Lärmschutzwände aus Holz, Beton & Glas - Lärmschutzwand

Lärmschutzwände aus Holz, Beton & Glas

Lärmschutzwände schützen nicht nur vor Geräuschen, die etwa eine stark befahrene Straße verursacht, sie sind häufig ebenfalls ein echtes Highlight im Garten, besonders wenn man sich zwischen den angebotenen Lärmschutzwänden einmal umsieht.

Lärmschutzwände aus Holz, Beton & Glas bieten unendliche Möglichkeiten. Sie sehen toll aus, sind in verschiedenen Designs erhältlich und dadurch für die unterschiedlichsten Gartentypen geeignet und zu guter Letzt erfüllen sie selbstverständlich ihren Zweck.

Vor- und Nachteile der Lärmschutzwände aus Holz, Beton & Glas

/>
Die verwendeten Materialien für Lärmschutzwände bringen jede ihre Vor- und Nachteile mit. Glas lässt das Licht hindurch, ist witterungsbeständig, muss jedoch regelmäßig gesäubert werden, wobei es inzwischen aber auch selbstreinigendes Glas gibt, bei welchem sogar das Putzen entfällt.

Ein weiterer Nachteil ist die Durchsichtigkeit von Glas. Wer einerseits einen Lärmschutz und andererseits einen Sichtschutz haben
möchte, ist mit Glas nicht am besten bedient.

Dagegen ist aber eine Lärmschutzwand aus Glas beispielsweise für Pflanzen, die man an einem geschützten Platz aufstellen möchte, wiederum sehr empfehlenswert. Da durch das Glas das dringend benötigte Licht immer noch hindurch dringt, ist dies für Pflanzen optimal.

Beton ist für viele eine unansehnliche, graue Masse, die das Auge selten erfreut. Dafür ist Beton gleichfalls witterungsbeständig. Ferner sind Lärmschutzwände aus Beton erschwinglich. Außerdem hat man die Möglichkeit, wenn man sich nicht von vornherein für eine farbige Wand entschieden hat, selbst die Gestaltung vorzunehmen.

Holz ist ein natürlicher Rohstoff und passt sich hervorragend in jede Umgebung ein. Da es verschiedene Holzarten gibt, sind diese mehr oder weniger witterungs- und UV-beständig. Holz muss in der Regel von Zeit zu Zeit eine Erneuerung der Witterungsbeständigkeit erhalten. Das kann durch Holzschutzprodukte wie Lack, Farbe oder Öl erfolgen.

Lärmschutzwände aus Holz, Beton & Glas gibt es ferner im Materialmix. Das bedeutet, dass es Elemente aus zwei oder allen drei Materialien gibt.

Wer nicht das Genehme für den eigenen Geschmack findet, kann sich seine Lärmschutzwand nach den eigenen Vorstellungen und den vorgenannten Werkstoffen selber bauen. Als Grundlage kann zum Beispiel ein Metallzaun dienen, der mit Holzlatten, Betonplatten oder Glasfliesen verstärkt wird. Der Fantasie sind bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt.