Gewächshauszubehör - Zubehör für das Gewächshaus

Gewächshauszubehör - Zubehör für das Gewächshaus

Ein Gewächshaus gehört für viele Hobbygärtner zum A und O - im Handel gibt es tolle ZubehöreIn einem Gewächshaus, egal ob in Glas- oder Kunststoffeindeckung und sogar in einem Folienzelt ist einiges an sinnvollen Zubehör notwendig. Der gewollte Treibhauseffekt kann im Sommer zuviel des Guten werden. Wenn die Temperatur über 35 °C steigt, ist das für die Pflanzen nicht sehr förderlich, dann muss unbedingt gelüftet werden. Die Bewässerung ist abzusichern.

 

Wer nebenher noch andere Beschäftigung hat, sollte

versuchen zu automatisieren, was zu automatisieren geht. Es ist absolut ärgerlich wenn die Mühen vieler Tage plötzlich eingegangen ist.


Zubehör und Exklusives für Gewächshäuser

 

Noppenfolie eignet sich in der kälteren Jahreszeit gut zur Isolierung. Strohmatten außen aufgelegt oder spezielles Schattierungsgewebe innen vorgehängt, schützen die Pflanzen vor direkter Sonneneinstrahlung.


Strom- und Wasseranschluss erweitern die Möglichkeiten der Automatisierung. Pflanzenleuchten über eine Zeitschaltuhr gesteuert sind bei der Jungpflanzenaufzucht sinnvoll, es ist nicht die Wärme, die oft fehlt, es ist das Licht. Heizlüfter überbrücken Kälteeinbrüche. Automatische Fensteröffner verhindern Hitzestau. Min.-Max.-Thermometer dienen der Temperaturkontrolle.

Ein Ventilator verhindert Luftschichtungen und sorgt für gleichmäßige Verteilung. Hängeregale bringen zusätzliche Stellfläche. Ein Arbeitstisch, möglichst mit variabel einhängbaren Ablagen unter der Tischfläche, für Pikier- und Umtopfarbeiten eignet sich auch um Saatkästen und kälteempfindliche Pflanzen aufzunehmen. Ein Bewässerungssystem sorgt für gleichmäßige Feuchtigkeit, zumal wenn die Steuerung über einen Automaten

erfolgt. Es gibt auch die Systeme, die Düngerbeimischungen gestatten. Eine Solaranlage mit Wärmespeicher ist ideal, wenn ggf. schon eine solche für den Pool vorhanden ist, solle sie auch für das Gewächshaus genutzt werden.

 

Gewächshaus-Fundament

 

Ein Gewächshaus sollte auf einem soliden Fundament stehen. Für die verschiedenen Gewächhaustypen, angefangen vom Foliengewächshaus bis zum hochwertigen Wintergarten ist ein Fundament die beste Möglichkeit, um sicheren Stand zu gewährleisten. Man kann ein Fundament selbst bauen, meist wird es gemauert, aber es geht auch anders. So gibt es Fundamente aus verzinktem Stahl. Sie können selbst zusammengebaut und montiert werden. Viele Gartenbesitzer verwenden aber auch Steine, z.B. Rasengittersteine.

  • Stahlfundament – sehr stabil und einfach zu montieren. Sehr gute Möglichkeit der Bodenverankerung. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn hochwertig in Qualität und dabei preiswert.
  • Holzfundament – Vorteil ist die schnelle Montage. Nachteil ist die vergleichsweise kürzere Haltbarkeit. Es besteht ein größeres Risiko inbezug auf Stabilität und Langlebigkeit.
  • Betonfundament – sehr robust und langlebig. Nachteil ist der Preis, es ist die teuerste Variante. Sie geht mit hohem Arbeits- und Zeitaufwand einher.

Gewächshausthermometer sind ein gern genutztes Zubehör - sie sind nützliche Helfer und schützen die PflanzenGewächshaus im Winter

  • Frostwächter – schaltet sich automatisch an, wenn die Temperaturen unter + 5 °C oder die eingestellte Temperatur sinken. Sichert den Frostschutz.
  • Richtige Gewächshausheizung – wer ein größeres Gewächshaus frostfrei über den Winter bringen möchte, sollte sich eine Heizung zulegen. Möglichkeiten und Angebote gibt es viele.
  • Elektronische Wetterstation – damit kann man vom Wohnzimmer aus beobachten, wie sich Temperatur und Luftfeuchte im Gewächshaus entwickeln.
  • Gewächshaus zusätzlich isolieren. Auch hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Fazit der Redaktion

 

Ein Gewächshaus ist eine tolle Sache. Allerdings sollte man beim Bau gleich alles richtig machen und nicht am falschen Ende sparen. Es muss stabil sein, möglichst die Platten

aus Material, dass nicht gleich bricht. Die Sonne muss man möglichst draußen halten, also die Beschattung nicht vergessen. Lüftung ist wichtig, am besten automatisch gesteuert, damit man nicht abhängig davon ist, wann man zuhause ist. Für den Winterbetrieb sind auch einige Dinge zu beachten. Wichtig ist, sich vor dem Kauf gründlich zu informieren. Was wird gebraucht, welche Möglichkeiten gibt es? Was lässt sich leicht und preisgünstig nachrüsten? Was muss von Anfang an vorhanden sein?