Wintergarten - Verglasung / Glastüren

Wintergarten Verglasung / Glastüren Wintergärten mit großen Glasflächen bieten auch ein enormes Einsparpotential - die Qualität der Verglasung entscheidetDie zur Herstellung von Glas erforderlichen Rohstoffe Quarzsand, Kalk und Soda stehen ausreichend zur Verfügung. Das Fertigungsverfahren wurde über die Jahre optimiert, Glas ist also kein Problem. Man arbeitet derzeit an sogenannten "intelligenten Gläsern", die sich je nach Sonneneinstrahlung selbständig abdunkeln, elektrisch gesteuert zu Opalglas unterschiedlicher Durchsichtigkeit werden oder besonders schmutzabweisend sind, so dass die Notwendigkeit der Reinigung entfällt.

Glasflächen von Wintergärten - was Sie

wissen sollten


Für den Wintergarten, der prinzipiell splitterbindend und verletzungssicher ausgeführt sein muss, ist für die Dacheindeckung sowie für nicht ebenerdige senkrechte Verglasungen Sicherheitsgläser mit Durchbruchschutz vorgeschrieben. Verwendet wird Einscheibensicherheitsglas (ESG) oder Verbundsicherheitsglas (VSG). Die Vorschriften bezüglich der Über-Kopf-Verglasung sind von Land zu Land verschieden, ein profilierter Wintergartenanbieter sollte diese kennen. Wichtige Kennzahlen sind ...
  • ... der (u)k-Wert (in W/m²K), nach DIN 4108, der anzeigt, wie viel Wärme durch die Glasfläche von innen nach außen dringt,
  • sowie der g-Wert (in %), nach DIN 67 507, der angibt, wie viel Prozent der Sonnenenergie durch die Glasfläche von außen nach innen dringt.
Es liegt nahe, dass der g-Wert möglichst hoch und der (u)k-Wert möglichst ganz niedrig sein soll.

Wärmedämmung mit Glas

Wärmedämmglas besteht aus zwei Scheiben, ESG oder VSG, die einen optimalen Abstand (der mit Edelgas gefüllt ist) zueinander haben. Eine Scheibe ist im Zwischenraum hauchdünn mit Edelmetall bedampft und beide Scheiben sind zweistufig, diffusionsdicht miteinander verschmolzen. Zur dauerhaften Abdichtung der Scheiben im Rahmen werden elastischen Dichtstoffe oder vorgefertigte elastische Dichtprofile verwendet. Die Konstruktion muss so ausgeführt sein, dass stehendes Wasser, das die Dichtungen mit der Zeit angreift, vermieden wird.

Lassen Sie sich keine alten Lösungen aufschwatzen

Wenn Sie einen
href="http://www.hausgarten.net/arbeit-im-garten/wintergarten/heizungen-klimaanlagen-wintergarten.html">Wintergarten bauen, der beheizt werden soll, werden Sie sich mit allen oben angesprochen Punkten im Rahmen der Berechnung der Dämmwerte und des zu erwartenden Energieverbrauchs noch ausführlich beschäftigen müssen.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Sie bei Ihren Erkundigungen immer genau darauf achten, dass Sie erfahren, was das fortschrittlichste und weitentwickelndste Material ist, das gerade auf dem Markt verfügbar ist. Sie können sich dann aus Kostengründen immer noch für die Vorgänger-Lösung entscheiden, weil die Neuentwicklung gerade erst auf den Markt gekommen ist und noch auffällig teuer verkauft wird. Auf jeden Fall vermeiden Sie auf diese Art jedoch, dass Ihnen diese günstigere Vorgänger-Lösung als neuester Stand der Technik zu einem entsprechenden Preis verkauft wird.
Und Sie können sich vielleicht sogar dafür entscheiden, mit dem Bau des Wintergartens noch so lange zu warten, bis eine von Ihnen favorisierte technische Lösung auf dem allgemeinen Markt zu vernünftigen Preisen verfügbar ist.

Wie beim Haus sollte auch beim Wintergarten auf größtmögliche Wärmedämmung geachtet werdenGlas für den Wintergarten - die entscheidenden Punkte


Bei der Wintergarten-Verglasung gibt es typische Punkte, über die Sie sich besonders sorgfältig informieren sollten:
  • 1) Eine besondere Schwachstelle war bisher die Verbindung von Glas und Rahmen. Die Abstandhalter, die die Gläser erst mit dem Rahmen verbunden haben, wurden üblicherweise aus Aluminium hergestellt. Aluminium ist jedoch sehr gut wärmeleitfähig,

    was zur Folge hatte, dass die Wärmedämmung des Glases zum Rand hin schwächer wurde. Schlechtere Wärmedämmung bedeutet einen höheren Verbrauch von Heizenergie, und die Abnahme der Wärmedämmung gerade zum Rand verursacht auch noch einen hässlichen Bilderrahmen-Effekt beim Beschlagen der Scheiben.
Deshalb werden heute auch Abstandhalter aus Edelstahl und Kunststoff angeboten, unter dem Stichwort "Warme Kanten". Diese warmen Kanten geben den Mehrscheiben-Isoliergläsern einen Rahmen, bei dem der Abstandhalter zwischen Glas und Rahmen nur wenig Wärme leitet, sie sparen also dauerhaft Energie.
  • 2) Auch beim Glas selbst gibt es natürlich ständig neue Entwicklungen, und je neuer die Entwicklung ist, desto besser wird das Glas den Wintergarten von der Außenwelt isolieren können.
Die Dämmleistung der üblichen Wärmeschutzgläser mit zwei Scheiben wurde inzwischen bis an die physikalisch denkbare Grenze gesteigert, mit hauchdünnen metallischen Beschichtungen und Edelgasfüllungen zwischen den Scheiben. So konnte der für die Dämmung interessante Wärmedurchgangskoeffizient der Fenster, der (u)k-Wert, im Doppelscheiben-Bereich seit Beginn der 1990er Jahre von Werten um 3,0 W/m²K bis auf 1,1 W/m²K gemindert werden.

Heute werden jedoch schon dreifache Wärmeschutzverglasungen angeboten, die (u)k-Werte um 0,5 W/m²K erreichen, und die Forschung sucht eifrig nach Methoden, um diese Werte noch zu unterbieten. Je dicker und mehrschichtiger das Isolierglas wird, desto bedeutender wird auch die "warme Kante", da die Oberfläche dieser Kante damit natürlich auch zunimmt.

Wenn Sie nicht den üblichen Wintergarten bauen möchten, können Sie der Suche nach Neuheiten noch viel weiter gehen: Aktuell werden bereits die ersten Entwicklungen für Glasfassaden angeboten, bei denen sich die gläserne Fassade aktiv an der Heizung des Hauses beteiligt ...