Kunstrasenteppich verlegen - Vorteile + Nachteile

Kunstrasenteppich verlegen - Vorteile + Nachteile Balkon vor Kunstrasen-VerlegungViele Menschen sind mit dem Aussehen ihres Balkons unzufrieden, da oftmals Beton oder andere unansehnliche Bodenplatten der Ästhetik nicht gerade zuträglich sind. Besonders in städtischen Mietwohnungen mit Balkon fehlt häufig das Grün, das den Aufenthalt an der frischen Luft aufwertet. Heutzutage gibt es Kunstrasenprodukte, die dem Plastikcharme früherer Zeiten entgangen sind und sich als praktische Alternative zum natürlichen Original gut machen.

Der Kunstrasen

Es gibt mehrere Möglichkeiten Kunstrasen käuflich zu erwerben. Baumärkte

oder Fachgeschäfte halten zumeist mehrere Varianten in unterschiedlichen Breiten bereit, aus denen die Kunden wählen können. Der Kauf im Internet ist ebenfalls möglich und bietet mit der Fülle an Händlern eine vielfältige Auswahl. Dies ist gleichermaßen ein Vorteil wie auch ein Nachteil, denn gerade für Menschen, die ihre Zeit auch barfuß auf dem Balkon genießen wollen, ist das Material und das Gefühl beim Anfassen des Kunstrasens nicht unerheblich.

RasenEs bietet sich also an, den Kunstrasen vor dem Kauf auch auf diesen Aspekt hin zu überprüfen und dies ist nur anhand eines Musters oder direkt im Ladengeschäft möglich. Grundsätzlich sind teurere Produkte häufig hinsichtlich Haltbarkeit, Gefühl und Aussehen die bessere Wahl, jedoch gibt es hin und wieder günstige Reststücke, die mitunter für die Fläche eines Balkons ausreichen. Günstige Kunstrasen bieten sich besonders bei einem sehr kleinen Budget an, jedoch ist es möglich, dass diese schneller ausgetauscht werden müssen oder nur eine mangelhafte Alternative zu anderen Böden darstellen. Die Nachteile von sehr günstigen Kunstrasenprodukten sind eine schnellere Abnutzung und der damit verbundene Verlust des ursprünglichen Aussehens. Bei einem größeren Budget können besonders hochwertige, hochflorige und dem originalen Rasen sehr ähnlich sehende Kunstrasenprodukte erstanden werden.

Das Verlegen des Kunstrasens

Zum Verlegen von Kunstrasen werden folgende Materialien benötigt:
  • leerer Balkon
  • Skizze vom Balkon mit allen
    Maßen
  • genügend Kunstrasen
  • Teppichmesser
  • gegebenenfalls Zweikomponentenkleber
Anleitung

Kunstrasen sollte auf einer möglichst ebenmäßigen Oberfläche verlegt werden. Auf einem Balkon sind oftmals keine weiteren Schritte notwendig, da die meisten Balkone bereits über einen glatten, ebenerdigen Boden verfügen. Ist dies nicht der Fall, muss der Boden zuvor angeglichen werden.

Vor dem Kauf des Kunstrasens sollte bekannt sein, wie viele Quadratmeter benötigt werden. Hierzu ist eine Skizze hilfreich, auf der alle relevanten Maße eingetragen werden können. So ergibt sich die benötigte Menge des Kunstrasens. Hat der Balkon eine besonders außergewöhnliche Form, so kann beim Kunstrasen auch problemlos mit mehreren zugeschnittenen Teilen gearbeitet werden. Das Verlegen des Kunstrasens ist relativ einfach zu bewerkstelligen.

Zunächst sollte der Balkon vollkommen leergeräumt sein. Entweder kann der Zuschnitt über eine zuvor gefertigte Schablone aus Papier bzw. eine genaue Skizze erledigt werden oder besonders einfach mit ein wenig handwerklichem Geschick auch während des Verlegens. Für den Zuschnitt bietet sich ein handelsübliches Teppichmesser an. Dabei sollte der gesamte Kunstrasen an allen Seiten sowie Ecken des Balkons ein wenig Überstand haben, welcher dann mit dem Teppichmesser passend gekürzt wird. Bei Bedarf kann mit mehreren Kunstrasen-Teilen gearbeitet werden.

Dies gilt insbesondere bei sehr großflächigen Böden oder auch bei unüblich geschnittenen Balkonen. Wenn der Kunstrasen fertig zugeschnitten ist und der

komplette Boden des Balkons bedeckt ist, kann der Rasen entweder sofort mit den gewünschten Gegenständen wie Blumentöpfen, Gartenmöbeln und Accessoires bestückt werden oder der Kunstrasen wird zusätzlich fest auf den Boden des Balkons geklebt. Beide Varianten sind möglich und können je nach Situation sinnvoll sein. Falls der Kunstrasen aus mehreren, kleinen Teilen besteht, macht es Sinn den Kunstrasen beispielsweise mit einem Zweikomponentenkleber festzukleben, damit keine Unebenheiten und dadurch Stolperfallen entstehen können. Soll der Kunstrasen jedoch zum Schutz und für eine längere Haltbarkeit während der Wintermonate eingerollt werden, entfällt diese Option.

Pflege

Kunstrasen ist prinzipiell pflegeleicht, jedoch bleibt das ursprüngliche Aussehen und der Komfort beim Barfußlaufen länger erhalten, wenn einige Pflegetipps beachtet werden. Zunächst ist es wichtig, dass Blumentöpfe mit Löchern einen Untersetzer erhalten, der das Wasser auffängt. Landet das Wasser im Kunstrasen, kann dieses unter dem Topf schlecht ablaufen und Flecken produzieren. Außerdem sollte der Kunstrasen hin und wieder abgesaugt werden und falls sich zu den Stoßzeiten viel natürliches Material wie Blätter oder Unkraut auf dem Kunstrasen wiederfindet, sollte dies möglichst zeitnah per Hand oder mit dem Laubbläser entfernt werden. Ferner sollte der Kunstrasen von Zeit zu Zeit mit einem Besen mit harten Borsten durchgebürstet werden. Damit der Kunstrasen möglichst schnell trocknet und keine Stockflecken bei Nässe entstehen, kann es sinnvoll sein einen Kunstrasen mit Drainage zu verlegen.