Welche Sträucher sich als Sichtschutz eignen

Immergrüne Sträucher bilden ganzjährig einen natürlichen SichtschutzWer mag schon in seinem Garten oder auf der Terrasse permanent neugierigen Blicken ausgesetzt sein? Ein Sichtschutz schafft hier rasch Abhilfe. Eine naturverbundene Lösung stellen blickdichte Sträucher dar. Mutter Natur wartet auf mit einer Fülle prächtiger Arten, die jeden Hobbygärtner vor die Qual der Wahl stellen. Einerseits steht die Wahrung der Privatsphäre an erster Stelle, andererseits soll sich der natürliche Sichtschutz harmonisch integrieren ins gesamte Garten-Konzept. Welche Sträucher sich als Sichtschutz eignen, vermitteln Ihnen die folgenden Zeilen.


/>Immergrüne Sträucher als ganzjährige Sichtbarriere

Wo ein dauerhafter Schutz vor indiskreten Blicken angestrebt wird, kommen insbesondere Strauch-Arten infrage, die das ganze Jahr hindurch ihr Blätterkleid tragen. Die folgenden immergrünen Sträucher bestechen entweder durch einen dekorativen Blattschmuck oder eine bezaubernde Blüte. Darüber hinaus erreichen sie eine Wuchshöhe von mehr als 2 Metern. Gegenüber recht streng wirkenden Koniferen, punkten Sträucher mit einem lockeren Habitus und erfordern geringeren Pflegeaufwand in Bezug auf den Form- und Erhaltungsschnitt.

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus 'Genolia')
Schlanke Silhouette, leuchtend grünes Laub und eine zierliche weiße Blüte sprechen für den immergrünen Kirschlorbeer. Die Sorte Genolia gedeiht insgesamt zurückhaltender, als andere Sorten. Somit kommt sie als Sichtschutz auch für den mittelgroßen bis kleinen Garten in die engere Wahl.
  • Wuchshöhe 250 bis 400 cm
  • Wuchsbreite 50 bis 100 cm
  • für sonnige bis halbschattige Lagen
  • Großblättrige Berberitze (Berberis julianae)
Über ovalen, glänzenden Blätter erstrahlen im Mai und Juni reingelbe Blüten in dichten Büscheln. Im Spätsommer folgen dunkelblaue Beerenfrüchte, die den ganzen Winter hindurch den Vögeln Nahrung bieten. Die langen Dornen halten zudem dunkle Gestalten davon ab, das Grundstück unerlaubt zu betreten.
  • Wuchshöhe 250 bis 300 cm
  • Wuchsbreite 100 bis 150 cm
  • für sonnige und halbschattige Standorte
Feuerdorn zählt zu den farbenfrohsten immergrünen SträuchernFeuerdorn (Pyracantha coccinea)
Seine ausgesprochene Schnittverträglichkeit empfiehlt Feuerdorn als erstklassigen Kandidaten für einen ganzjährigen Sichtschutz. Nicht zu vergessen der leuchtende Fruchtschmuck in intensivem Rot oder sattem Goldgelb.
  • Wuchshöhe 250 bis 300 cm
  • Wuchsbreite 150 bis 250 cm
  • gedeiht in der Sonne und im lichten Schatten
Tipp: Die gemischte Anordnung von Sträuchern unterstreicht die Natürlichkeit der Sichtschutzhecke, ohne ihre zentrale Aufgabe zu untergraben.

Laubabwerfende Sträucher für den sommerlichen Sichtschutz

Ist eine sichere Abschirmung von neugierigen Blicken vor allem während der sommerlichen Freiluft-Saison erwünscht, rücken folgende laubabwerfenden Sträucher in den Fokus. Diese Aufgabe erfüllen sie in Verbindung mit einer verschwenderischen Blüte, zu der immergrüne Gehölze in der Regel nicht oder nur bedingt fähig sind. Das freut das Auge des Betrachters ebenso, wie Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Vögel.

