Steckzaun aus Holz, Metall und Kunststoff

Steckzaun aus Holz, Metall und Kunststoff

Ein Steckzaun ist ein mobiler Zaun, den man der Einfachheit halber einfach in den Boden stecken kann. Er ist überall einsetzbar, wo ein weicher Untergrund vorhanden ist.

Das Besondere an ihm ist seine flexible Einsetzbarkeit und der schnelle Aufbau. Die einzelnen Zaunelemente können miteinander verbunden werden, so dass eine durchgehende Zaunfläche entsteht. Man benötigt für die Zäune kein Fundament und für den Aufbau keine Spezialwerkzeuge. Der Steckzaun ist beliebig erweiterbar und kann ganz einfach versetzt werden.

Steckzäune sind gut

als Teichabsicherung geeignet. Aber sie halten auch einen neugierigen Hund oder Kinder vorm Ausbüchsen ab und grenzen zu üppig wachsende Gehölze und Büsche ein.

Der Aufbau des Zaunes ist ganz einfach. Die Verbindungsstäbe des Zaunes werden tief in die Erde eingeschlagen. Mehr ist nicht nötig. Ein Tor verbindet sie Zaunelemente und sorgt für freien Eintritt.

Steckzäune gibt es in verschiedenen Höhen, je nachdem, wofür sie benötigt werden. Wer nur eine Schildkröte oder einen kleinen Hund abgrenzen will, benötigt nicht so einen hohen Zaun wie zu
einer Teichabsicherung oder Grundstücksbegrenzung.

Steckzäune gibt es aus verschiedenen Materialien. Am weitesten verbreitet sind die aus Metall. Sie sind aus ineinander greifenden Eisenstäben gefertigt.  Natürlich kann man sie auch aus Edelstahl anfertigen lassen, aber das ist sehr preisintensiv. Steckzäune aus Metall kann man fertig erwerben, z.B. im Baumarkt oder Internet, aber man kann sie auch beim Kunstschmied ganz individuell anfertigen lassen.

Steckzäune aus Holz sind in der Regel aus kesseldruckimprägnierten Hölzern, meist Nadelhölzern gefertigt.  Die Verankerung erfolgt über Erdspieße, allerdings nicht aus Holz, da dieses in der Erde zu schnell verrottet. Holzzäune sind pflegeintensiv. Sie müssen regelmäßig mit Holzschutzlasur behandelt werden, damit sie lange halten und ansehnlich bleiben. Es gibt die typischen zaunförmigen Elemente, aber auch geschlossene Holzwände, die gleichzeitig einen guten Sichtschutz bieten. Inzwischen sind sogar Steckzäune aus Tropenhölzern erhältlich, alles passend zu den Gartenmöbeln oder dem Terrassenbelag.

Steckzäune aus Kunststoff sind in der Regel aus PVC. Pfähle und Latten sind ganz besonders bruch- und splitterfest. Die Teile aus Kunststoff sind lichtecht, UV- und witterungsbeständig und grundwasserneutral. Sie sind ausgesprochen langlebig und pflegeleicht. Die werden durch ein einfaches Steck- oder Schraubsystem montiert.

Die Preise für Steckzäune sind recht unterschiedlich. Man sollte verschiedene Angebote einholen und gut vergleichen. Wichtig sind aus Garantieleistungen, Pflegeaufwand und Haltbarkeit.