Heimwerkertipps

Meerschweinchenkäfig selber bauen: Tipps & Tricks

© Jennifer Kolling / pixelio.de

Seit Jahren möchten die Kinder Meerschweinchen. Jetzt hat sich Siri endlich breitschlagen lassen, weil in der Nachbarschaft niedliche kleine Meerschweinchen in großen Mengen abzugeben sind. Also muss jetzt ein Meerschweinchenkäfig her, ihr Mann scharrt als passionierter Heimwerker schon mit den Füßen: Die üblichen Gitterkäfige seien ohnehin für Meerschweinchen viel zu klein, er wolle auch kein Tiergefängnis in seinem Haus. Er hat mich gebeten, doch einmal herauszufinden, was er beim Bau des Meerschweinchen-Traumschlosses so alles beachten müsse außer den bautechnischen Fragen. Habe ich gerne getan:

  • (1) Damit die Meerschweinchen sich wohlfühlen, brauchen sie ausreichend Platz. Hier wird ganz bewusst immer von “die Meerschweinchen” gesprochen, weil jede Alleinhaltung der geselligen Tiere pure Tierquälerei wäre. Als Mindestgröße wird häufig ein Maß von 1,20 Meter x 60 cm angeben, aber Spezialisten gehen von mindestens 0,5 qm Platzbedarf pro Meerschweinchen aus, bei Böcken von einem Quadratmeter. Die ideale Käfiggröße eines Meerschweinchenkäfigs kann also nicht einfach angegeben werden, sondern muss nach Zusammenstellung der Individuen berechnet werden.
  • (2) Man braucht kein Meerschweinchenspezialist zu sein, um zu ahnen, dass auch der größte Käfig mit einer Auslauffläche gekoppelt werden sollte. Siri und Thomas ist klar, dass die Tiere auch im Kinderzimmer herumlaufen müssen, was der tolle Kautschukboden im Kinderzimmer auch klaglos erlaubt. Außerdem werden die Tierchen ein eigenes Gartengehege bekommen. Meerschweinchen können übrigens mit bis zu 21 Stundenkilometern flitzen und wollen das auch gerne ab und zu tun. Die Planung der richtigen Größe des Meerschweinchenkäfigs hängt auch davon ab, wie häufig den Haustieren Auslauf gewährt werden kann, je unregelmäßiger der Auslauf sein wird, desto größer sollte der Käfig geplant werden.
  • (3) Da das Hauptinteresse der Meerschweinchen aber nicht im Langstreckenrennen liegt, sollte der Meerschweinchenkäfig auf jeden Fall spannende Bauten und Beschäftigungsmöglichkeiten enthalten. Für die tiergerechte Ausstattung eines Meerschweinchenkäfigs gibt es sehr viele Ideen, eigentlich immer zum selber machen. Beim Bau der Mehrschweinchen-Höhlen oder Mehrschwein-Häuschen müsst Ihr einige Sicherheitsaspekte beachten, hier droht sonst schnell Unfallgefahr.
  • (4) Vor dem Bau sollte der Standort des Meerschweinchenkäfigs geplant werden, durch ihn ergibt sich ja die mögliche Größe. Denkt bitte bei der Standortwahl daran, dass Meerschweinchen soziale Wesen und tagaktiv sind, sie stellen eine recht enge Bindung zu ihren Menschen her. Der Käfig sollte also in einem Bereich stehen, in dem sich die Halter häufig aufhalten, damit diese häufig Kontakt zu den Meerschweinchen haben. Außer den sozialen Aspekten gibt es noch viele weitere Faktoren, die beim Standort des Meerschweinchenkäfigs zu beachten sind.
  • (5) Wer weder einen Heimwerker “sein eigen nennt” noch gerne selbst baut, kann sich ein supereinfaches Meerschweinchengehege in eine Zimmerecke bauen. Ihr braucht einfach 2 Holzbretter in den Seitenlängen des künftigen Käfigs. Diese Bretter sind natürlich ganz glatt, damit die Meerschweinchen sich nicht verletzen können, sie sollten mindestens 30 cm hoch (breit) sein. Diese Bretter werden im rechten Winkel zusammengeschraubt und einfach in die Ecke gestellt, schon ergeben zwei Bretter von 1,5 Meter Länge ein prächtiges Gehege von 2,25 qm. In dieses Gehege kommt jetzt eine tiergerechte Ausstattung des Meerschweinchenkäfigs. Ihr solltet hier auf die richtigen Bodenbeläge achten und darauf, dass die schnelle Zähmung bei Bodenhaltung besonderes Verhalten erfordert.
  • (6) Der ideale Meerschweinchenkäfig hat zwei oder sogar mehrere Etagen. Für den Meerschweinchenkäfig-Luxusbau, den der heimwerkende Vater selbst entwirft und der beachtliche Ausmaße annimmt, sind folgende Überlegungen wichtig:

    Viele Kinder wünschen sich ein eigenes Haustier. Meerschweinchen sind allerdings für kleine Kinder nicht geeignet.

