Sitzecken im Garten selber bauen

Sitzecken im Garten selber bauen

Jeder Garten wird individuell vom Besitzer gestaltet, so dass keiner einem anderen gleicht. Einen immer höheren Stellenwert nehmen in der heutigen Zeit die Ruhezonen im Garten ein, denn nur noch selten findet man rein zweckbestimmte Gärten.

terrasse-bauen_flSchließlich sollte das eigene Grundstück nicht nur Arbeit bereithalten, sondern sollte gleichermaßen zur Erholung und Entspannung dienen.

Hierzu gehören einfach die Sitzecken, die man auch selber bauen kann.

Die Lage der Sitzecke

Doch bevor die Sitzecke gebaut wird, sollte zunächst einmal

festgelegt werden, in welchem Teil des Gartens sie später ihren Platz finden wird. Dabei spielen die Gegebenheiten des Gartens eine entscheidende Rolle.

Sind der Garten und der Wohnbereich miteinander verbunden, dann bietet es sich ideal an, die Sitzecke im Bereich des Gartenzugangs anzuordnen. Optimal bietet sich hierfür eine Überdachung an, damit der notwendige Gartenraum geschaffen wird. Aber auch eine Pergola kann diesen Bereich perfekt in Szene setzen.

Welche Sitzecke soll es sein?

Ebenfalls sollte man sich vor dem Bau der Sitzecke entscheiden, um welche Art es sich dabei handeln soll. Hierfür kann man grob in die bewegliche und in die fest installierte Sitzecke unterscheiden.

Die bewegliche Sitzecke besteht in der Regel aus Tisch, Stühlen und Gartenliegen, die aus Kunststoff, Holz oder Korb bereits im Handel angeboten werden. Selbstverständlich kann die Möblierung aus Holz auch selbst gebaut werden, was gerne für die Tische und Gartenbänke zum Einsatz kommt. Die bewegliche Möblierung sollte ihren Platz im geschützten Bereich erhalten und somit im Vordergrund stehen.

/>Bei der fest installierten Sitzecke, die meistens an einer frei gelegenen Stelle des Gartens aufgestellt wird, sollte ein besonderes Augenmerk auf das Material gelegt werden. Hier sollte man unbedingt darauf achten, dass es den Witterungen standhalten kann.

Dafür bieten sich Kunst- und Natursteine optimal an. Aus ihnen können Sitzgelegenheiten und Tische gebaut werden, allerdings sollten die Kosten bereits im Vorfeld mit einkalkuliert werden.

Der Bodenbelag einer Sitzecke

Des Weiteren sollte der Bodenbelag nicht außen vor gelassen werden, wenn man sich eine Sitzecke selber bauen will. Die Beschaffenheit des Bodenbelags sollte so gehalten sein, dass auch nach mehreren Regentagen das Wasser schnell wieder abfließen kann. Dann kann die Sitzecke innerhalb von kurzer Zeit wieder genutzt werden.terrasse-fliesen_fl

Als Material für den Bodenbelag kommen heute des Öfteren Platten aus Kunst- oder Naturstein zum Einsatz. Ebenfalls finden genauso kleine Pflastersteine ihre Verwendung in Sitzecken, die mit schönen Ornamenten versehen sind und der Ruhezone ein ganz eigenes Flair vermitteln werden.

Damit kann man bereits beim Bodenbelag der Sitzecke ein mediterranes, orientalisches oder jedes andere Ambiente verleihen, welches noch zusätzlich durch die Möbel ergänzt wird. Aber auch imprägniertes Holz kann als Bodenbelag für eine gewisse Wärme sorgen und der Sitzecke eine heimelige Atmosphäre verleihen.

Die Sitzecke als Ruhezone für die Sinne

Nicht nur die Sitzgelegenheiten und Tische bestimmen das Bild einer Sitzecke, sondern genauso die Blumen, Sträucher und Co. sind für den Gesamteindruck mit verantwortlich. Bereichern kann man die Sitzecke zum Beispiel mit verschiedenen Duftpflanzen und / oder Kräutern und kann sich somit eine

wahre Ruheoase für die Sinne schaffen.

Sehr gerne werden Duftrosen und Lavendel gleich bei der Sitzecke gepflanzt und auch verschiedene Kräuter finden hier ihren Platz, die nicht nur das Auge verwöhnen, sondern gleichzeitig die Nase.

Für gemütliche Stunden mit der Familie, Freunden und Bekannten ist ein Grillplatz im Garten schon fast ein Muss, der gleich neben der Sitzecke angelegt werden kann. Einen Gartengrill aus hitzebeständigen Steinen oder Ziegeln kann man selber bauen und so ein weiteres Highlight im eigenen Garten schaffen.