Prachtspiere (Spiraea vanhouttei)
Im Mai und Juni macht diese Strauchart ihrem Namen alle Ehre mit überbordender Blütenfülle. Das dichte Blätterkleid lässt anschließend ebenso wenig neugierige Blicke von außen zu. In den Winter verabschiedet sich die Prachtspiere dann mit einer farbenprächtigen Herbstfärbung in Gelb und Orange.
  • Wuchshöhe 250 bis 300 cm
  • Wuchsbreite 100 bis 200 cm
  • kräftiger Wuchs auch im kalkhaltigen Erdreich
Forsythie (Forsythia x intermedia 'Lynwood Gold')
Wünschen Sie einen Sichtschutz, ohne sich ständig mit dem Thema Rückschnitt zu beschäftigen? Dann sollten Sie einer Forsythie Ihre Aufmerksamkeit schenken. Diese Sorte wird sehr passend auch Goldglöckchen genannt, dank der strahlend gelben Blüten im zeitigen Frühjahr.
  • Wuchshöhe 200 bis 300 cm
  • Wuchsbreite 100 bis 150 cm
  • favorisiert nährstoffhaltigen, durchlässigen Boden
Flieder (Syringa vulgaris)
Einen

verschwenderisch blühenden und zugleich betörend duftenden Sichtschutz schaffen Sie mit Flieder. Insbesondere der
Wildflieder gedeiht so dicht, dass er zugleich lästigen Wind vom Grundstück fernhält.
  • Flieder wächst bei richtiger Pflege sehr dicht und eignet sich ebenso als SichtschutzWuchshöhe 350 bis 400 cm
  • Wuchsbreite 200 bis 350 cm
  • bevorzugt einen leicht kalkhaltigen, humosen Gartenboden
Tipp: Beachten Sie bei der Bemessung des Abstandes zum Nachbargrundstück nicht nur die gesetzlichen Vorgaben. Selbst im ausgewachsenen Zustand, sollten die Sichtschutz-Sträucher noch genügend Freiraum bieten für die rückwärtigen Pflegearbeiten.

Sträucher im Kübel als Sichtschutz für die Terrasse

Möchten Sie den Blick freigeben auf Ihren liebevoll gepflegten Garten, während Sie auf der Terrasse ungestört relaxen, übernehmen Sträucher im Kübel die Aufgabe als Sichtschutz. Empfehlenswert sind die folgenden Arten und Sorten:

Hibiskus (Hibiscus syriacus)
Der Garteneibisch besticht mit riesigen Blüten in den herrlichsten Farbnuancen. Am warmen, sonnigen Platz an der Terrasse entfaltet der Strauch sein gesamtes Potenzial. Kultiviert im Kübel auf einem mobilen Pflanzenroller, schafft Hibiskus dort einen Sichtschutz, wo er gewünscht wird.
  • Wuchshöhe 150 bis 180 cm
  • Wuchsbreite 100 bis 150 cm
  • benötigt nährstoffreiches Substrat
Oleander (Nerium oleander)
Dieser Strauch vereint mediterrane Blütenpracht mit effektivem Sichtschutz. Entscheiden Sie sich für diesen luxuriösen Sichtschutz, wenn Sie sich auskennen in einem regelmäßigen Rückschnitt. Dann wird der Blütenstrauch seinen dichten Habitus über viele Jahre behalten und Sie mit einer lang andauernden Blüte von Juni bis September verwöhnen.
  • Wuchshöhe 200 bis 600 cm
  • Wuchsbreite 100 bis 400 cm
  • giftig in allen Teilen
Bauernjasmin (Philadelphus coronarius 'Aureus')
Hier begegnen Sie dem idealen Strauch, wenn Sie einen besonders pflegeleichten Sichtschutz für Ihre Terrasse wünschen. Bauernjasmin zählt nicht von Ungefähr zu den beliebtesten Gartensträuchern, denn seine Anspruchslosigkeit ist legendär. Sein straffer, aufrechter Habitus mit leicht gebogenen Seitenzweigen wirkt sehr dekorativ. Die unzähligen, schneeweißen Blüten und das dichte Laub wahren Ihre Privatsphäre am Sitzplatz zuverlässig bis weit in den Herbst hinein.
  • Wuchshöhe 200 bis 400 cm
  • Wuchsbreite 150 bis 350 cm
  • gedeiht in jeder guten Kübelpflanzenerde
Für zusätzliche Auflockerung im Erscheinungsbild sorgt eine höhengestaffelte Anordnung der Pflanzen rund um die Terrasse. Unmittelbar um den Sitzplatz platzieren Sie Pflanzkästen mit Stauden und Sommerblumen. Dahinter positionieren Sie halbhohe Sträucher als Zwischenebene. Den Abschluss bilden hochwachsende Straucharten. Da diese Variante sehr viel Platz erfordert, kommt sie insbesondere für große Grundstücke infrage. Tipp: Höher gelegene Fenster erhalten durch kleinkronige Bäume, wie den Kugelahorn (Acer platanoides) oder Zierapfel (Malus), einen natürlichen Sichtschutz.

