Gartenweg aus Holz anlegen

Gartenweg aus Holz anlegen

Gartenwege sind wichtig, um sich optimal im Garten bewegen zu können. Doch bevor man einen Gartenweg anlegt, sollte man einige grundlegende Dinge beachten. Ein Gartenweg sollte stets den kürzesten Weg zum Ziel bieten, da ansonsten die Gefahr groß ist, den Gartenweg zu verlassen und eine Abkürzung zu nehmen. Dadurch würden unschöne Nebenpfade entstehen, die von zertrampelten Pflanzen geziert werden.

Außerdem ist es wichtig, sich für ein Material zu entscheiden, das sich in den Garten integrieren lässt, sowohl optisch, als auch in praktischer Hinsicht. Für den Bau von Gartenwegen stehen verschiedene Materialien zur Verfügung,

wie Pflastersteine, Holz und viele andere.

Das große Problem beim Holz: Es wird schnell nass und rutschig und kann so zu einer Gefahrenquelle werden. Aus diesem Grund muss Holz grundsätzlich an Stellen verwendet werden, die nicht im Schatten liegen. So kann es von der Sonne besser getrocknet werden und die Gefahr von feuchtem, rutschigem Holz verschwindet.

Unterbau für den Gartenweg aus Holz

Ebenfalls ist es wichtig,
dass Holz gut unterlüftet wird. Deshalb sollte ein Gartenweg aus Holz stets auf Bohlen aufgebracht werden. Diese werden direkt in den Boden gegeben und sollten gründlich verankert werden. Zwischen den Bohlen sollte eine Kiesschicht verlegt werden. Sie sorgt dafür, dass Wasser versickern und somit abgeleitet werden kann.

Auf die Bohlen wird dann das Holz aufgelegt. Hierbei ist darauf zu achten, dass zwischen den einzelnen Holzteilen eine Fuge verbleibt, die ausreichend groß ist, um Wasser hindurch zu lassen, welches dann über die darunter befindliche Kiesschicht abgeleitet werden kann.

Ebenso sollte das Holz für den Gartenweg stets imprägniert werden, so dass es von den Witterungsbedingungen nicht geschädigt wird. Zu stark durchnässtes Holz kann schnell faulen, sehr trockenes Holz splittern. Um dies zu vermeiden, sollte das Holz für den Gartenweg entsprechend behandelt werden.

In regelmäßigen Abständen sollte die Stabilität des Gartenweges aus Holz überprüft werden. So können einzelne Abschnitte ausgetauscht werden, sollten sie einmal zu instabil sein. Auch die Art des Holzes, das für den Bau von Gartenwegen verwendet wird, muss gründlich ausgewählt werden. Witterungsfeste Hölzer sind die beste Wahl, wenngleich sie in der Anschaffung recht teuer sind.