Zaunbau - Anleitung für den Garten

Zaunbau - Anleitung für den Garten

Die meisten Menschen grenzen ihren Garten mit einem Zaun ein. Dabei wird meist zu den Nachbarn ein Zaun gezogen, der nicht nur das Grundstück klar abgrenzen soll, sondern teilweise auch einen Sichtschutz darstellt, damit man auf der Terrasse oder in bestimmten Gartenbereichen nicht den neugierigen Blicken der Nachbarn ausgesetzt ist.

Auch im Vorgarten wird meist ein Zaun montiert, der auch hier die Grundstücksgrenzen klar definieren soll.

Einen Zaun kann man schnell selbst bauen, denn zum einen ist dies

nicht besonders schwer und zum anderen spart man dabei meist auch noch einiges an Geld. Bevor es an den eigentlichen Bau geht, sollte man sich darüber Gedanken machen, aus welchem Material der Zaun bestehen soll. Holz empfiehlt sich hierbei besonders gut, denn Holz ist
sehr witterungsbeständig, nicht zu teuer und kann problemlos selbst verarbeitet werden.

Grundsätzlich wird ein Zaun in mehreren Arbeitsschritten aufgebaut, die man sich verinnerlichen sollte. So kann mit nicht nur die jeweils benötigten Materialen zur rechten Zeit bereitstellen, sondern auch eventuelle Werkzeuge, die man sich leihen muss. An erster Stelle stehen dabei die Vermessung und die Ermittlung des Materialbedarfs.

Neben den eigentlichen Holzlatten werden auch Pfähle benötigt, an die die einzelnen Latten montiert werden. Je nachdem, welches Holz und welche Länge an Holzlatten man wählt, müssen die Pfähle in den Boden eingebracht werden. Hierzu kann es sinnvoll sein, sie einzubetonieren, denn so ist ein hohes Maß an Standfestigkeit gegeben.

Dabei sollte man wissen, dass die Holzelemente erst dann an die Pfähle montiert werden können, wenn der Beton ganz fest ist. Je nach Betonart kann dies bis zu fünf Tage dauern. Damit die einzelnen Pfähle und damit hinterher auch der Zaun selbst, schön gerade ist, sollte eine Richtschnur von einem zum anderen Pfahl gezogen werden.

Sind die Pfähle in das Erdreich eingebracht, werden die Holzelemente dann an die Pfähle montiert, wobei man Edelstahlschrauben verwenden sollte, da sie den verschiedenen Witterungsbedingungen standhalten können. Auch beim Holz sollte man darauf achten, dass es bereits vorbehandelt und damit ebenfalls witterungsbeständig ist.