Viereckgeflecht oder Sechseckgeflecht als Zaun: Vergleich & Tipps

Viereckgeflecht oder Sechseckgeflecht als Zaun: Vergleich & Tipps

Für einen schlichten Zaun verwendet man häufig ein Geflecht aus Draht, deren Maschen die Form eines Vierecks oder eines Sechsecks haben. Diese Geflechte werden zwischen Pfosten gespannt und dienen meist zur Begrenzung eines Grundstücks oder als Tiergehege.

zaun-maschendraht-caVergleich: Viereck- vs. Sechseckgeflecht

Sowohl Zäune mit einem Viereck- wie auch mit einem Sechseckgeflecht gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich hauptsächlich in den Maschenweiten, dem verwendeten Material und der Materialstärke, aber natürlich auch in ihren

Abmessungen unterscheiden. Das Innenleben der einzelnen Drähte besteht in der Regel aus Stahldraht. Dieser wird, um ihn vor Rost zu schützen, verzinkt oder mit Kunststoff ummantelt. Wenn der Zaun aus einem solchen Geflecht im Garten möglichst wenig auffallen soll, ist der mit einem grünen Kunststoff ummantelte Draht am besten geeignet, denn diese Farbe gleicht denen von Nadelgehölzen oder Moos.

Das Sechseckgeflecht kommt in einer dünnen Drahtstärke häufig bei Gehegen für kleinere Tiere wie Geflügel oder Kaninchen sowie bei Volieren zum Einsatz und findet sich im Handel daher auch unter der Bezeichnung Hasendraht. Dieses Geflecht wird aber auch gern zum Schutz der Bäume oder als Umzäunung ganzer Gemüsebeete eingesetzt, um Tiere daraus fernzuhalten. Ebenso benutzt man es als
Rankhilfe für Kletterpflanzen, die sich dort mit ihren Ranken festhalten können oder am Geflecht festgebunden werden.  

Das Viereckgeflecht mit seinen rautenförmigen Maschen kommt dagegen hauptsächlich bei Zäunen entlang der Grundstücksgrenze zum Einsatz und wird dort zwischen Pfosten gespannt. Damit ein solcher Zaun auch optisch gut aussieht, gibt es das Viereckgeflecht nicht nur in verzinkter Ausführung, sondern auch mit einer Kunststoffummantelung. Diese lässt sich einfärben, daher ist es möglich, durch die Wahl eines passenden Farbtons den Zaun an das Haus und den Garten anzupassen.

Letztendlich ist es aber eher eine Frage des Geschmacks als des Einsatzortes, für welche Variante man sich entscheidet, denn sowohl Viereck- wie auch Sechseckgeflechte gibt es von vielen Herstellern, daher findet sich für jeden Zweck in der Regel eine passende Ausführung. Bei Zäunen, die stark beansprucht werden, sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sie ein Geflecht mit einer möglichst dicken Ummantelung bekommen, damit sie nicht schon bei einer leichten Beschädigung zu rosten beginnen.

Tipps für den Kauf

Als Gehege für Tiere oder um Wildtiere von den Pflanzen fernzuhalten, ist vor allem auf die Maschenweite zu achten, damit die Tiere durch den Zaun nicht hindurchschlüpfen können. Das Gleiche gilt auch für den Einsatz dieses Geflechts als Kletterhilfe für rankende Pflanzen, in den meisten Fällen reichen aber selbst große Maschenweiten für die meisten Pflanzen völlig aus.

Geflechte für Zäune werden in der Regel als Rollenware verkauft und lassen sich in die passende Breite schneiden. Das Geflecht selbst macht jedoch nur einen geringen Teil der Gesamtkosten des Zauns aus, denn daneben werden noch die Pfosten, zwischen denen das Geflecht gespannt wird, und passendes Befestigungsmaterial benötigt. Nicht nur der Preis für das Geflecht, sondern vor allem die Gesamtkosten sollten daher beim Kauf im Auge behalten werden.