Jägerzaun - Preise für Jägerzäune aus Holz

Jägerzaun - Preise für Jägerzäune aus Holz

Der Jägerzaun wird auch Scheren- oder Kreuzzaun genannt. Kennzeichnend für diese Art Zaun sind die oben zugespitzten Latten die nebeneinander x-förmig an zwei Querbalken befestigt werden.

gartenzaunSeinen Namen verdankt er der Tatsache, dass die Adelsleute in früheren Zeiten ihren Wildbestand zwecks einer guten Jagd übernatürlich anschwellen ließen. So machte sich das Wild aus Nahrungsmangel auch gern über die Felder und Gärten der Bauern her. Diese durften sich Holz aus dem Adelsforst schlagen und sich

einen solchen einfachen Jägerzaun bauen um sich und ihr Habe zu schützen.  Jägerzäune werden hauptsächlich aus Holz hergestellt. Die „Billigversion“ eines Jägerzaunes ist der Kreuzzaun, der früher häufig zum Schutz vor Wildverbiss aufgestellt wurde. Die x-förmigen Latten überlagern sich. Das Besondere an dem Zaun ist, dass die Querbalken fehlen und man den Zaun beim Transport deshalb wie eine Ziehharmonika zusammen schieben kann. 

Der normale Jägerzaun ist 80 Zentimeter hoch. Erhältlich ist er meist in einer Länge von 2, 50 Metern. Diese rustikalen
Zaunelemente bestehen meist aus Halbrundhölzern. Die Zaunfelder werden beidseitig von robusten Pfosten begrenzt. Es gibt recht leichte Jägerzäune, aber auch sehr robuste und stabile. Das charakteristische Rastermaß beträgt 10 x 10 Zentimeter. So bietet der Zaun dem Wind keine große Angriffsfläche.

Wichtig!

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass das verwendete Holz kesseldruckimprägniert ist. Die Imprägnierlösung wird dabei mit Hochdruck bis in den Kern des Holzstückes gepresst. Das Material ist beständiger gegen Witterungseinflüsse. Das Holz hält länger und sieht besser aus. Die Imprägnierung bietet Schutz gegen holzzerstörende Pilze, Insekten, Moderfäule und eben Witterungseinflüsse.

Preise

Die Preise sind oft recht unterschiedlich. Durchschnittlich kostet ein Zaunelement mit den Maßen 80 x 250 Zentimeter etwa 40 Euro. Am preiswertesten ist einfaches Kiefernholz, Kiefer natur sozusagen. Dieses Holz muss gestrichen oder mit einer Beize, Lasur oder mit Öl behandelt werden. Solch einen Zaun, aus Kiefernholz, völlig unbehandelt bekommt man schon ab etwa 15 Euro (80 x 250 Zentimeter). Tore kosten etwa das Drei- bis Vierfache der Zaunelemente. Der Preis beinhaltet meist Anschlagplatte, Gartentorverschluss und ein paar Bänder mit Aufschraubkegel. Bei den Pfosten kommt es darauf an, wie stark diese sein sollen. Die Preise liegen bei 10 bis 30 Euro, je nach Stärke und Material. Ein Beschlagsortiment für ein Jägerzaun-Einzeltor kostet zwischen 20 und 30 Euro. Es besteht aus einer Gartentorfalle, 2 Ladenbändern, 2 Kloben und einem Schraubensortiment.