Bangkirai Terrassendielen günstig kaufen – Preise

Bangkirai Terrassendielen günstig kaufen – Preise

Bangkirai ist das Holz des Yellow Balau, der in Südostasien wächst und dort bis zu 50 Meter hoch wird. Dieses Holz ist auch unter anderen Namen im Handel erhältlich, sie lassen erkennen, aus welchem Land das Holz stammt. Unter der Bezeichnung Bangkirai stammt es aus Indonesien.

bankirai2 flBangkirai-Holz für die Terrasse

Bangkirai ist sehr unempfindlich gegen Witterungseinflüsse, Schimmel, Pilze und Insekten und kommt daher ohne jeden Holzschutz aus. Aus diesem Grund wird es gern als Fußbodenbelag für

Terrassen oder auch für die Umrahmung eines Teichs oder Swimming-Pools verwendet. Hierfür können ganz nach Geschmack entweder lange Dielen oder quadratische Platten verwendet werden, die unter normalen Bedingungen eine Haltbarkeit von 20 bis 30 Jahren haben. Etwas nachteilig ist es allerdings, dass Bangkirai-Holz ausbluten kann. Besonders bei Regen treten dann dunkle Inhaltsstoffe aus dem Holz aus, die Wände auf Terrassen oder im Swimming-Pool verschmutzen können und sich nicht wieder entfernen lassen. Gegebenenfalls ist daher für einen entsprechenden Schutz zu sorgen. Auch auf Eisen reagiert dieses Holz empfindlich und bekommt dann dunkle Flecken. Aus diesem Grund sollten Terrassendielen immer nur mit Edelstahlschrauben befestigt werden.

Preise für Terrassendielen

Günstige Terrassendielen gibt es pro laufenden
Meter für etwa sechs bis acht Euro zu kaufen. Sie haben meist eine Breite von 145 Millimetern, daher werden pro Quadratmeter Terrassenfläche sieben Dielen benötigt und es ergibt sich ein Quadratmeterpreis von rund 50 Euro. Fliesen sind meist noch etwas günstiger, bei ihnen kostet der Belag für eine Terrasse etwa 20 bis 30 Euro pro Quadratmeter. Diese Fliesen werden häufig in einer Größe von 50 x 50 Zentimeter verkauft, um sie schnell und einfach zu verlegen, sind einige der Produkte mit einem Klicksystem ausgestattet.

geld-bargeld-geldschein-muenze flZusätzlich zu den Dielen oder Platten wird eine Unterkonstruktion benötigt. Sie sollte ebenfalls aus Bangkirai-Holz bestehen, notfalls kann aber auch ein anderes Hartholz verwendet werden. Einige Händler bieten hierzu die Möglichkeit, Kanthölzer für die Unterkonstruktion mit den Dielen bzw. Platten gleich mitzubestellen. Zu vermeiden ist dagegen eine Unterkonstruktion aus Weichholz, denn dieses reagiert viel stärker auf Feuchtigkeit als Hartholz, sodass sich der Boden später wellen kann.

Bangkirai Terrassendielen sind deshalb als Fußbodenbelag für Balkone und Terrassen beliebt, weil sie sehr robust und haltbar sind. Sie benötigen nicht unbedingt eine Pflege, können aber zum Schutz vor Vergrauen einmal jährlich geölt werden. Weil sie einen natürlichen Schutz gegen Schimmel- und Pilzbefall besitzen, sind sie auch für einen Belag direkt am Wasser wie zum Beispiel einen Steg über den Teich geeignet. Wie andere Holzarten dunkelt auch das Bangkirai-Holz nach, sodass im Laufe der Zeit ein olivbrauner bis rotbrauner Farbton mit einer gleichmäßigen und ruhigen Struktur entsteht. Unterschiede gibt es zwischen Yellow Balau und Red Balau, die beide unter dem Namen Bangkirai vertrieben werden. Yellow Balau ist frisch geschlagen noch etwas gelblich, Red Balau dagegen hat von vornherein eine etwas rötliche Farbe.