Weidenzaunpfähle aus Holz

Weidenzaunpfähle aus Holz

Weidenzaunpfähle aus Holz werden zum Beispiel für das Einzäunen von Tierweiden oder für Begrenzungen von Grundstücken verwendet.

weidenzaun2 flWeidenzaunpfähle sind Teil eines Weidezaunes und man kann diese im Baumarkt, bei Schreinern oder über spezielle Onlineshops erwerben. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Weidenzaunpfähle aus Holz von privaten Anbietern gebraucht zu erwerben. Beim Kauf von Weidenzaunpfählen sollte man beachten, welchen Anforderungen der Zaun gerecht werden soll. Wer mit den Weidenzaunpfählen eine Tierweide, zum Beispiel für Pferde einzäunen möchte, muss die entsprechende Länge bzw.

Höhe des Weidezauns berücksichtigen. Die Fachhändler und Schreiner bieten eine individuelle Fertigung von Weidenzaunpfählen an.

Welches Holz für Weizenzaunpfähle?

Da die Weidenzaunpfähle der Witterung ausgesetzt sind, sollte man beim Kauf von Weidenzaunpfählen bevorzugt zu Akazienholz, Robinienholz oder imprägniertem Eichenholz greifen.
  • Vor allem das Robinienholz ist besonders resistent gegen die Witterungsbedingungen, splittert nicht und kann ohne weiteren Pflegeaufwand, wie zum Beispiel Schleifen und Imprägnieren, bis zu fünfzig Jahre aufgestellt werden. Bei der Verwendung von Robinienholz muss man
    aber darauf achten, dass die Rinde entfernt ist, da diese giftig ist.

  • In vielen Fachhandlungen und Onlineshops, aber auch von Schreinern oder von privaten Anbietern kann man Weidenzaunpfähle aus Bongossiholz kaufen. Diese afrikanische Holzart ist besonders witterungsbeständig, hart und biegsam, sodass die Weidenzaunpfähle sehr stabil und ohne weiteren Pflegeaufwand bis zu zehn Jahre als Teil des Weidezaunes eingesetzt werden können.

  • Weidenzaunpfähle aus Eichenholz sollten imprägniert sein, da sie ansonsten durch die Witterungsbedingungen morsch werden und nur bis zu drei Jahre gestellt werden können. Mit einer Imprägnierung haben die Weidenzaunpfähle eine Haltbarkeitsdauer von rund zehn Jahren.

  • Neben Weidenzaunpfählen aus Bongossi, Robinie oder Akazie sowie Eiche, kann man auch Weidenzaunpfähle aus Kiefernholz kaufen. Diese Weidenzaunpfähle aus Kiefernholz sind günstiger im Einkauf, dafür aber nicht so witterungsbeständig und sie müssen in der Regel bereits nach drei Jahren wieder ausgewechselt werden.
weidenzaun flPreise für Weidenzaunpfähle

Die imprägnierten Eichenholzpfähle für den Weidezaun kosten, bei einer Länge von circa 1,5 bis 2 Metern und einem Durchmesser von 12 bis 14 Zentimeter pro Stück, rund sechs bis acht Euro. Weidenzaunpfähle aus Akazien- oder Bongossiholz kosten in der gleichen Größe zwischen acht bis zehn Euro pro Stück. Wer die Weidenzaunpfähle im Onlineshop oder von privaten Anbietern kauft, sollte die Weidenzaunpfähle beim Verkäufer vor Ort besichtigen.

Günstiger, aber auch nicht witterungsbeständig sind die Weidenzaunpfähle aus Kiefernholz. Hier kostet der Weidenzaunpfahl zwischen drei und fünf Euro bei einem Durchmesser von rund 12 bis 14 Zentimetern und einer Länge von 1,5 bis 2 Metern. Wer die Weidenzaunpfähle von einem Schreiner anfertigen lässt, sollte sich vorab einen Kostenvoranschlag geben lassen und bei mehreren Anbietern Preisangebote einholen, um den günstigsten Anbieter zu finden.