Hochterrasse selber bauen – Vorteile

Hochterrasse selber bauen – Vorteile

Nicht jedes Haus verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse, was vielen Hausbesitzern früher oder später ein Dorn im Auge ist. Und so ist es nicht verwunderlich, dass irgendwann der Gedanke kommt, eine Terrasse nachträglich zu errichten.

terrasse2_flDie Hochterrasse ist dabei eine besonders beliebte Wahl, da sie viele Vorteile gegenüber dem Balkon und der ebenerdigen Alternative bietet.

Allerdings stellt der Bau durch einen Fachbetrieb einen erheblichen Kostenfaktor dar, den man jedoch durch den Selbstbau einer Hochterrasse leicht umgehen kann.

/>
Vorteile der Hochterrasse gegenüber dem Balkon und der ebenerdigen Veranda

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass eine Hochterrasse die Vorteile eines Balkons und die einer ebenerdigen Terrasse miteinander vereint, die Nachteile jedoch ausklammert.

Warum eine Hochterrasse zunächst einmal dem Balkon vorzuziehen ist, liegt klar auf der Hand. Ein Balkon ist üblicherweise in den oberen Stockwerken eines Hauses zu finden, weshalb ein direkter Zugang vom Balkon zum Garten nicht zwingend üblich und möglich ist.

Der Vorteil der ebenerdigen Terrasse gegenüber liegt jedoch gerade in der höheren Lage der Hochterrasse. Eine Hochterrasse ist anders als die ebenerdige Variante, wie der Name schon sagt, erhöht gebaut, so dass man einen perfekten Überblick über den gesamten Garten, wie bei einem Balkon, hat.

Gerade wer kleine Kinder im Haus hat, schätzt an einer Hochterrasse, dass die Höhe nicht gefährlich ist und somit die Kinder auch unbeaufsichtigt auf der Terrasse spielen können. Darüber hinaus ist sie nicht wie die üblichen Terrassen, die oftmals eine Art Senke im Gelände sind, anfällig für Feuchtigkeit und Pfützenbildung.
/>
Hinzu kommt, dass eine Hochterrasse vor unangenehmen tierischen Besuchern, die häufig durch Essenskrümel auf dem Terrassenboden angelockt werden, schützt. Der Zugang zum Garten bleibt bei einer Hochterrasse allerdings dennoch gegeben, da hier keine großen Höhen zu überwinden sind und einfache Treppenkonstrukte, die ebenfalls selbst gebaut werden können, vollkommen ausreichen.

Und zu guter Letzt bedarf zwar eine Hochterrasse ebenfalls der Zustimmung durch das Bauamt, es handelt sich dabei jedoch meist um Konstruktionen, die schnell und einfach errichtet, aber auch wieder entfernt werden können.

Und je nach ausgewählter Höhe erhält man unter der Hochterrasse einen geschützten Stellplatz für beispielsweise Fahrräder oder Gartenwerkzeuge. Je nachdem welche Höhe man ausgewählt hat, ist es sogar im Bereich des Möglichen, unter der Hochterrasse eine überdachte Sitzgelegenheit im Garten anzulegen.terrasse-holz_fl

Vorteile des Selbstbaus einer Hochterrasse gegenüber einem Fachbetrieb

Warum man eine Hochterrasse lieber selbst bauen, anstatt von einem Handwerksbetrieb errichten lassen sollte, liegt primär im finanziellen Sektor begründet. Die fachbetriebliche Errichtung einer Hochterrasse kann schnell Beträge bis in die Hundertausende Euros erreichen.

Diese Summe sind nur wenige Menschen bereit und in der Lage aufzubringen, denn die Kosten übersteigen den Nutzen bei weitem. Der Selbstbau einer Hochterrasse ist hingegen mit wenigen Tausend Euro, abhängig von Größe und Sonderwünschen, möglich.

Aber nicht nur aus finanzieller Sicht lohnt sich der Eigenbau einer Hochterrasse, sondern auch aus Gründen der Gestaltung und Flexibilität. Beim Eigenbau ist der Bauherr bis zum letzten Hammerschlag flexibel hinsichtlich Gestaltung und Veränderungswünschen.

Beim Engagement eines Fachbetriebs hingegen sind getroffene

Abmachungen üblicherweise auch verbindlich und die Variationsmöglichkeiten sehr eng gehalten und meist mit Aufpreis zu vergüten.

Und nicht zuletzt ist man bei späteren Ideen nach dem Selbstbau in der Lage, diese ebenfalls eigenhändig umzusetzen, da man die Konstruktion und ihre Möglichkeiten in- und auswendig kennt. Hat man beim Bau nicht mitgewirkt, so sind spätere Eigenleistungen auch nur sehr schwer einzubringen.