Holzzaun selbst bauen

Holzzaun selbst bauen Ein Holzzaun ist weit dekorativer und ansehnlicher als Zäume aus Metall. Es bedarf zwar ein wenig handwerklichem Geschick, ein Meister muss man dafür jedoch nicht sein. Ein Holzzaun hat viele Vorteile. Zum einen bildet er eine schöne Grundstücksgrenze und zum anderen ist ein guter Sichtschutz gegeben. Ein schlichter Holzzaun kann zudem mit einer ansehnlichen Bepflanzung ergänzt werden.

Im Baumarkt können bereits vorgefertigte Latten erworben werden, die je nach Bedarf in Höhe, Form und Farbe variieren und somit praktisch jedem Wunsch gerecht werden. Als erster

Schritt muss die Länge des neuen Zaunstückes abgemessen werden. Hier sollte mit äußerster Vorsicht ins Werk gegangen werden, denn jeder falsch gemessener Zentimeter fällt später auf die Füße.

In diesem Zusammenhang muss ferner geplant werden, wie eng die Latten später zusammenstehen sollen, um auf diese
Weise die Anzahl der Latten berechnen zu können. Beim Kauf gilt dann die Devise, lieber etwas mehr kaufen. Durch die Verarbeitung kann die eine oder andere Latte Schaden nehmen und muss dann unter Umständen ausgetauscht werden.

Stehen alle Materialien zur Verfügung, kann es auch schon losgehen. Im ersten Schritt muss die Position der Holzlatten ausgemessen und markiert werden. Eine Richtschnur hilft dabei, eine gerade Flucht zu erhalten. Ist alles abgesteckt, können die Löcher für den Zaun gegraben werden. Empfehlenswert ist eine Tiefe von rund 50 cm, da die Latten hier einen optimalen Halt haben.

Für eine längere Haltbarkeit und Stabilität sollte ein Fundament gegossen werden. Ein Betongemisch, am besten mit Estrich, muss im zweiten Schritt in die Löcher gegossen werden. In dem Beton werden so genannte H-Anker fixiert. Ist der Beton komplett ausgehärtet, können die Zaunpfosten in den H-Ankern justiert und befestigt werden. Alternativ können auch Pfostenanker genutzt werden, die verwendet werden können, sofern nur ein Mauerwerk zur Verfügung steht. Mit den passenden Schrauben und Dübeln werden diese im Mauerwerk befestigt und bieten somit eine gute und stabile Grundlage für den Holzzaun. Wird ein Pfostenanker verwendet, muss eine entsprechende Nut in die Holzlatte eingearbeitet werden, so dass eine optimale Passform entsteht.