Baustoffe / Materialien für den Wintergarten - Aluminium, Holz

Baustoffe für den Wintergarten Holz kann das einzige Trägermaterial für einen Wintergarten sein, es gibt aber auch Materialkombinationen mit Alu und KunststoffWelches ist das günstigste Material für die Trageprofile eines Wintergartens? - Zur Auswahl stehen Aluminium, Holz, die Kombination von Alu und Holz und Kunststoff. Es ist durchaus möglich, dass irgendwo auf dieser Welt auch Stahl oder Edelstahl eingesetzt wird, verbreitet und üblich ist das allerdings nicht. Alle drei Materialien sind geeignet, haben ihre Vor- und Nachteile und

die Bevorzugung des einen vor dem anderen ist abhängig von Budget und Geschmack.

Aluminium

Aluminium ist leicht, von hoher Festigkeit, benötigt keinen großen Pflegeaufwand und die Herstellung von Profilen jeglicher Art wird technisch perfekt beherrscht. Die relativ gute Wärmeleitfähigkeit von Aluminium verlangt eine thermische Trennung (Isolation) von Innen- und Außenprofil, um den Wärmefluss zu unterbrechen. Durch die Fähigkeit, seine eigene Oberfläche praktisch durch Oxidation zu versiegeln, ist es unverwüstlich.

Holz

Holz, ein nachwachsender Werkstoff von besonders schöner und angenehmer Beschaffenheit, ist wesentlich sensibler als Alu. Eine langfristige Nutzung setzt einen konstruktiven Holzschutz voraus und verlangt vom Nutzer dauerhafte und gewissenhafte Pflege. Ist das nicht gewährleistet, vergammeln die in der Regel verwendeten verleimten Brettschichthölzer (Nadelholz) unweigerlich. Holz hat hervorragende Wärmedämmeigenschaften und ist traditionell leicht zu verarbeiten.

Die Kombination Holz- / Alu-Profile nutzt die Vorteile beider Materialien. Holz ist innen das Trägermaterial und das Aluminium-Profil übernimmt außen den Wetterschutz, dazwischen befindet sich die Glasscheibe.

Kunststoff

Kunststoff als Baumaterial steht in vielen Profilen für alle denkbaren Anwendungen zur Verfügung. Wenn die Grenzen des Materials z.B. bei Tragwerken erreicht werden, ist die Kombination mit Alu oder Holz möglich, Seinen Ursprung hat die Verwendung dieses Materials im Kunststoff-Fensterbau. Bei entsprechender Ausrüstung des Materials zeichnet sich Kunststoff durch
besondere Feuchte- und UV-Beständigkeit aus.

Materialpreise sollten nicht entscheiden

Wenn Sie den Artikel über die Kosten eines Wintergartens gelesen haben, werden Sie erkannt haben, dass die Entscheidung für Rahmen aus Aluminium, Holz oder Kunststoff nicht der Punkt ist, der die Gesamtbilanz im Wesentlichen beeinflusst. Wenn Sie sich für eines dieser Materialien entschieden haben, geht die kostenentscheidende Planung vielmehr erst richtig los.

Ein Wintergarten aus Kunststoff-Trägerteilen passt in städtische Umgebungen - im ländlichen Raum ist eher Holz geeignetDas Material der Trageprofile bestimmt die Optik

Ein Wintergarten ist eine Erweiterung Ihres Hauses, und zu Ihrem Haus sollte er auch vom Design her passen. Die Optik Ihres Hauses bestimmt also den für den Wintergarten verwendeten Baustoff entscheidend mit, wobei Sie für den klassischen Wintergarten von folgenden Merkmalen ausgehen können:

  1. Aluminium strahlt Ordnung, technische Genauigkeit und Verlässlichkeit aus, aber dadurch auch häufig eine gewisse Strenge. Vor allen wenn Ihr Haus Ihnen ohnehin nicht aufregend genug gestaltet ist, sollten Sie bei einem Wintergarten mit Aluminium-Rahmen deshalb darauf achten, dass einige aufregende kleine Details eingefügt werden, die die Gesamtwirkung ein wenig auflockern.
  2. Holz ist in Bezug auf die Designwirkung der Alleskönner unter den Baustoffen. Was auch immer Ihr Wintergarten ausstrahlen soll, Sie werden das passende Holz und die passende Art und Weise, dieses Holz zu verbauen,

    finden. Ganz zu schweigen von den hunderten von Anstrichfarben, die bei Holz möglich sind.
  3. Kunststoff wirkt leicht und unbeschwert, aber nicht unbedingt in höchstem Maße stabil. Diese Wirkung kann häufig mit Gewinn eingesetzt werden, nur bei kleineren Wintergärten vor sehr massiv wirkenden Bauten ist hier Vorsicht angesagt, damit der Wintergarten nicht "niedlich" wirkt.

Jedes dieser Materialien kann von einem geschickten Designer aber auch in einer Weise eingesetzt werden, die geradezu die entgegengesetzte Wirkung entfaltet: Im sogenannten Holz-Ingenieurbau werden Konstruktionen erdacht, die in Ihrer Formenpracht und Geometrie geradezu futuristisch anmuten. Ebenso kann eine Aluminium-Rahmenkonstruktion so gebaut werden, dass sie ausgesprochen grazil und verspielt wirkt ...

Tipps der Redaktion

Wenn Sie in einem Haus wohnen, dass Ihren Designwünschen nicht (mehr) zu 100 Prozent entspricht, können Sie beim Anbau eines Wintergarten sogar die Chance nutzen, dieses Design bei der Auswahl des Tragrahmens und der sonstigen Gestaltung des Wintergarten in ihrem Sinne zu beeinflussen.

Sie können einem recht geradlinigen Betonbau mit einem ungewöhnlichen Wintergarten mit Holzrahmen z. B. durchaus etwas Spielerisches bzw. einen Hauch Romantik geben. Ein sehr traditionelles, aber vielleicht ein wenig langweiliges Haus kann mit einem Aluminium-Wintergarten zum aufsehenerregenden Eyecatcher werden, mit einem verzierten Holzkonstrukt zum kleinen Schlösschen und mit einer zurückhaltenden weißen Kunststoff-Einfassung zur südliche Leichtigkeit ausstrahlenden Finca.

Entwickeln Sie Ihre eigenen Ideen, auch wenn sie etwas ungewöhnlich sind - gerade aus den Kombinationsmöglichkeiten der verschiedenen Baustoffe ergeben sich ganz neue und reizvolle Gestaltungspotenziale!