Lärmschutzwände im Garten anbringen - Lärmschutzwand

Lärmschutzwände im Garten anbringen

Im Garten möchte man vom Alltag entspannen und seine Ruhe haben. Der Garten ist die eigene, kleine Wohlfühloase, in der sich im Sommer fast alle Aktivitäten abspielen.

Umso wichtiger ist es, den Lärmpegel im Garten gering zu halten, um den vollen Entspannungs- und Wohlfühlfaktor zu erreichen. Lärmschutzwände können dazu einen immensen Beitrag leisten.

Gesetzliche Vorschriften

Lärmschutzwand ist nicht gleich Lärmschutzwand. Im rechtlichen Sinne spricht man bei der Errichtung einer Lärmschutzwand von einer Baumaßnahme. Eine vorherige Absprache mit der zuständigen

Stelle sollte man deshalb unbedingt auf sich nehmen. Es gibt zum Beispiel Vorschriften zu Höhe und Material von Lärmschutzwänden.

Die geeigneten Lärmschutzwände finden

Natürlich ist es vorrangig, dass die Lärmschutzwände ihren Zweck erfüllen, nicht weniger essentiell sind aber auch das Aussehen und die Integration in die bereits vorhandene Ausstattung des Gartens.

Somit steht man vor der Qual
der Wahl, denn es gibt eine sehr große Anzahl an verschiedenen Lärmschutzwänden. Man kann zu Lärmschutzwänden aus natürlichen Rohstoffen wie Holz greifen oder man wählt eine Lärmschutzwand aus Beton oder Glas. Das hängt zum einen davon ab, welchen Standort die Lärmschutzwände haben werden und was am besten für ein Material in den Garten passt.

Hat man allerdings die Gewünschten gefunden, taucht das nächste Problem auf.

Wie die Lärmschutzwände im Garten anbringen?

Sie müssen unbedingt Wind und Wetter trotzen und gleichzeitig an der Stelle angebracht werden, an welcher sie den meisten Nutzen erbringen. Je nach Typ der Lärmschutzwand kann es erforderlich sein, die Pfosten einzubetonieren.

Es sind aber weiterhin Stecksysteme erhältlich, die sich sozusagen gegenseitig stützen und nur jeweils am Anfang und Ende mit einem Pfosten befestigt werden. Auch eine Anbringung an einem vorhandenen Zaun wie etwa einem Gitterzaun ist ohne großen Aufwand möglich.

Setzt sich die Lärmschutzwand aus Matten bzw. Feldern zusammen, ist die Anbringung dem Bau eines Gartenzaunes gleich. Jeweils am Anfang und am Ende werden die ersten Pfosten eingesetzt, danach wird mit einer Schnur der Verlauf der Lärmschutzwand gekennzeichnet und alle weiteren Pfosten an dieser Schnur ausgerichtet.

Da die Pfosten mit Beton befestigt werden, muss man erst abwarten, bis dieser fest geworden ist, bevor man die einzelnen Wandelemente entsprechend der gewählten Befestigungsart anbringt. Sind diese richtig angebracht, ist die Lärmschutzwand fertig.