Bankirai / Bangkirai Holz für Terrasse - Pflege, Preis

Bankirai / Bangkirai Holz für die Terrasse bankirai3_fl

Das dunkelbraune Bankirai-Holz (auch: Bangkirai) eignet sich auf Grund seiner Eigenschaften hervorragend für den Außenbereich. Beliebte ist das Hartholz für Terrassendielen- und Fliesen. Um die Widerstandsfähigkeit des Holzes zu erhalten, sind Pflegemaßnahmen nötig. Wir klären Sie auf - über Eigenschaften, Kosten und Pflege.

Den passenden Belag für die neue Terrasse auszuwählen, mag nur auf den ersten Blick leicht erscheinen, allzu groß ist mittlerweile die Auswahl. Erhältlich sind unter anderem robuste Steinplatten oder

moderne Fliesen, pflegeleichte  Kunststoff- und WPC-Beläge – und nicht zu vergessen: Holz. Letzteres ist in diversen Qualitäten erhältlich und wird insbesondere aufgrund seiner natürlichen Optik geschätzt. Wer gern barfuß läuft, wird Holzdielen Steinplatten ebenso vorziehen. Anhaltend beliebt ist nach wie vor Bangkirai Holz für die Terrasse.

Eigenschaften von Bankirai Holz

  • ist besonders robust und langlebig
  • ist schwerer als die meisten einheimischen  Hölzer
  • weist eine extrem hohe Festigkeit auf
  • lässt sich trotz dieser Eigenschaften gut verarbeiten
  • Bangkirai Holz ist zudem besonders widerstandsfähig gegenüber Pilzen und Insekten,

Auch die edle Optik des Tropenholzes fällt positiv ins Gewicht. Bankirai Holz verzieht sich nicht, weswegen es im Außenbereich – etwa als Bodenmaterial für Terrassen – besonders gefragt ist.
Gegen Vergrauen und Rissbildung ist jedoch auch Bangkirai Holz nicht immun, weswegen regelmäßige Pflege unerlässlich ist.

Pflege von Bangkira

Jedes Holz - insbesondere, wenn es dauerhaft der Witterung ausgesetzt ist – benötigt Pflege. Obwohl Bankirai als recht pflegeleichte Holzart gilt, sollte es etwa jährlich behandelt

werden. Erfolgt keine Behandlung färbt sich das rötlich-braune Holz gräulich.  Im Handel erhältlich sind mittlerweile auch Spezialpflegemittel für Bangkirai Terrassenböden. Bangkirai Öl sorgt zum einen dafür, dass der hellbraun-rötliche Farbton des Holzes aufgefrischt wird, zum anderen schützt das Öl vor verschiedensten Umwelteinflüssen. Wasser, Wind und vor allem die Sonne hinterlassen nach einiger Zeit ihre Spuren, so dass es wichtig ist, Bangkirai Terrassendielen regelmäßig zu pflegen. Die meisten Pflegemittel bilden eine wasserabweisende Schicht, die das Holz vor eindringender Feuchtigkeit schützt.

Selbst für den Fall, dass bereits unschöne Ablagerungen die Terrasse zieren, findet sich die  passende Behandlung. Auch bereits ergrautes Holz kann wieder aufgewertet werden. Eine graue Patina, die sich auf dem Holz gebildet hat, kann so wirksam entfernt werden. Auch lässt sich hierdurch vorbeugen.  Ablagerungen und Verschmutzungen treten nach dem Auftragen eines Pflegemittels deutlich weniger auf.

Bankirai / Bangkirai Holz für die Terrasse verlegen

Bangkirai lässt sich - ebenso wie andere Harthölzer für die Terrasse -  auch gut in Eigenregie verlegen. Wichtig ist jedoch, dass das Holz vorgebohrt wird, da ansonsten die Gefahr besteht, dass Schrauben abreißen bzw. die Gesamtkonstruktion nicht hält. Die verwendeten Schrauben sollten dabei immer aus rostfreiem Edelstahl bestehen, um unschöne Rostflecken am Holz zu verhindern. Ebenso wie die Dielen sollte auch die Unterkonstruktion aus Hartholz sein. Die Dielen sollten eine Zwischenraum von rund 3 mm haben, um das Arbeiten des Holzes mit einzubeziehen, Ausnahmen gelten bei sehr lange getrockneter Ware, hier sind größere Abstände zwischen den Dielen einzurechnen.

Bangkirai - Der Preis

Harthölzer haben ihren Preis, so ist das tropische Bangkirai Holz zumeist teurer als einheimische Hölzer. Wir haben Ihnen einige Beispiele zusammengetragen

(Preise gelten als Richtwert):

Terrassendiele, 15cm Breite, 2,5cm Stärke - 8€ je lfm
Terrassendiele, 15cm Breite, 4,5cm Stärke - 14€ je lfm
Pfosten: 9cm x 9cm - 20€ je lfm
je m² sind ca. 50-80€ zu veranschlagen

Muss es unbedingt Bangkirai Holz sein?

Kritisch zu hinterfragen ist allerdings generell, ob der Einsatz von Tropenhölzern, zu denen auch Bankirai gehört, sinnvoll ist. Wichtig ist, dass das verwendete Holz aus nachhaltigem Anbau stammt. In der Praxis ist es leider oftmals schwierig, herauszufinden, woher das angebotene Bangkirai Holz tatsächlich stammt. Nicht selten werden Siegel gefälscht. Mit dem Kauf von Bankirai Holz wird insoweit leider oftmals der Raubbau  am Regenwald gefördert. Wer dabei ist, seine Terrasse neu zu gestalten, sollte immer auch den Einsatz von heimischen Hölzern, etwa Lärche und Douglasie, in Betracht ziehen.