Gartentreibhaus - Folie, Kunststoff oder Glas?

Gartentreibhaus - Folie, Kunststoff oder Glas?

In vielen Gärten findet man heute ein Gartentreibhaus, denn hiermit kann man bereits im frühen Frühling mit der Züchtung von Gemüse und Pflanzen anfangen.

Gartentreibhäuser gibt es in vielen verschiedenen Varianten, die sich nicht nur in der Form voneinander unterscheiden, sondern auch im Material. Weit verbreitet sind dabei Gartentreibhäuser aus Glas.

Daneben gibt es aber auch welche aus Folie oder Kunststoff. Da ist die Auswahl gar nicht so leicht. Während oftmals der Preis eine entscheidende Rolle spielt, ist es

bei anderen eher der vorhandene Platz. Aber auch der Zweck der Nutzung spielt bei der Auswahl des richtigen Gartentreibhauses eine wichtige Rolle.

Das Gartentreibhaus aus Glas

Wie bereits erwähnt, ist das Gartentreibhaus aus Glas am weitesten verbreitet. Ein solches Gartentreibhaus besteht aber nicht nur aus Glas, sondern in der Regel auch aus einer Stahl- oder Aluminiumkonstruktion, die die Glasplatten hält. Aluminium ist dabei besonders zu empfehlen, denn es ist rostfrei und kann nicht verfaulen, wie es beispielsweise bei Holz der Fall ist.

Beim Glas sollte es sich um ein Sicherheitsglas handelt, also eines, welches bruchsicher ist. So können Wind und Wetter dem Gartentreibhaus aus Glas nichts anhaben. Ein solches Gartentreibhaus ist in verschiedenen Größen erhältlich, wobei die Größe und das Maß von der Art der Bepflanzung abhängig sind. Wichtig ist es bei einem Glastreibhaus eine gute Belüftungsmöglichkeit zu haben, sodass sich mindestens ein Fenster öffnen lassen sollte.

Ein Gartentreibhaus aus Glas wird meist eingesetzt, wenn man das Treibhaus auch im Winter
nutzen möchte. Hier ist es besonders wichtig, dass eine gute Isolation vorhanden ist und die Möglichkeit besteht, eine Heizung zu integrieren.

Das Gartentreibhaus aus Kunststoff

Kunststoff ist eine perfekte Alternative zu einem Gartentreibhaus aus Glas. Zum Einsatz kommen hier vor allem bruchfeste, leichte transparente Kunststoffplatten. Diese sind ebenfalls an einer Konstruktion aus Stahl oder Aluminium angebracht. Auch bei einem Gartentreibhaus aus Kunststoff ist darauf zu achten, dass eine gute Belüftungsmöglichkeit gegeben ist.

Das Gartentreibhaus aus Folie

Ein Gartentreibhaus aus Folie ist die Platz sparendste Methode, die eher unter dem Begriff Folientunnel bekannt ist. Hierbei wird einfach über dem Pflanzbestand eine Flachfolie ausgebreitet, die es ebenfalls in unterschiedlichen Ausführungen gibt.

Alternativ zu einer Flachfolie, die ja nun direkt über den Pflanzen angebracht wird, gibt es auch einen begehbaren Folientunnel. Hierbei werden Bögen über dem Beet gespannt, auf denen wiederum die Folie gespannt wird. Die Anschaffungskosten halten sich bei einem solchen Foliengewächshaus im Rahmen, sodass dieses Prinzip sehr gut für Einsteiger geeignet ist.

Grundsätzlich besitzt ein Foliengewächshaus keine Isolierung und keine Heizung. Dieses kann man jedoch jederzeit nachrüsten. Da Folie nun nicht das strapazierfähigste Material ist, sollte man bedenken, dass ein Gartentreibhaus aus Folie keine Anschaffung fürs Leben ist. Handelt es sich um eine UV-stabilisierte Folie, kann von einer Lebensdauer von gut zwei Jahren ausgegangen werden. Die Bögen sollten pulverbeschichtet sein, denn so halten sie ohne weiteres fünf bis sieben Jahre.

Beim Aufstellen von einem Folientunnel sollte auf die Hauptwindrichtung geachtet werden. Die Folien müssen zur Hauptwindrichtung

angeordnet werden, damit der Wind nicht unter die Folie gelangen kann. Mit Zeltleinen lässt sich ein solches Gartentreibhaus stabilisieren.

Grundsätzliches zum Gartentreibhaus

Neben der Wahl des Materials, aus dem das Gartentreibhaus gefertigt ist, spielt vor allem auch der Standort eine wichtige Rolle. Ist das Platzangebot eher beschränkt, kann eventuell eine kleine Veränderung, wie das Versetzen eines Beetes, bereits Abhilfe schaffen. So kann man selbst in einem noch so kleinen Garten ein Treibhaus platzieren.

Ideal ist ein sonniges Plätzchen, denn so sind die besten Voraussetzungen für ein gutes Gelingen im Gartentreibhaus gegeben.