Massaranduba verlegen - Kosten und Preise je m²

Massaranduba verlegen - Kosten und Preise je m² Massaranduba-Dielen sind rötlich-braun und eine robuste AuflageBei Terrassenbelägen wurde in den letzten Jahren Massaranduba immer beliebter. Das Holz überzeugt nicht nur durch seine edle rötliche Optik, sondern ist sehr widerstandsfähig und stabil. Es übertrifft in seiner Beständigkeit alle einheimischen Hölzer und kann sich mit den besten Harthölzern messen.

Die Lebensdauer von Massaranduba wird mit mindestens 25 Jahren angesetzt. Damit ist das pflegeleichte Holz auf Dauer sehr preisgünstig.

Besondere

Eigenschaften von Massaranduba


Massaranduba ist die Bezeichnung für das Holz des Balatabaumes. Diese Gattung wächst im tropischen Süd- und Mittelamerika und in der Karibik. Der langsam wachsende Balatabaum kann an guten Standorten mehr als 30 Meter hoch werden und einen Stammdurchmesser von 130 cm haben. Das Farbspektrum reicht von Rot bis Rotbraun und ist recht dunkel. Das Holz ist feinporig und verfügt über sehr schmale Markstrahlen. Pro Kubikmeter wiegt es 1.100 bis 1.300 kg. Massaranduba ist besonders witterungsbeständig und ist nach der DIN-Norm als sehr dauerhaft eingestuft, was es für den Außenbereich prädestiniert. Seine Härte ist mit dem Holz des Tajibo/Ipé oder der Olive vergleichbar.

Massaranduba nimmt Wasser nur sehr langsam auf. Andererseits zeigt es aber ein starkes Quell- und Schwindverhalten und ist von daher nicht für alle Bauteile geeignet. Die Schwindwerte liegen zwischen 7% und 9,5%. Der Milchsaft einiger Arten eignet sich zur Herstellung von Treibriemen, Transportbändern und der Kaugummimasse "Chicle". Die Beeren sind essbar.

Verwendungsbereiche des Holzes

Verwendet wird es für Holzkonstruktionen, die stark beansprucht werden, insbesondere aber im Außenbereich. Typische Verwendungen sind:
  • Zimmermannsarbeiten und Bautischlerei
  • Eisenbahnschwellen
  • Wasserbau, Brückenbau und Schiffbau
  • Möbel und Furnier
  • Musikinstrumente
  • Werkzeuge
  • Sportgeräte
Die Bearbeitung des harten Holzes ist anspruchsvoll. Der starke Silikat-Gehalt hat zur Folge, dass Werkzeuge schnell stumpf werden. Der Schleifstaub kann Reizungen der Schleimhäute sowie der Augen verursachen. Das Holz ist gut polierbar aber nicht zum Verleimen geeignet.

Planung und Kosten einer Holzterrasse mit Massaranduba

Um möglichst Verschnitt zu vermeiden, sollte man sich vorab über die lieferbaren Formate und Längen informieren. Auch die Preise sind sehr unterschiedlich und sollten verglichen werden. Der Preis pro Quadratmeter muss selbst ermittelt werden, da die Dielen in unterschiedlichsten Formaten angeboten werden und die Unterkonstruktion extra berechnet werden muss. Ein Quadratmeterpreis von um die 30,- Euro für die Dielen ist realistisch, plus Unterbau wird man aber 45,- bis 50,- Euro pro Quadratmeter rechnen müssen. Eine Terrasse von 12 Quadratmetern würde Materialkosten von 550,- bis 600,- Euro bedeuten.

  1. Um das Material kostenbewusst einzusetzen, sollten Sie die empfohlenen Abstände einhaltenDie Stärke der Dielen und die Unterkonstruktion müssen gut abgestimmt werden. Maßgeblich ist daher nicht allein die Größe der geplanten Terrassenfläche, sondern es müssen
    5% bis 10% mehr Dielen eingeplant werden. Soll der Boden anspruchsvoller verlegt werden, etwa mit 45 Grad Winkeln, Bögen oder unregelmäßigen Fugen müssen 15% bis 20% mehr Material eingeplant werden.
  2. Der Untergrund muss stabil und hart sein. Die Fläche muss eben sein, aber es sollte ein Gefälle von etwa 1 cm pro Meter eingeplant werden, damit Wasser schnell ablaufen kann. Um Unkraut zu vermeiden kann

    schwarzes Vlies verlegt werden. Je nach Bodenbeschaffenheit empfiehlt es sich, vorher eine Sand- oder Kiesschicht anzulegen. Auch das Vlies sollte zum Schutz vor UV-Strahlen mit einer Sandschicht bedeckt werden.
  3. Die Unterkonstruktion muss fest mit dem Boden verankert werden. Die Abstände der Balken sind von Stärke und Breite der Terrassendielen abhängig.

