Rasenteppich für den Balkon - Vorteile + Nachteile

Rasenteppich für den Balkon - Vorteile + Nachteile Kommt ohne Pflege aus: RasenteppichDer Balkon und die Terrasse gehören zu den Plätzen, an denen viele Menschen am liebsten ihre Freizeit verbringen. Daher ist es immer eine gute Idee, ihn mit einem naturnahen Bodenbelag zu verschönern. Wer auf dem Balkon weder Platten, noch einen Holz- oder Steinboden verlegen will, kann sich für einen Rasenteppich entscheiden. Ein moderner Rasenteppich verwandelt den Balkon in eine ansehnliche grüne Oase und sorgt für ein angenehmes Gehgefühl. Rasenteppiche

sind in verschiedenen Größen und Formaten im Fachhandel und in Baumärkten günstig erhältlich. Sie lassen sich passgenau für den Balkon zuschneiden und sind ohne größeren Aufwand leicht zu verlegen. Ein Rasenteppich aus qualitativ hochwertigem Kunstrasen ist nicht nur eine optische Bereicherung für den Balkon, sondern ist darüber hinaus pflegleicht und lange haltbar. Wichtig ist allerdings, auf gute Qualität zu achten und einige Tipps beim Verlegen und bei der Pflege zu befolgen, um Nachteile von Rasenteppichen auszugleichen.

Woraus besteht ein Rasenteppich?

Rasenteppiche werden aus modernen Kunststoffen gefertigt. Sie eignen sich nicht nur zum Verlegen im Freien als Alternative zum gewöhnlichen Rasen. Auch auf dem Balkon, der Terrasse oder in Innenräumen kann man auf die robusten, günstigen und pflegeleichten Rasenteppiche setzen. Überall, wo man eine weiche und bequeme Bodenoberfläche schaffen will, kann man einen Rasenteppich verlegen und mit ihm Räume kreativ gestalten, so zum Beispiel den Wintergarten oder das Kinderzimmer. Die Auswahl an Rasenteppichen ist groß. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in Größe, Farbabstufungen und Qualität.

Vorteile von Rasenteppichen

Rasenteppiche zeichnen sich durch viele Vorteile aus. Im Gegensatz zum echten Rasen sind sie extrem pflegeleicht. Mähen, Düngen, Vertikutieren oder Wässern ist nicht nötig. Quasi die gesamte zeitraubende Gartenarbeit entfällt. Außerdem sind Rasenteppiche leicht zu säubern. Es genügt bereits, sie abzufegen und ab und an mit dem Staubsauger oder einem Hochdruckreiniger zu behandeln. Rasenteppiche bleiben unabhängig vom Wetter und der Jahreszeit das ganze Jahr über schön. Modelle mit UV-beständiger Kunststoffbeschichtung verlieren auch unter starker Sonneneinstrahlung nicht ihre Farbechtheit. Zudem zeichnen sich moderne Rasenteppiche dauerhaft durch ein angenehmes Gehgefühl aus. Sie speichern Wärme und sind auch im Winter barfuß begehbar. Schließlich wissen Rasenteppiche durch ihre Haltbarkeit und Strapazierfähigkeit zu überzeugen. Sehr vorteilhaft ist auch, dass der in Bahnen angelieferte Rasenteppich kinderleicht verlegt und zudem ohne großen Aufwand wieder entfernt werden kann.

Die Vorteile von Rasenteppichen auf einen Blick:
  • pflegeleicht
  • leicht zu reinigen
  • UV-beständig
  • angenehmes Gehgefühl
  • haltbar und strapazierfähig
  • leicht zu verlegen
Nachteile von Rasenteppichen

Bei Rasenteppichen gibt es große Qualitätsunterschiede. Beim Kauf sollte man auf gründliche Verarbeitung, hochwertige Materialien und eine naturnahe Optik achten. Viele einfache
Teppichmodelle wirken nicht nur optisch sehr künstlich, sondern verfügen auch über kurze, stumpfe oder scharfe Kunstrasenhalme. Auf einer schlecht verarbeiteten Oberfläche kann man sich die Haut aufscheuern. Hochwertige Modelle nutzen optisch und haptisch besser abgestimmte Materialien. Die beste optische Wirkung erzielen Teppiche, die nach dem Tuftingverfahren hergestellt werden. Diese Rasenteppiche werden büschelweise gefertigt und vermitteln den Eindruck einer organisch gewachsenen Grasnarbe. Ein häufiges Problem, das im Zusammenhang mit Rasenteppichen auftritt ist die Drainage. Rasenteppiche versiegeln den Boden und verhindern, dass Regenwasser abläuft. Bei einem Rasenteppich mit schlechter Drainage sammelt

