Holzterrasse bauen - die Materialien

Holzterrasse bauen - die Materialien

Wer sich seine Holzterrasse selber bauen möchte, der benötigt eine ganze Reihe von unterschiedlichen Materialien und auch diverse Werkzeuge werden hierfür benötigt.

Sinnvoll ist es an dieser Stelle, zunächst alle Materialien praktisch auf eine Einkaufsliste zu schreiben, da so zum einen beim Einkauf nichts vergessen wird und auf der anderen Seite ein Preisvergleich schneller durchgeführt werden kann.

Dieser ist nämlich immer sehr zu empfehlen, denn die Preise für die unterschiedlichen Materialien sind von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich.

Wer sich hier die

Arbeit von einem Preisvergleich macht, der kann mit Sicherheit den einen oder anderen Euro sparen. Zudem kann man auch bei einem bestimmten eventuell einen Rabatt heraushandeln, wenn man wirklich alle benötigten Materialien bei ihm kauft.

Kleinere Materialien für den Bau einer Holzterrasse

Oftmals sind es bei heimwerklichen Tätigkeiten die kleineren Materialien, die den höchsten Kostenpunkt ausmachen. Daher sollte man vor dem Kauf sehr gut überlegen, was man wirklich braucht. Vor allem die benötigte Menge spielt hierbei eine große Rolle, denn oftmals sind Großpackungen um einiges günstiger.

Die wichtigsten Materialien für den Terrassenbau auf Holz sind Schrauben. Hierbei sollte es sich um Edelstahlschrauben handeln, da diese perfekt für den Einsatz im Außenbereich geeignet sind. Edelstahlschrauben können nicht rosten und sind auch gegenüber einem Bruch sehr resistent.

Wenngleich Edelstahlschrauben auch um einiges teurer als andere Alternativen sind, sollte man diese Investition nicht scheuen. Man benötigt sehr viele Edelstahlschrauben für den Bau von einer Holzterrasse. Immerhin wird jede einzelne Bohle an der Unterkonstruktion mit mehreren Schrauben verschraubt.
/>
Dabei kann man für eine Fläche von rund 25 Quadratmeter mit ca. 600 Schrauben rechnen. Ferner werden auch für die erforderliche Unterkonstruktion Schrauben benötigt. Auch hier sollten es Edelstahlschrauben sein. Diese sollten aber länger sein, als die, die später die Bohlen fixieren.

Daneben kann es erforderlich werden, Stahlwinkel zu besorgen, mit denen die Ecken des Unterbaus zusätzlich fixiert werden können.

Weiteres Zubehör für den Terrassenbau sind Holzschutzlacke, wobei diese davon abhängig sind, für welche Holzart man sich entscheidet.

Das Holz für eine Holzterrasse

Die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Holzart ist die größte Entscheidung, die bei einem Selbstbau der Holzterrasse getroffen werden muss. Es gibt die unterschiedlichsten Holzarten, die alle über ganz besondere Eigenschaften verfügen. Wer hier überhaupt keine Vorstellung hat, sollte sich in einem Holzfachhandel entsprechen beraten lassen und sich die Farbe und Struktur der einzelnen Holzarten genau anschauen.

Sehr beliebt sind seit vielen Jahren schon tropische Hölzer, denn sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie von Natur aus resistent sind. Sie können sämtlichen Witterungseinflüssen standhalten und sind in der Regel auch gegenüber einem Pilzbefall sowie gegenüber anderen Schädlingen sehr resistent.

Des Weiteren  muss man die meisten tropischen Hölzer nicht weiter pflegen oder besonderes behandelt. Sie bekommen mit der Zeit eine natürliche Patina, die das Holz weiterhin schützt.

Anders sieht es aus, wenn man sich für einheimische Hölzer entscheidet. An dieser Stelle sollte man beim Kauf darauf achten, dass sie kesseldruckimprägniert sind. Durch diesen Vorgang werden die Hölzer ebenfalls gegenüber den verschiedenen Witterungseinflüssen gestärkt.

Zusätzlich muss man aber die meisten

einheimischen Hölzer noch mit einem Holzschutzlack versehen. Dieser verändert auch die Farbe des Holzes, sodass man auch diesbezüglich in einem Holzfachgeschäft sich die verschieden behandelten Hölzer anschauen sollte.

Alternativ zu einem Holzschutzlack gibt es auch Holzschutzöle. Sie sind in der Regel um einiges umweltfreundlicher, müssen aber auch jedes Jahr aufs Neue in das Holz eingebracht werden, da durch Regen und Schnee das Öl mit der Zeit herausgeschwemmt wird. Auch die Holzschutzöle verändern das Aussehen des Holzes.