bauen - eine Bauanleitung

Kaum ein Spielgerät verspricht mehr Spielvarianten und damit mehr Spielfreude als es ein Kinderspielhaus für den Garten zu tun vermag. Ein Spielhaus bedeutet Spannung, Abenteuer und Spaß und steht bei vielen Kindern ganz oben auf der Wunschliste.

Bauanleitung für ein Kinderspielhaus:
Die Variationen sind dabei sehr unterschiedlich, denn von kleinen Häusern, die einem Geräteschuppen ähnlich sind, bis hin zu einem Stelzenhaus mit Fensterläden und verschließbarer Tür, in dem man sogar übernachten kann, bietet der Handel alles mögliche an. Allerdings kann man ein
outstream -->
solches Kinderspielhaus auch schnell selbst bauen, denn mit ein wenig handwerklichem Geschick lassen sich so mehrere hundert Euro sparen.

Zunächst sollte man sich eine Zeichnung erstellen, damit man eine Vorstellung von der Größe bekommt. Zudem ist eine solche Planung ein wunderbarer Einkaufszettel. Dann gilt es, ein Fundament zu schaffen, auf dem dann eine Bodenplatte verlegt wird. Nun erfolgen die Zusammenschraubung von Wänden und dem Dach und die Montage an der Bodenplatte.

Soll es sich um ein Stelzenhaus handeln, muss man natürlich die Bodenplatte mit den Wänden und dem Dach auf Stelzen bringe. Hierzu sollte es sich um sehr robuste Stelzen handeln, damit der Sicherheit Rechnung getragen werden kann. Dem Dach sollte man besondere Aufmerksamkeit schenken, denn es sollte schon regenfest sein, damit Kinder immer im Haus spielen können. Hierzu eignet sich am besten Dachpappe, die man schnell angebracht hat und die garantiert Regen und Schnee trotzt.

Welche besonderen Spielelemente nun noch angebracht werden, bleibt jedem selbst überlassen, denn ein Kletterseil, eine Strickleiter sowie eine Schaukel oder eine Rutsche versprechen noch mehr Spielspaß.