Thuja-Hecke - Pflanzen, Schneiden

Thuja-Hecke - Pflanzen, Schneiden

Thujen sind beliebte Heckenpflanzen. Sie sind immergrün und lassen sich leicht schneiden. Außerdem sind sie frosthart, pflegeleicht uns anspruchslos. An den Boden stellen sie nicht viele Anforderungen. Nur Wasser benötigen sie regelmäßig, ansonsten sind sie sehr pflegeleicht.

Besonders gut geeignet sind die Abendländischen Thujasorten. Durch den meist mehrstämmigen Aufbau bieten diese Pflanzen schon in jungen Jahren einen guten Sichtschutz. Sie haben eine schöne grüne Farbe, die sie auch im Winter behalten. Sie sind sehr Standorttolerant und zeichnen sich durch einfache Pflege aus.

Thuja-Hecken

mögen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Nach Möglichkeit sollte das Pflanzsubstart frisch und luftdurchlässig sein. Sie bevorzugen schwach saure bis alkalische Böden.
Man muss Thuja-Hecken
nicht düngen, kann es aber mit Koniferendünger tun. Auch Kompost, Rasenschnitt oder Laub sind geeignet, um den Boden um die Pflanzen herum mit Nährstoffen zu versorgen.

Am besten wird eine Thuja-Hecke zweimal im Jahr geschnitten, im Frühjahr und im Sommer. Ideal ist Ende Juni bis Anfang Juli, da der stärkste Wuchs im Frühjahr ist. Um Johanni legen die Pflanzen eine Wachstumspause ein. Im Juli und August können die Wunden harmonisch verwachsen, so dass ein weiterer Schnitt im August/September meist entfallen kann. Bei diesem Schnitt werden nur die jungen Triebe entfernt. Empfehlenswert ist ein schrägwandiger Schnitt. So wird ein Verkahlen der Pflanzen durch Lichtmangel vermieden. Um eine bessere Verzweigung zu erreichen, ist ein starker Schnitt etwa alle sieben Jahre empfehlenswert. Dadurch wird die Hecke dichter. Man sollte nur in den grünen Bereich schneiden. Geht man tiefer, ins alte Holz also, brauchen die Pflanzen sehr lange, um diese Lücken zu schließen. Manchmal klappt es auch gar nicht mehr.

Ein falscher Schnitt kann zum Aufkahlen der Pflanzen von unten führen.
Am besten ist, auch schon junge Pflanzen in die richtige Form zu bringen. Sind sie zu groß, kann das schwierig werden. Man schneidet lieber rechtzeitig ein bisschen und regelmäßig.