Holzpergola selber bauen oder kaufen

Holzpergola selber bauen oder kaufen

Eine Holzpergola ist eine elegante Lösung um Teile im Garten abzutrennen. Die Pergola bekommt man im Baumarkt bereits fertig. Allerdings sind diese Pergola alle genormt.

holz-pergola2 flMöchte man etwas Individuelles, dann sollte man sich doch die Mühe machen und sich seine Pergola selber bauen oder auch bauen lassen. So kann man seine Kreativität freien Lauf lassen. Wer nicht auf Massenware steht, sollte dies berücksichtigen. Pergola kann man für verschiedene Abdeckungen und Abtrennungen in Erwägung ziehen.

Ob

Sie nun ein Sichtschutz vor der Terrasse wünschen, oder aber um einen Parkplatz zu überdachen. Auch gibt es verschiedene Materialien, die Sie verwenden können. Auch kann man gut kombinieren mit Holz oder auch Metall. Holz braucht mehr Pflege als beispielsweise Metall. Egal für welches Material Sie sich entscheiden, ganz wichtig ist es, dass der Bauplan gut und sorgfältig gemacht wird. Eine gute
Messung ist daher das A und O. Es ist ärgerlich, wenn Sie nachher alles vernichten müssen. Falls Sie beim Messen Probleme haben, sollten Sie sich von einem Fachmann beraten lassen.

Holzpergola für die Terrasse

Die Pergola auf der Terrasse soll meistens vor Regen schützen. Daher bietet sich dort ein Glasdach an. Glas kann man wunderbar mit Holz kombinieren. Optisch sieht dies zwar toll aus, allerdings hat Glas auch seine Nachteile. Bei sehr heißen Sommertagen kann es darunter sehr unerträglich werden. Das sollte man auch berücksichtigen, falls man Pflanzen auf der Terrasse stehen hat. Oftmals reicht aber auch schon ein Sichtschutz, damit man vor neugierigen Blicken geschützt ist. Da passt dann auch wunderbar die Pergola. Da viele gern ein mediterranes Flair zu Hause möchten, eignet sich die Holzpergola sehr gut. Somit holt man sich den Urlaub direkt nach Hause.

Vielleicht möchte man auch nur einen Teil der Terrasse vor unliebsamen Blicken schützen? - Das kann man natürlich besser, wenn man seine Pergola selber baut. Sinnvoll ist es auch, die Pergola so zu bauen, dass man einzelne Teile austauschen kann. Eine Pergola lebt ja nicht ewig. Wichtig ist ebenfalls, ein gutes Holz zu nehmen. Da hat man auf jeden fall mehr Freude dran. Die kanadische Rotzeder ist da zu empfehlen, sie ist sehr witterungsbeständig. Die Rotzeder bekommt nach einer gewissen Zeit einen tollen silbrigen Grauton. Ebenfalls sollte man bei Holz auf einen guten Anstrich achten. Und dies, bevor man alles zusammenbaut. Das Wichtigste an einer Pergola ist die Standfestigkeit. Das heißt, der Fuß sollte recht tief in der Erde sitzen. Sie soll ja auch bei starkem Wind nicht zusammenbrechen. Zur Verschönerung der Pergola eignen sich Kletterpflanzen.