Holzfliesen für die Terrasse - geeignete Holzarten

Holzfliesen für die Terrasse - geeignete Holzarten

Eine Holzterrasse ist etwas für alle Sinne. Holz als Werkstoff wird von den Menschen seit Jahrtausenden genutzt. Aus dem Hausbau ist es nicht wegzudenken. Auch eine Terrasse gehört zum Haus und Holz hat sich dafür bestens bewährt.

terrasse9_flAllerdings eignet sich nicht jedes Holz gleich gut für die Verwendung im Außenbereich.

Bei der Terrasse kommt weiterhin die mechanische Beanspruchung hinzu, welcher die Terrasse zumindest in der warmen Jahreszeit täglich ausgesetzt ist.

Tropenhölzer – das

Nonplusultra im Terrassenbau


Durch die Bank weg haben sich Tropenhölzer im Terrassenbau prädestiniert. Die meisten Holzarten bringen von Natur aus eine Haltbarkeit zwischen 20 und 30 Jahren mit und sind allein deshalb bestens für die Terrasse geeignet. Die bevorzugten Tropenhölzer für den Bau einer Terrasse sind Ipe, Bangkirai, Garapa, Itauba und Massaranduba, wobei Bangkirai am beliebtesten ist und inzwischen sogar aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Ipe punktet mit der längsten Haltbarkeit, die bis zu 50 Jahre betragen kann. Abstriche müssen die Tropenhölzer als Terrassenhölzer beim Preis und beim Umweltgedanken hinnehmen. Wer weniger Geld ausgeben möchte und zugleich einen Beitrag zum Umweltschutz leisten will, dem bieten sich durchaus Alternativen.

Buche, Esche und Co. als Alternative zu Tropenhölzern bei den Holzfliesen für die Terrasse

Auch unsere einheimischen Hölzer eignen sich zur Herstellung von Holzfliesen für die Terrasse. Spezielle Verfahren wurden in den letzten Jahren entwickelt. Wurde das Holz mit diesen Verfahren behandelt, steht es den Tropenhölzern in Haltbarkeit und Robustheit in nichts mehr nach.

Sehr beliebt ist für Esche und
href="pflanzen/baum/buche.html">Buche die Thermobehandlung. Ein positiver Nebeneffekt, der vor allen Dingen für den Terrassenbau von Bedeutung ist, ist die geringe Splitterneigung des Holzes nach der Wärmebehandlung.

Robinie, Douglasie und Lärche zählen ferner zu den einheimischen Holzarten, die im Terrassenbau Verwendung finden. Sie werden aber nicht zu häufig eingesetzt, da sie zum Splittern neigen können. Diese Holzarten weisen eine natürliche Haltbarkeit von 15 bis 20 Jahren auf. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, ist eine Behandlung mit Holzschutzmittel erforderlich. Außerdem sollte das Holz keinen direkten Bodenkontakt haben, da es sonst zu Fäulnis oder Pilzbefall kommt.

Um den Kontakt mit dem Boden zu vermeiden, wird in der Regel eine Unterkonstruktion verlegt. Sie gleicht auch Unebenheiten aus. Für die Unterkonstruktion wird zumeist Kiefer verwendet, die kesseldruckimprägniert ist. Die Kesseldruckimprägnierung wird oft bei Holzarten angewandt, welche im Außenbereich verwendet werden. Es gibt allerdings hohe Qualitätsunterschiede.

Holzfliesen für die Terrasse – worauf muss ich achten?terrasse-holz_fl

Hat man die richtige Holzart für seine Terrassen gefunden, stellt sich die Frage, in welcher Form man das Holz am besten erwirbt. Bei der Terrasse kann man wählen zwischen Dielen und Fliesen. Holzfliesen für die Terrasse sind eine sehr gute Entscheidung. Sie lassen größtmögliche Flexibilität zu und erlauben es sogar Laien, eine Holzterrasse problemlos in Eigenregie zu gestalten.

Holzfliesen sind in den oben erwähnten Holzarten und weiteren erhältlich. Für welche Holzfliese aus welcher Holzart man sich letztendlich entscheidet, hängt vom eigenen Geschmack und nicht zuletzt vom Geldbeutel ab.

Die Holzfliesen für die Terrasse besitzen

alle Eigenschaften der Holzart, aus welcher sie gefertigt sind. Ebenso präsentiert sich eine große Farbauswahl, da jedes Holz seine eigene Farbe besitzt.

Vor dem Kauf der Holzfliesen für die Terrasse muss man natürlich berechnen, wie viele Fliesen man benötigt. Weiterhin empfiehlt es sich, ein paar Holzfliesen als Reserve zu kaufen, falls mal eine Fliese ausgetauscht werden muss.

Beim Kauf sollte man sich ebenfalls informieren, ob das Holz Pflege benötigt und welche Mittel dafür geeignet sind. Die Entscheidung für die optimale Holzart und die richtige Pflege sind die Garantie dafür, dass man sich lange an seiner Terrasse erfreuen kann.