Rückschnitt von Kirschlorbeer - Anleitung

KirschlorbeerDer winterharte und immergrüne Kirschlorbeer ist sowohl als Hecke als auch als Solitär ein attraktiver Blickfang in jedem Garten. Er wird gern für Sichtschutzhecken oder als Grundstückseinfassung verwendet. Die Lorbeerkirsche wächst ca. 30 cm im Jahr und bedarf deshalb als Hecke eines regelmäßigen Rückschnitts. Im Allgemeinen ist die Pflanze recht pflegeleicht und treibt nach Frostschäden, die in unseren Breitengraden manchmal auftreten können, wieder gut aus. Sie lässt sich problemlos schneiden, wenn einige wichtige Punkte beachtet werden.

Vorsicht, giftig!


Die Lorbeerkirsche ist eine für

Menschen und Tiere giftige Pflanze und kann vor allem bei Allergikern eine hochgradige allergische Reaktion und Vergiftung hervorrufen. Grenzt Ihr Grundstück an eine Kuh- oder Schafsweide oder an eine Pferdekoppel, so sollten Sie als Umrandung Ihres Grundstücks besser keine Lorbeerkirschenhecke anlegen.

Tipp: Tragen Sie immer Handschuhe beim Schneiden der Lorbeerkirsche und halten Sie Ihre Kinder und Haustiere von der frisch geschnittenen Pflanze fern!

Allgemeines

Wer den Kirschlorbeer nicht als Hecke anpflanzt, hat im Grunde genommen kaum Arbeit mit dieser Pflanze. Denn eigentlich muss die Lorbeerkirsche nicht geschnitten werden. Jedoch kommt es sehr selten vor, dass sie den notwendigen Platz erhalten kann, um ausgiebig in die Höhe und Breite zu wachsen. So benötigen die in Solitär gepflanzten Kirschlorbeersträucher ebenso pflegerische Schnittmaßnahmen wie eine Kirschlorbeerhecke.

Tipp: Achten Sie beim Schneiden der Lorbeerkirsche immer darauf, dass Sie nach Möglichkeit nicht die Blätter durchtrennen. Diese trocknen sonst zu schnell aus, werden braun und sehen unschön aus, bevor sie später abfallen. Es lässt sich allerdings nicht immer vermeiden, dass Blätter durchtrennt werden, wenn Sie eine Heckenschere benutzen. Wird jedoch zum richtigen Zeitpunkt geschnitten, überdecken die neu ausgetriebenen Blätter die halbierten Blätter.

Werkzeuge zum Schneiden

  • Scharfe, saubere Gartenschere
  • wahlweise motorisierte Heckenschere
  • Handschuhe
  • Arbeitskleidung
Tipp: Bei der Auswahl der Schneidwerkzeuge sind sich die Hobbygärtner uneins. Denn, ob eine manuelle Gartenschere oder eine motorisierte Heckenschere bevorzugt wird, ist selbstverständlich jedem Gartenbesitzer selbst überlassen. Vorsichtiges manuelles Schneiden mit einer Gartenschere, damit die Blätter nicht halbiert oder zerfetzt werden, benötigt viel Zeit, die nicht jeder Gartenbesitzer investieren kann. Sollten Sie eine motorisierte Heckenschere nutzen, so schneiden Sie dennoch sehr vorsichtig und zum richtigen Zeitpunkt, damit neue, ganze Blätter gut durchtreiben können.

Zeitpunkt

KirschlorbeerIm Grunde genommen kann der Kirschlorbeer das ganze Jahr über geschnitten werden, jedoch wird das zeitige Frühjahr vor Austriebsbeginn als erster Schnittzeitpunkt und der August nach der Blütezeit als zweiter Schnittzeitpunkt bevorzugt. Bei einem Schnitt im späten Herbst könnte die Pflanze nicht noch einmal austreiben und die entstehenden halbierten Blätter nicht überdecken. Die halbierten Blätter würden somit bis zum nächsten Jahr an der Pflanze bleiben und in der Winterzeit sehr anfällig an ihren Schnittstellen sein, auch
wenn die Pflanze im Allgemeinen frostfest ist. Wird der Kirschlorbeer hingegen im August nach der Blüte geschnitten, kann er noch einmal gut austreiben und mit seinen neuen Blättern die halbierten Blätter überdecken und somit schützen. Vor allem werden ältere, wüchsige Kirschlorbeerhecken zweimal pro Jahr geschnitten. Ist die Hecke nicht so wüchsig, reicht ein Schnitt im Jahr aus, idealerweise Ende Juni, Anfang August.

Vogelnester!


/>
Achten Sie immer darauf, dass keine Vögel in der Hecke nisten, die Sie schneiden möchten. Schon ab Anfang März können brütende Vögel im dichten Geäst in ihren Nestern sitzen. Aus diesem Grund empfiehlt der Naturschutzbund, die Schnittarbeiten vor diesem Zeitpunkt durchzuführen.

