Vorgartenzaun aus Holz, Metall, Kunststoff

Vorgartenzaun aus Holz, Metall, Kunststoff

Ein Vorgartenzaun ist für Gartenbesitzer eine durchaus sinnvolle Erfindung. Es schützt nicht nur den Vorgarten vor freilaufenden Tieren (oder Spaziergängern!) oder vor den Blicken neugieriger Nachbarn, er verziert auch optisch den Gesamteindruck von Haus und Garten.

Durchaus sinnvoll und hübsch ist es auch, ein Tor in den Gartenzaun zu integrieren.

Vorgartenzäune gibt es aus viele verschiedenen Materialien und in verschiedenen Formen.

Vorgartenzaun aus Holz

Das bekannteste Modell aus Holz ist hier wohl der so genannte Jägerzaun, aber auch der Lattenzaun

ist ein Klassiker. Es gibt allerdings bei Holzzäunen sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten. Besonders edel sind Gittereinsätze oder auch Schnitzereien am Zaun oder auch im (wenn vorhanden) Gartentor.

Aber auch Palisaten, Lamellen und Bretter in allen Längen und Breiten sind kombinierbar, der Fantasie bei der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt.

Die grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten haben allerdings auch einen Preis: Die Lebensdauer eines Holzzaunes ist nicht so hoch wie bei einem aus Metall oder Kunststoff. Um das Holz langlebiger zu machen, sollte es regelmäßig mit Holzschutzmitteln behandelt werden und schlechte Bretter sollten schnell ausgetauscht werden.

Der große Vorteil an Holzzäunen ist natürlich, dass sie sich optisch ideal an die Umgebung anpassen und ein angenehm behagliches Gefühl mit sich
bringen.

Vorgartenzaun aus Metall

Deutlich haltbarer als Holzzäune sind Gartenzäune aus Metall. Schon in sehr frühen Zeiten wurde dies benutzt, da es als Schutzvorrichtung ideal ist und ungewollte Eindringlinge effektiv am Eindringen hindert. Insbesondere, wenn die Spitzen auch noch "Verzierungen" wie kleine Piken oder Speere aufweisen. Ein Metallzaun kann in dieser Hinsicht Eleganz und Nutzen sehr harmonisch unter einen Hut bringen.
Metallzäune gibt es in viele Ausführungen, von einfachen Gittern bis hin zu nostalgischem, mit Schnörkeln verzierten Zäunen.

Leider ist auch Metall nicht sehr witterungsbeständig und braucht daher, wie Holz auch, besondere Pflege. Auch das Metall sollte regelmäßig mit Schutzmitteln und/oder neuer Lackierung gestrichen werden, zudem sollte auf rostige Stellen geachtet werden. Diese sind mit Schutzmitteln zu vermeiden. Wenn sie dennoch auftreten, sollten sie schleunigst entfernt werden. Neue Metallzäune bekommt man zumeist schon fertig verzinkt und mit Korrosionsschutz behandelt.

Vorgartenzaun aus Kunststoff

Seit einiger Zeit wird auch Kunststoff als Material zur Herstellung von Gartenzäunen verwendet. Was in erster Zeit auch sehr unsehnlich war, hat sich mittlerweile gewandelt. Gut verarbeitete Kunststoffzäune sind langlebig, haltbar und sie werden auch sehr dekorativ hergestellt. Auch bei Kunststoffzäunen ist somit heute der Kreativität keine Grenze gesetzt und sie lassen sich in allen Farben und vielen Formen bestellen und kombinieren. Ein Vorteil ist, dass diese Zäune auch meist als Service-Zusatzangebot vom Hersteller bzw. Lieferanten aufgebaut werden.

Im Gegensatz zu Holz und Metall ist Kunststoff nur realtiv teuer. Der Vorteil daran ist allerdings, dass man sich um die Pflege und Schutzanstriche keine Gedanken machen muss und somit viel mehr von seinem schönen Garten und der Freizeit hat.