  • (a)  Der Halter muss zu Reinigungszwecken in jede Ecke des Geheges greifen können. Schwierig kann das bei hohen Regalbauten werden, hier können auseinanderschiebbare Konstruktionen Sinn machen, die im Zweifel zum Putzen geteilt werden.
  • (b) Ihr solltet eine Krankenstation einplanen, entweder indem eine Nut eingebaut wird, in die eine Trennscheibe gesteckt werden kann, oder als extra Regalabteil. Bei genügend Platz ist auch möglich, das kranke Tier in einem separaten Gitterkäfig abzusondern.
  • (c) In den Luxusbau kann auch gleich Platz für Zubehör eingeplant werden, zum Beispiel am Boden des Käfigbaus. Im Laufe der Zeit wird sich eine ganze Menge Meerschweinchen-Zubehör ansammeln.
  • (d) Wenn das ganze Meerschweinchengehege auf Schwerlastollen gestellt wird, erleichtert das den Wohnungsputz im Bereich des Meerschweinchenkäfigs ungemein.
  • (e) Ein Meerschweinchenkäfig aus mehreren Etagen sollte komplett absturzsicher gestaltet werden. Nicht nur nach vorne, sondern auch innen, Ihr solltet also darauf achten, keine übereinanderliegenden Durchlässe einzubauen.
  • (7) Es gibt eine Unmenge Bauanleitungen im Internet, die auch ungeübten Handwerkern den Bau Schritt für Schritt erklären. Von der einfachen Kiste mit zwei durchsichtigen Wänden und einer erhöhten Plattform bis zum Meerschweinchenpalast mit vier Etagen, dessen Basis zwei Ikea-Holzregale sind.
  • (8) Wer sich mental auf die neuen Mitbewohner einstimmen möchte, findet auf der Seite www.meerchenwelt.de unter dem Menupunkt “Verhalten” den Button “Meerschweinchensprache”, hier könnt Ihr Euch alle Laute anhören, mit denen Eure Schweinchen Euch ansprechen werden.

Die Sache mit dem Käfigbau ist jetzt also geklärt, Thomas wird nächstes Wochenende Hand anlegen, damit die beiden Meerschwein-Damen bald einziehen können. Wenn Ihr andere Zusammenstellungen als zwei Weibchen plant, müsst Ihr Euch noch genauer mit den Fragen der Meerschweinchen-Kastration und der Meerschweinchen-Vergesellschaftung beschäftigen. Die Kombination Meerschein – Kaninchen ist übrigens – entgegen der landläufigen Meinung – nicht optimal. Da Meerschweinchen selten stubenrein werden, empfiehlt sich dann noch der Bau eines Meerschweinchen-Auslaufs, der wasserdicht ausgelegt werden kann.

Eure Kommentare

Leider keine Kommentare.

Dein Kommentar

Hinweis: Die Redaktion behaelt es sich vor Kommentare, die der Werbung dienen, nicht freizuschalten oder die Werbung aus den Kommentaren zu entfernen.

Neue Blog-Beiträge

Studie zeigt wie zäh Zecken sind und wie man sie beseitigen kann
März 5, 2013
von Mitarbeiter
Tomaten direkt im Substratbeutel anbauen
Februar 28, 2013
von Administrator
Internationale Gartenschau Hamburg 2013
Februar 26, 2013
von Administrator
Wintergarten-Konfigurator – 6 Online-Tools im Test
Dezember 19, 2012
von Administrator
Pavillon-Konfigurator – Testbericht von 5 Anbietern
Dezember 19, 2012
von Administrator
Bosch Heckenschere
Bosch Heckenschere mit 10,8V – Presseinformation
Dezember 6, 2012
von Administrator
Langstielige Rosen - ein Zeichen für Liebe
Langstielige rote Rosen – Blumensprache für Verliebte
November 12, 2012
von Administrator