Tipp: Suchen Sie die Kirschlorbeerhecke gründlich nach Vogelnestern ab. Falls sich wirklich eine Vogelfamilie in Ihrer Hecke befindet, so verschieben Sie den Schnitt auf einen späteren Zeitpunkt, sobald die Vögel ausgeflogen sind. Versetzen Sie die Nester nicht!

Heckenschnitt

Kirschlorbeerhecken werden zuerst an den Seiten geschnitten. Der Schnitt sollte hier leicht schräg sein. Das bedeutet, die Hecke wird nach oben hin verjüngt und kommt der natürlichen Wuchsform der Kirschlorbeerpflanze nahe. Im Gegensatz dazu werfen die unteren Zweige ihre Blätter ab, wenn die Hecken exakt senkrecht geschnitten werden. Sind die Seiten fertig geschnitten, erfolgt ein gerader Schnitt am oberen Abschluss der Hecke.

Anleitung für einen horizontal geraden Heckenschnitt:

Mann schneidet KirschlorbeerVersorgen Sie sich 2 Stäbe, die ca. 40 bis 50 cm länger sind, als die gewünschte Schnitthöhe, und stecken diese links und rechts der Hecke in den Boden. Messen Sie anschließend die Schnitthöhe ab Bodennarbe ab und kennzeichnen die Höhe an den beiden Stäben. Spannen Sie eine Schnur in Höhe der Markierungen oder verwenden einen selbst gefertigten Holzrahmen. Nutzen Sie anschließend die Schnur oder den Rahmen beim Schneiden als Führung und Orientierungshilfe. Schneiden Sie die Flächen der Hecke eher etwas lockerer, als zu streng. Ebenso können Sie die Ecken der Hecke abschrägen, um ihr die Strenge zu nehmen.

Hohe Hecke - hoher Aufwand


Möchten Sie sich eine Kirschlorbeerhecke als Sichtschutz ziehen, so sollten Sie sich vorher im Klaren darüber sein, dass eine hohe Hecke auch einen sehr hohen Pflegeaufwand bedeutet. Nicht nur, dass sie auch auf der Rückseite geschnitten werden muss, sondern, dass Sie eine Leiter dafür benötigen. Eine lockere Sichtschutzpflanzung mit einer niedrigen Hecke aus Kirschlorbeerpflanzen davor lässt sich wesentlich leichter realisieren, als eine 1,80 m bis 2 m hohe Sichtschutzhecke, die vielleicht sogar 3 bis 8 m lang ist.

Bequeme Höhe - schneller Schnitt

1, 30 m bis 1,50 m gilt bei vielen Hobbygärtnern und Experten als bequeme Höhe zum Schneiden. Eine Leiter ist hierfür überflüssig. Ebenso lässt sich der Schnitt niedriger Hecken schneller und leichter realisieren. Der Schnitt ist hier vor allem mit einer normalen Gartenschere sehr unkompliziert und es werden keine Blätter halbiert.

Radikalschnitt nur bei Krankheiten

Schneiden von KirschlorbeerÄltere Kirschlorbeerpflanzen vertragen einen extremen Rückschnitt nicht sehr gut. Schneiden Sie deshalb eine ältere Kirschlorbeerhecke zweimal im Jahr als nur einmal radikal und entfernen lieber einige ältere Triebe direkt an der Basis, damit mehr Licht in das Innere der Hecke kommt. Nur bei Krankheiten ist es sinnvoll, einen Radikalschnitt vorzunehmen!

Solitärschnitt

Eine Kirschlorbeerpflanze in Solitärstellung wird mit einer scharfen Gartenschere geschnitten und in Form gebracht. Dabei kann der lockere Rückschnitt ruhig bis in das alte Holz erfolgen, sodass große und ältere Pflanzen gut ausgelichtet werden. Nur bei Pilzbefall oder einem Befall mit anderen Krankheiten wird die Solitärpflanze, wie die Hecken auch, radikal auf den Stock gesetzt.  

Fazit

Der Kirschlorbeer ist eine schnittfeste Heckenpflanze und auch für Solitärstellung gut geeignet. Wüchsige und dicht wachsende Kirschlorbeerhecken werden zweimal pro Jahr geschnitten. Nicht so wüchsige benötigen nur einen Schnitt im Jahr. Geschnitten wird er am besten mit einem Handwerkzeug, statt mit einer motorisierten Heckenschere, da sonst unschöne halbierte Blätter übrig bleiben, die braun werden und später abfallen. Jedoch ist es nicht immer für Hobbygärtner möglich, bei sehr großen und hohen Hecken so viel Zeit zu investieren. Deshalb entscheiden Sie selbst, welches Werkzeug Sie nutzen möchten.