Granitplatten - Kosten und Preise

Granitplatten - Kosten und Preise

Granitplatten können ein sehr schöner und robuster Ersatz für Fliesen sein. Dabei kann man Granitplatten sowohl drinnen als auch im Außenbereich verlegen. 

Besonders draußen sind sie oft sinnvoller, da sie widerstandsfähiger und haltbarer sind als die meisten Fliesen. Sogar gegenüber Marmor hat Granit einen Vorteil, da es noch härter ist. Natürlich spielt der Kostenfaktor bei Granitplatten eine große Rolle, da Granit oftmals ein wenig kostspieliger ist in der Anschaffung. Doch auch das Zuschneiden und Verlegen ist vom Arbeitsaufwand her ein wenig anders. 

Kosten und Gründe

Granit ist ein Gestein, das

in großen Blöcken aus dem Steinbruch heraus gesprengt werden muss. Diese Blöcke sind erst einmal sehr groß, müssen bearbeitet und natürlich transportiert werden. Einmal in ihrer Originalform, dann noch einmal nach der groben Bearbeitung und noch einige Male, bis sie dann ihre End Form haben. Durch diese vielen Arbeitsschritte, das große Gewicht des Gesteines und natürlich die entstehenden Transportkosten, gehören Granitplatten nicht zu den günstigsten
Bodenbelägen, denn all das schlägt sich natürlich im Endpreis nieder. Dazu kommen dann selbstverständlich noch die Kosten für Steuern und die Gewinnspanne des jeweiligen Geschäftes.

Granit gibt es zudem in verschiedenen Farbvariationen, teilweise auch mit Mustern. Je nach Seltenheit steigt auch hier noch einmal der Preis. Sind die Kosten für die Granitplatten selbst bestritten, fällt auch das Verlegen noch an. Die Zusatzkosten kann man möglichst gering halten, wenn man es selbst verlegt. Kauft man die Granitplatten in einem Fachmarkt, wird die Verlegung oftmals automatisch mit in den Preis eingerechnet, sodass man sich um nichts weiter kümmern muss.

Der Pflegeaufwand ist bei Granitplatten nicht höher oder niedriger als bei anderen Bodenbelägen. Spezialreiniger sind eigentlich nicht nötig, da der Boden robust und kratzfest genug ist, ihn mit einfachem Allzweckreiniger zu wischen. Auch Schrubben sollte die Oberfläche nicht weiter verändern. Der einzige Faktor, der hier den Aufwand erhöhen könnte, ist der Hochglanz. Wer sich für hochglänzende Granitplatten entscheidet, muss meistens deutlich öfter wischen, denn hier zeichnet sich jeder kleine Fleck und Fussel ab – doch das ist bei Hochglanzfliesen nichts anderes.