sich das Wasser auf dem Balkon. Rasenteppiche, die lange feucht bleiben, bilden einen fruchtbaren Untergrund für Algen und Moos. Damit verlieren sie ihre hygienischen Eigenschaften. Um die Absorption von Wasser zu verbessern, sollte man auf dem frisch verlegten Rasenteppich Quarzsand mit einer Körnung von mindestens 0,3 und maximal 0,5 Millimetern ausstreuen. Die Sandkörner saugen Wasser auf und binden es. Das entlastet die Fasern des Rasenteppichs. Außerdem wirkt ein Rasenteppich mit aufgestreutem Sand naturnäher. Die Nachteile von Rasenteppichen auf einen Blick:
  • Modelle von minderer Qualität sind optisch häufig nicht mit echtem Rasen vergleichbar,
  • haben eine zu scharfe oder zu stumpfe Oberfläche,
  • verhindern das Ablaufen von Regenwasser
  • und büßen dadurch an Sauberkeit und Qualität ein.
Fazit

Beim Kauf von Rasenteppichen ist es wichtig, auf gute Qualität zu achten. Hochwertige Rasenteppiche wirken nicht nur naturnäher, sondern zeichnen sich auch durch eine bessere Optik und Haptik aus. Außerdem sind sie langlebiger und robuster. In jedem Fall ist es wichtig, beim Verlegen eines Rasenteppichs auf der Terrasse oder dem Balkon auf eine gute Drainage zu achten.

Rasenteppich für den Balkon Neben Sportplätzen und Fußballfeldern wird Rasenteppich auf für den heimischen Balkon verwendet. Unter dem Begriff Rasenteppich versteht man zum einen Kunstrasen, der aufgrund seiner Struktur so aussieht wie ein Naturrasen. Des Weiteren versteht man unter dem Begriff Rasenteppich die Umschreibung für einen besonders lang anhaltend dichten und prachtvoll grünen, und einen vor allem unkrautarmen Rasen, welcher das Herz jeden Gartenbesitzers höher schlagen lässt.


Ein derartiger Rasen erfordert, um einen einheitlichen Rasenteppich zu erhalten, viel Geduld, eine regelmäßige Bodenbewässerung, Düngung und eine intensive Rasenpflege. Das heißt, die Aussaat des Rasens macht dabei den wenigsten Arbeitsaufwand aus. Möchte man sich diesen Aufwand nicht machen, kann man auch einfach Kunstrasen auslegen.

Dieser ist schon beim Kauf gleichmäßig geschnitten und wächst auch nicht nach. Das heißt das Mähen des Rasens entfällt. Auch muss man diese Art Rasenteppich nicht bewässern. Und dabei sieht Kunstrasen wie richtiges Gras aus.

Verlegt werden kann ein derartiger Rasenteppich natürlich auch auf einem Balkon. Kunstrasen kann man auf fast allen bestehenden Untergründen verlegen. Erhältlich ist Kunstrasen im Handel in Bahnen. Diese werden aneinander gelegt und mit der Hand an den Nahtstellen angepasst. Mit Kunstrasenkleber werden die Nahtstellen anschließend fixiert.

Ist der Rasenteppich fertig verklebt und ausgehärtet, wird er mit Quarzsand- und Gummigranulat verfüllt. Die Reinigung von Rasenteppich auf einem Balkon ist sehr einfach. Einfach den trockenen Rasenteppich mit dem Staubsauger absaugen. Gegebenenfalls kann man ihn auch mit einem Hochdruckreiniger säubern.

Rasenteppich ist in verschiedenen Qualitäten und Strukturen erhältlich. Sie unterscheiden sich in der Regel aber nicht nur in der Optik, sondern insbesondere durch ihre unterschiedliche Faserstrukturen oder Faserdichte. Rasenteppich ist in allen Qualitäten und Faserstrukturen, bzw. Faserdichten sehr witterungsbeständig.