Sträucher können einen baulichen Sichtschutz verschönernFazit der Redaktion

Sträucher bieten einen sicheren Schutz vor neugierigen Blicken von Nachbarn und Passanten. Gegenüber einer Mauer punkten sie mit Natürlichkeit und leisten zugleich einen wertvollen ökologischen Beitrag. Für jeden Gestaltungswunsch stehen geeignete Gehölze zur Auswahl bereit, die eine Wuchshöhe von 2 Metern nicht unterschreiten. Immergrüne Ziersträucher bewahren das ganze Jahr hindurch Ihre Privatsphäre, während laubabwerfende Sträucher mit einer opulenten Blütenpracht überzeugen. Soll einzig der Sitzplatz auf der Terrasse vor Gaffern geschützt werden, übernehmen Sträucher im Kübel diese Aufgabe in dekorativer Manier. Wer sich durch die wuchtige Erscheinung einer Koniferenhecke nicht einengen möchte, ist folglich gut beraten mit einem Sichtschutz aus Sträuchern.

Wissenswertes zu Sträuchern als Sichtschutz

Sträucher als Sichtschutz für Terrasse und Garten
Wer neu gebaut hat und es ist noch gar zu kahl ums neue Heim, dem kann es meistens nicht schnell genug gehen mit der Bepflanzung. Allerdings muss man sich bei Sträuchern schon etwas in Geduld üben. Von heute auf morgen klappt das nämlich mit dem Sichtschutz nicht unbedingt. Dies ist natülich eine Geldfrage: Wenn es daran nicht mangelt, kann man gleich ein paar größere Exemplare kaufen, die dann schon einen gewissen Blickschutz darstellen.

Schnell wachsende Sträucher
Andernfalls ist es sinnvoll, sich auf Sträucher festzulegen, die möglichst schnell wachsen und außerdem einen schön dichten und buschigen Wuchs heben, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Dann sollte man sich darüber klar werden, ob man eine immergrüne Hecke bevorzugt oder eine gemischte aus unterschiedlichen Sträuchern. Zu den immergrünen gehört der ziemlich schnell wachsende und ohnehin sehr beliebte Kirschlorbeer. Viele Grundstücke sind mit einer ganzen Serie aus Kirschlorbeerpflanzen umringt. Wem das etwas zu langweilig erscheint, sollte verschiedene Sorten dazu verwenden.

Mischhecke
Die meisten Sträucher kann man auch zu einer Mischhecke verwachsen lassen. Dies sieht nicht nur schön aus, sondern bietet auch schöne Nistplätze für Vögel. Hier eignen sich:
  • Zierjohannisbeere,
  • Pfeifenstrauch,
  • Sommerflieder,
  • Spiersträucher
... aber auch Forsythien wachsen schnell und blühen im Frühjahr auffallend bunt. Für eine Mischhecke sollten die Sträucher allerdings nicht allzu hoch werden. Eine gute Höhe ist meistens bei 2 bis 3 m. Auch Goldregen, Ginster, Duftjasmin, Berberitze und einige mehr eignen sich prima als Sichtschutz. Beachten sollte man natürlich immer die Lichtverhältnisse, die die entsprechenden Sträucher brauchen, um zu wachsen. Meistens wollen sie nämlich in der Sonne stehen. Alternativ ist hier ist wiederum der Lorbeer empfehlenswert, da dieser auch im Schatten ganz gut gedeiht.

Rosensträucher als Sichtschutz
Eine Alternative wären schnell wachsende Rosen, wie beispielsweise Ghislaine de feligonde, Westerland oder aber diverse Ramblerrosen könnten sich eignen, da sie richtige Büsche werden.