Anzucht im Gewächshaus - darauf sollten Sie achten!

Anzucht im Gewächshaus - darauf sollten Sie achten!

In Garten Gewächshäusern können Sie viele Gemüse- und Obstsorten sowie Blumen kultivieren. Anzuchthäuser beschleunigen das Wachstum der Pflanzen. Generell ist die Aufzucht sämtlicher Pflanzenarten unproblematisch.

Auch exotische Pflanzen wie Kürbis, Melonen oder Zucchini können in Gewächshäusern aufgezogen werden.

Tipps für die erfolgreiche Anzucht im Gewächshaus

Die erfolgreiche Pflanzenzucht ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Da Jungpflanzen einen nährstoffarmen Boden benötigen, sollten Sie für die Aufzucht spezielle Anzuchterde verwenden. Anzuchtsubstrat fördert eine schnelle Wurzelbildung

und währt Pilzkrankheiten ab. Pflanzen, die im Gewächshaus aufgezogen werden, benötigen mehr Wasser als Freilandpflanzen. Daher sollten Sie die Pflanzen während der Sommerzeit täglich gießen. Im Frühjahr und Herbst wird nach Bedarf gegossen. Das Gießen erfolgt grundsätzlich in den frühen Morgenstunden mit lauwarmem, abgestandenem Wasser. Für große Gewächshäuser empfiehlt sich auch
eine automatische Tröpfchenbewässerung. Viele Probleme lassen sich vermeiden, indem man mit sauberen Gartengeräten arbeitet. Das komplette Anzuchthaus sollte einmal im Jahr, zu Saisonbeginn gereinigt werden, um Keime und Schädlinge zu beseitigen.

Bei Tomaten, Gurken, Auberginen und Melonen kann durch die Veredlung der Pflanzen eine frühere Reife erzielt werden, wodurch sich der Ernteertrag erhöht. Sehr wichtig ist es, das Anzuchthaus ausreichend zu belüften, um Pilzbefall und Schimmelbildung zu vermeiden. Während der Anzucht sollten Sie die Pflanzen regelmäßig auf Befall kontrollieren und betroffene Pflanzenteile gegebenenfalls entfernen.

Bei übermäßiger Sonnenbestrahlung färbt sich das Blattwerk rötlich. Durch eine Bewässerung des Daches oder das Abdecken mit Bastmatten kann die Innentemperatur des Gewächshauses gesenkt werden.

Verschiedene Gewächshäuser

Es gibt unterschiedliche Gewächshäuser in verschiedenen Größen und Ausführungen, die speziell auf die Bedürfnisse einzelner Pflanzenarten abgestimmt sind. Ein Tomaten- oder Gurkengewächshaus besteht meistens aus einem senkrechten Folientunnel. Dieser schützt die Pflanzen vor Kälte und Nässe. Gurken und Tomaten sollten nicht von oben gegossen werden.

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Garten-Gewächshaus kann zu Grauschimmel und Mehltau führen. Die wärmebedürftigen Pflanzen wachsen bei richtiger Pflege sehr schnell.

Gewächshausgurken bevorzugen einen windgeschützten Platz, da sie keine Zugluft vertragen.