Terrassendielen aus Kunststoff Preise & Vorteile

Terrassendielen aus Kunststoff Preise & Vorteile

Die Terrasse soll einen Oberbelag erhalten - nur was für ein Material wählt man am besten? Das ist gar nicht so einfach, da die Auswahl groß ist und alle Beläge haben natürlich letztendlich Vor- aber auch Nachteile.

terrasse-holz_flBeliebt ist natürlich immer ein pflegeleichter Belag, der schön aussieht und leicht zu verlegen ist. Wer seine Terrasse weder mit Steinbelag, also Beton oder Natursteinen, noch mit Holz belegen will, könnte auch mal die Alternative in Betracht ziehen, hochwertige Kunststoffdielen

zu verlegen. Mittlerweile gibt es Terrassendielen aus Kunststoff in sehr guter Qualität und die Vorteile gegenüber Holz sind beispielsweise die einfache Pflege.

Terrassendielen aus Kunststoff - was für Möglichkeiten gibt es?

Meistens werden bei solchen Terrassendielen unterschiedliche Oberflächen angeboten: glatt oder geriffelt, grob oder fein etc. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Farben, welche wiederum einen großen Gestaltungsspielraum bieten. Dielen gibt es in unterschiedlichen Längen, beispielsweise 4, 5 oder auch 6 Meter. Die Dicke beträgt circa 2 - 3 cm, die Breite - je nach Hersteller  - meistens 15 - 30 cm. Wer will, kann auch Dielen aus Kunststoff in Holzoptik verlegen - wenn die Farbgebung zum Beispiel dunkelbraun ist, kommt das Aussehen echtem Holz schon sehr nahe. 


Kunststoff-Terrassendielen- Material und Vorteile

Viele Hersteller haben Produkte im Programm, die aus einem Gemisch aus Holz und Kunststoff bestehen. Manche bestehen auch aus reinem
Recycling-Kunststoff. Laut Herstellern sind diese Produkte 100% recyclingfähig und bestehen zum Großteil aus nachwachsenden Rohstoffen. Hieraus ergibt sich eine große Umweltfreundlichkeit: es müssen keine tropischen Wälder gerodet werden wie bei manchen Holzterrassen der Fall ist. Sie sind sehr formstabil und ausgesprochen wetterbeständig - besonders gegen Nässe und Kälte. Außerdem ist die Oberfläche angenehmen rutschfest - gerade auch bei Nässe. Sie sind frostsicher und nässeabweisend und sehen überdies modisch aus. 

Normalerweise ist auch die Verlegung unproblematisch: die Dielen lassen sich - ähnlich wie Holz - sägen und bohren. Oftmals sind die Dielen mit einem Klammersystem ausgestattet, welches das Verlegen ganz besonders einfach macht. So ist auch für einen handwerklich unbegabten Laien das Verlegen überhaupt kein Problem, da es schnell und ausgesprochen einfach zu bewerkstelligen ist. 

Außerdem sind sie  letztendlich auch pflegeleichter als Holz: während man Holz, um die schöne Optik zu erhalten, immer wieder - am besten jährlich oder alle 2 Jahre - nachbehandeln sollte mit Lasuren oder Wetterschutz-Imprägnierung, entfällt dies bei Terrassendielen aus Kunststoff komplett. Darüber hinaus haben sie den Vorteil, dass Kunststoff resistent ist gegen alle möglichen Pilz- oder auch Insektenbefall. Da Material verrottet nicht und ein weitere Vorteil ist die fehlende Rissbildung und auch Splitter wird man in Kunststoff nicht vorfinden. 

terrasse-verlegen_flPreise von Terrassendielen aus Kunststoff

Je nach Hersteller, je nach Qualität und Optik gibt es eine Preisspanne, in der die meisten Dielen liegen. Berechnet wird in der Regel nach laufendem Meter - und hier liegen die Preise so grob  zwischen 15 und 30,- €. Dies muss natürlich zwecks Vergleichbarkeit auf den Preis pro m² umgerechnet werden - die Dielen haben ja unterschiedliche Abmessungen. Ob sie nun günstiger

sind als Holz, kann man so nicht sagen: das wiederum hängt davon ab, ob man mit einem relativ günstigen Holz wie Lärche oder einem teureren Tropenholz vergleicht.