Folgende Orientierungswerte bei der Dielenstärke in mm zum Balkenabstand in cm haben sich bewährt:
  • 21/45
  • 25/50
  • 28/60
  • 35/70
  • 45/80
Verlegung der Massaranduba-Dielen

Bei der Verlegung der Dielen müssen Abstände von 3 mm bis 5 mm eingehalten werden, da Massaranduba dazu neigt, sich noch auszudehnen oder zusammenzuziehen. Die Dielenenden müssen von einem Balken gestützt sein. Um ein Drehen des Holzes zu verhindern werden sie mit mindestens zwei Schrauben befestigt. Die Schraublöcher werden mit einem Hartholzbohrer vorgebohrt. Für einen guten Halt haben die vorgebohrten Löcher einen etwas kleineren Durchmesser als die Schrauben. Die einzelnen Schraubenlöcher werden in einem Abstand von mindestens 2 cm bis höchstens 7 cm angebracht, um unerwünschte Verformungen am Dielenende zu vermeiden.

Für eine Terrasse aus Massaranduba werden nur Edelstahlschrauben verwendet. Für den Einsatz in der Nähe von Salzwasser sind insbesondere V4A-Schrauben geeignet. Auch gegen Beanspruchung durch Chlorwasser sind sie widerstandfähiger als herkömmliche Schrauben. Die Schrauben sollten doppelt so lang sein, wie die Dielenstärke. Die Schrauben werden so angebracht, dass sie bündig mit den Dielen abschließen und nicht hervorstehen.

Sind die Dielenenden befestigt, können mit Hilfe von Holzkeilen oder Zwingen eventuelle Unstimmigkeiten bei den Abständen korrigiert werden, bevor alles verschraubt wird. Zum Abschluss werden die Kanten bearbeitet. Mit einer Kreissäge werden eventuelle Ungleichheiten in der Länge angepasst. Mit Hobel oder Bandschleifer können die Kanten der Dielenenden abgeschrägt werden. Die frischen Schnittstellen und abgeschliffenen Flächen werden mit einem Holzschutzmittel neu versiegelt.

Um die rotbraune Farbe der Dielen zu erhalten und vor UV-Strahlen zu schützen, pflegt man das Holz mit einem pigmentierten Spezialöl. Anderenfalls nimmt das Holz mit der Zeit eine silbergraue Färbung an. Üblicherweise reicht es, die Terrasse einmal pro Jahr mit dem Spezialöl zu behandeln, dies ist aber in erster Linie von den jeweiligen Witterungsverhältnissen abhängig.

Die Kanten der Massaranduba-Dielen können abgeschrägt werden - vergessen Sie dabei nicht die VersiegelungFazit: Massaranduba als Belag für Terrassen & Dielenoberfläche

Eine Dielenoberfläche aus Massaranduba ist nur mit extremer Gewaltanwendung zu beschädigen. Das Holz ist von Natur aus sehr ölhaltig, wodurch es neben seiner schönen Optik auch hautfreundlich ist, was zum Beispiel das Barfußlaufen angenehm macht. Zwar neigt das Hartholz zu Haarrissbildungen, diese sind allerdings weitaus feiner als bei anderen Hölzern. Dem Nachteil, dass das Hartholz sehr stark arbeitet und sich verziehen kann, wirkt man mit verschiedenen Trocknungsverfahren entgegen. Massaranduba, das schonend und langsam luftgetrocknet wurde verzieht sich weitaus weniger als solches, das technisch getrocknet wurde.

Massaranduba Holz zeichnet sich nicht nur durch seine unheimliche Robustheit aus. Beliebt ist es auch wegen seiner schönen Färbung, denn während das Holz in einem frischen Zustand gelblich-rosa schimmert, wird es nach einiger Zeit rötlichbraun und gibt damit der Terrasse ein besonders harmonisches und gemütliches Aussehen.
  • Die hohen Kosten werden durch die lange Lebensdauer auch schnell relativiert, denn Massaranduba Holz ist eines der teuersten Hölzer, die es auf der Welt gibt. Für einen Balken von rund zwei Metern Länge muss mit Kosten zwischen 45 und 50 Euro gerechnet werden.
  • Beim Kauf über das Internet muss jedoch daran gedacht werden, dass hier noch Versandkosten fällig werden, die in der Regel nicht gerade gering sind. Immerhin handelt es sich bei den Balken, die zwei bis drei Meter lang sein können, um Sperrgut, für das Speditionen immer recht hohe Verkostenpauschalen verlangen. Daher sollte man auch die Versandkosten immer mit einberechnen.
  • Alternativ kann man auch in einem Baumarkt oder in einem Holzfachhandel auf der Suche nach dem passenden Massaranduba Holz fündig werden. Hat man dabei eine Möglichkeit, das Holz selbst abzuholen, kann man sich hier schon mal die Transportkosten sparen.