Gartenhaus selbst bauen

Wer sich ein Gartenhaus in den Garten stellen möchte, kauft sich in der Regel entweder ein Gartenhaus fix und fertig, das angeliefert wird und im Garten nur noch aufgestellt werden muss oder aber einen Bausatz, bei dem man selbst die einzelnen Elmente zusammen setzten muss.

Solche Bausätze sind in jedem größeren Baumarkt, in jedem Fall aber in einem Gartenfachhandel erhältlich. Die Preise der Bausätze richten sich nach dem Holz und der Größe des Gartenhauses. In der Regel kostet ein Bausatz mit allem drum und dran, also auch den Schrauben, Nägeln, dem Leim etc. ab 500 ...


Euro aufwärts. Wichtig ist bei unbehandeltem Holz, dass man ein entsprechendes Holzschutzmittel nicht vergisst.

Man kann sich allerdings auch ein Gartenhaus ganz selbst bauen. Hierzu wird nicht mehr als Holz, am besten Lärchenholz, Schrauben, Nägel, eventuell Dämmmaterial und Dachpappe sowie entsprechende Werkzeuge wie Sägen, Hammer, Akkuschrauber etc. benötigt.

An erster Stelle gilt es hierbei eine Zeichnung zu erstellen, wie das Gartenhaus später aussehen soll und dann den Materialbedarf zu ermitteln. In einigen Städten gibt es allerdings Bauvorschriften auch für Gartenhäuser, die zwingend eingehalten werden müssen. Hierzu am besten einmal beim zuständigen Bauamt nachfragen. Entscheidend beim Eigenbau ist, dass die einzelnen Teile sehr genau zugeschnitten werden müssen, damit es hinterher an allen Ecken und Verbindungen auch dicht ist und es nicht zieht.



Unsere Ratgeber von A-Z