Garapa Terrassendielen - Preise & Vorteile

Garapa Terrassendielen - Preise & Vorteile

Garapa ist ein sehr strapazierfähiges und hartes Holz, das in Europa hauptsächlich für Terrassen und Gartenkonstruktionen verwendet wird. Auch für Bodenbeläge in der Nähe von Wasser ist es wegen seiner langen Haltbarkeit gut geeignet.

terrasse-holz6_flWeil es zudem nicht splittert, wird es dort gern rund um Swimming-Pools verbaut. Es kann gut gesägt und geschliffen werden, wodurch es eine sehr glatte Oberfläche bekommt. Garapa ist einer der Handelsnamen für das Holz der Bäume Apuleia molaris und Apuleia leiocarpa, die vor

allem im Amazonasgebiet und in den warmen Landesteilen Südamerikas wachsen. Besonders in Brasilien sind diese Bäume weit verbreitet. Sie werden bis zu 50 Meter hoch, wobei der untere Teil des Stammes bis zu einer Höhe von 25 Metern astfrei ist und sich dadurch sehr gut für die Holzproduktion eignet.

Terrassendielen aus Garapa

Garapa Terrassendielen werden häufig mit einer Breite von 145 Millimetern und in unterschiedlichen Längen angeboten. Pro
laufenden Meter kosten solche Dielen etwa sechs Euro, sodass sich ein Quadratmeterpreis von etwa 40 bis 50 Euro ergibt. Hinzu kommt noch die Unterlattung, die ebenfalls aus Garapa oder anderem Hartholz bestehen sollte. Terrassendielen aus Garapa lassen sich leicht selbst verlegen, zu beachten ist jedoch, dass nur Edelstahlschrauben verwendet werden sollten, da Eisen oxidieren und das Holz verfärben würde.

Auch ein Ausbluten der dunklen Inhaltsstoffe des Holzes ist in seltenen Fällen möglich, deshalb sollten zu Mauern und Wänden ein Abstand eingehalten oder die Bauteile mit einer Folie geschützt werden. Da das Holz sehr hart ist, müssen sämtliche Schraubenlöcher vorgebohrt werden. Garapa hat eine Farbe zwischen gelb-braun und olivbraun, wobei es mit der Zeit nachdunkelt. Im frisch geschlagenen Zustand ist das Kernholz zitronengelb und riecht ein wenig nach Mandeln.

Die Pflege der Garapa Terrassendielen

Eine Behandlung des Holzes ist wegen seine Wetterfestigkeit nicht notwendig. Ohne jeden Schutz hat es eine Lebensdauer von bis zu 25 Jahren. Um aber die Lebensdauer noch weiter zu erhöhen und eine Vergrauung zu verhindern, können die Dielen mit einem Öl regelmäßig geölt werden. Terrassendielen aus Garapa lassen sich mit einem Besen oder feucht reinigen, bei stärkeren Verschmutzungen können auch ein Schrubber oder ein Hochdruckreiniger benutzt werden. Darüberhinaus können hartnäckige Flecken auch mit Schleifpapier entfernt werden.