Eigenschaften & Preise von Bangkiraiholz / Bankiraiholz

Eigenschaften & Preise von Bangkiraiholz / Bankiraiholz

Bangkiraiholz stammt aus tropischen Gebieten und wird hierzulande sehr gern für den Außenbereich verwendet, weil es sehr witterungsbeständig und robust ist. Aus diesem Holz gibt es Dielen und Platten, die als Fußbodenbelag für die Terrasse verwendet werden, und auch Gartenmöbel.

bankirai4 flEigenschaften von Bangkiraiholz

Bangkirai ist einer der Handelsnamen, unter denen das Holz des Yellow Balau vertrieben wird. Dieses Holz ist äußerst hart, robust und widerstandsfähig, deshalb wird es in Asien, von wo es stammt,

als Konstruktionsholz für Brücken, Leitungsmasten oder auch im Schiffsbau verwendet und kommt dort ohne jeden Holzschutz aus. Es ist von Natur aus resistent gegen Schädlinge und Pilze und hat daher eine lange Lebensdauer. Aufgrund dieser guten Eigenschaften wird es bei uns gern als Fußbodenbelag für Terrassen und Balkone verwendet. Hierfür finden sich im Handel längliche Dielen und quadratische Platten.

Bangkiraiholz benötigt keine Pflege, wie andere Holzarten vergraut es im Außenbereich jedoch mit der Zeit. Um dies zu verhindern, kann der Fußboden einmal jährlich mit einem Pflegeöl behandelt werden, ein weiterer Holzschutz ist jedoch nicht nötig. Zur Reinigung reicht normalerweise ein etwas härterer Schrubber und ein herkömmliches Spülmittel. Stärkere Verschmutzungen lassen sich mit etwas Schmiergelpapier abschleifen.

Etwas
nachteilig ist das Ausbluten von Bangkirai. Besonders während der ersten Saison, in der das Holz der Witterung ausgesetzt wird, kann es dazu kommen, dass ein Teil seiner ölhaltigen Inhaltsstoffe austritt und dadurch helle Wände oder Treppenstufen verschmutzt. Diese Verfärbungen lassen sich nur schwer oder sogar gar nicht wieder entfernen, deshalb ist beim Verlegen von Bangkiraiholz auf einen Schutz der umliegenden Bauteile zu achten.

Schrauben und andere Gegenstände aus Eisen oder verzinktem Metall verursachen Flecken auf dem Bankiraiholz. Aus diesem Grund dürfen beim Verlegen des Fußbodens nur Edelstahlschrauben verwendet werden und Metallarbeiten sollten möglichst nicht in der Nähe der Terrasse ausgeführt werden.

sparschwein-sparen-geld flPreise für Bankiraiholz

Bankiraiholz für einen Fußboden wird in Form von Dielen und Platten verkauft. Eine typische Breite der Terrassendielen ist 145 Millimeter, die Dicke beträgt meist 20 oder 25 Millimeter. Solche Dielen kosten pro laufenden Meter etwa sechs bis acht Euro, sodass pro Quadratmeter Terrasse Kosten von etwa 50 Euro entstehen.

Terrassenfliesen aus Bangkirai haben für gewöhnlich eine quadratische Form und werden häufig in Abmessungen von 50 x 50 oder 100 x 100 Zentimetern verkauft. Bei diesen Fliesen kann von einem Quadratmeterpreis von etwa 20 bis 30 Euro ausgegangen werden. Fliesen gibt es auch mit einem sogenannten Klick-System, das das Verlegen besonders einfach macht.

Hinzuzurechnen sind bei den Dielen wie auch bei den Fliesen Edelstahlschrauben zur Befestigung sowie Kanthölzer für die Unterkonstruktion. Diese Unterkonstruktion, auf die die Dielen bzw. Platten verlegt werden, sollte am besten ebenfalls aus Bangkiraiholz, zumindest aber aus einem anderen Hartholz bestehen, damit es später beim Quellen und Schwinden des Holzes nicht zu Spannungen kommt, durch die sich der Fußbodenbelag wellen könnte.