Ideen zur Balkongestaltung mit Pflanzen im Jahresverlauf

Ideen zur Balkongestaltung mit Pflanzen im Jahresverlauf Wer Spaß an der Balkongestaltung hat, wird auch viele Ideen ausprobieren wollenUm einen schönen Balkon das ganze Jahr hindurch nutzen zu können, wird jeder Blumenfreund sich bestimmt über die jahreszeitlich bedingte Anpflanzung Gedanken machen. Auch wenn das Wetter einmal nicht dazu veranlasst, sich auf dem Balkon aufzuhalten, so wird der Blick aus dem Fenster viel Freude bereiten. Nicht einmal in den kalten Wintermonaten muss auf ein wenig erfrischendes Grün verzichtet werden. So hat wirklich jede

Jahreszeit ihre ganz besonderen Reize.

Worauf bei der Gestaltung mit Pflanzen zu achten ist

Ein geeignetes Bewässerungssystem kann vor dem zu schnellen Austrocknen schützen. Viele Blumenkästen und Kübel verfügen bereits über ein Wasserreservoir unter der Blumenerde, das auch einmal das Wasser für einen längeren Urlaub bevorratet.

Jeder Balkon hat seine speziellen Eigenschaften, wobei der im Norden gelegene in heißen Sommertagen reichlich Schatten bietet. Der zum Süden hin ausgerichtete Balkon bringt sehr viel Sonne, wobei hier ganz andere Pflanzen gedeihen, als an der Nordseite. Nach Osten oder Westen hin gibt es immer zwei Möglichkeiten, die Schattenpflanzen und die sonnenverwöhnten Gewächse unterzubringen. Wenn genügend Platz vorhanden ist, könnten die Sonnenkinder den sonnigsten Ort erhalten, während die empfindlichen Pflanzen vielleicht in einem Kübel auf dem Boden untergebracht werden können.

Der Freund von schönen Pflanzen unterteilt nicht nur nach Sonnen- und Schattenseiten. Er pflanzt die einzelnen Gewächse nach den entsprechenden Jahreszeiten an. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Besonderheiten:
href="http://www.hausgarten.net/pflanzen/allgemeines/mehrjaehrige-pflanzen.html">mehrjährige Pflanzen ins Haus geholt werden sollten. Schon in dieser Jahreszeit könnte an das nächste Jahr gedacht werden, indem Blumenzwiebeln gesetzt werden.
  • Winter: Die immergrüne Bepflanzung sorgt auch in diesen kalten Monaten für ein attraktives Aussehen in den Balkonkästen.
  • Jede Jahreszeit auf dem Balkon ist schön

    Der Frühling
    Endlich erscheinen die ersten warmen Sonnenstrahlen, die eventuell schon einen Aufenthalt im Freien zulassen. Nun können die Balkonkästen mit den ersten Frühjahrsblühern bepflanzt werden. Schön ist es, wenn im vorigen Herbst Blumenzwiebeln wie Schneeglöckchen, Krokusse und Tulpen gesetzt wurden, die jetzt nach und nach aus der Erde hervorkommen. Aber auch bunte Primeln, die gekauft und eingepflanzt werden, bringen sehr viel Farbe auf den Balkon oder die Dachterrasse. Die reizenden Alpenveilchen vertragen sowohl die noch kühleren Tage als auch einen schattigen Platz.

    Im Sommer kommt die Blütenpracht der Blumenkästen zur vollen Geltung - in dieser Jahreszeit gestaltet sich der Balkon wie von selbstDer Sommer
    In dieser Jahreszeit kommt die ganze Vielfalt der bunten Blütenpracht zum Ausdruck. Die Glockenblume hält sich sehr gut im schattigen Bereich. Für den Schattenplatz wären ebenso die Begonien und die Hortensien ideal. Das monatelang blühende fleißige Lieschen bringt unermüdlich neue Blüten hervor und ist mit dem Halbschatten voll und ganz zufrieden. Die Tagetes, oder auch Studentenblume genannt,

    blüht genauso lange, möchte es jedoch ein wenig heller haben.

    Bei beengten Platzverhältnissen eignen sich Hängepflanzen am besten. Hierzu gehören zum Beispiel die Fuchsien und die Petunien. Für die sonnige Lage ist beispielsweise der rosa oder weiß blühende Oleander und der fliederfarbene und wohl duftende Lavendel bestens geeignet.

    Der Herbst
    Diese Jahreszeit ist wie ein berauschendes Feuerwerk, das zum Abschluss noch einmal alles gibt. Gegen Ende des Herbstes sollte an die winterharten Gewächse gedacht werden. Hierzu zählt das sonnenhungrige Heidekraut, das es in zahlreichen verschiedenen Variationen und Farbabstufungen gibt. Auch die Blumenzwiebeln für die Blütenpracht im nächsten Jahr können nun eingesetzt werden. Spätestens für den bevorstehenden Winter können die immergrünen Gewächse, wie zum Beispiel kleine Buchsbäumchen, gepflanzt werden, die weder zu viel Sonne noch zu wenig übel nehmen. Für den kleinen Platz ist der hängende Efeu ideal, der auch schon zwischen den Sommerblumen Abwechslung bietet.

    Der Winter
    Sicherlich gibt es zahlreiche winterharte Pflanzen, worunter sich immer wieder einige befinden, die ab einer bestimmten Frostgrenze kalte Füße bekommen. Damit sie nicht erfrieren, könnte das Pflanzgefäß mit einem speziellen Schutz umwickelt werden. Ansonsten sollten sie doch lieber an einen kühlen und hellen Kellerplatz verbracht werden. Gewächse wie Heidekraut, Efeu, Buchsbaum und Lebensbäumchen hingegen dürfen getrost draußen bleiben, um auch im Winter einen schönen Anblick zu ermöglichen. Etwas Tannengrün auf dem Erdreich verteilt und vielleicht noch eine dekorative Lichterkette bringen eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit.