Zaun & Gartenzaun aus Holz

Zaun & Gartenzaun aus Holz
Wer es natürlich mag, entscheidet sich für einen Gartenzaun aus Holz. Doch diese haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Dafür sind sie abwechslungsreich, denn die Möglichkeiten, einen Zaun aus Holz zu bauen sind schier grenzenlos. Ob Lattenzaun, Palisaden, Lamellenelemente, oder einfach aus unterschiedlich breiten Brettern, ein Holzzaun hat immer etwas Natürliches an sich. Allerdings sind Zäune aus Holz auch pflegebedürftiger, als aus einem anderen Material. Die Kosten sind vielleicht nicht so hoch, wie bei anderen Zäunen, jedoch sollte man bedenken, dass Teile des Zauns, oder unter Umständen auch der gesamte Zaun nach

einigen Jahren ausgetauscht oder erneuert werden müssen.

Gartenzaun Auch bei entsprechender Pflege bleibt dies leider nicht aus. Trotz allem sind Holzzäune mehr als nur beliebt. Gerade in ländlichen Gegenden sieht man diese immer
öfter. Sogar Zäune aus Metall werden häufig gegen Holzelemente ausgetauscht. Das liegt wohl daran, dass Holz einem Garten bzw. einem Grundstück mehr Natürlichkeit verleiht, als ein Zaun aus Metall oder Kunststoff. Da nimmt man natürlich auch die Pflege in Kauf und die Tatsache, dass Holz nun mal nicht ewig haltbar ist. Ein Holzzaun kann viele verschiedene Formen haben und unterschiedliche Muster aufweisen. So sind zum Beispiel Jägerzäune nach wie vor sehr beliebt. Fertige Elemente kann man in den Baumärkten kaufen.

Andere Zäune kann man auch sehr gut aus Brettern selbst zusammenzimmern. Diese haben auch eine gewisse Individualität und sind in jedem Fall ein Unikat. Egal, aus welcher Holzart man den Zaun baut, muss die Pflege auf das Holz abgestimmt werden. Ob man nun den Zaun mit Farbe versehen möchte, oder einfach nur für Schutz sorgen möchte, sollte man sich vorher im Holzfachgeschäft erkundigen, welche Farben, Lacke und Lasuren für die verwendete Holzart am besten geeignet sind. Nur so spart man sich unnötigen Ärger und man hat für viele Jahre Freude an einem natürlich aussehenden Zaun.

von Hajnalka Prohaska