Frühblüher in Wäldern & Gärten - Welche gibt es? Wann blühen sie?

Frühjahrsblüher sind meist die ersten Pflanzen, die ihre Blüten der Sonne entgegen recken. Sie fallen besonders auf, denn die Natur ist sonst noch nicht erwacht. Sobald die Bäume mit ihrem Laubaustrieb beginnen geht die Blütezeit der Frühblüher meist schon zu Ende.

krokusse flFrühblüher besitzen besondere Speicherorgane (Knollen, Zwiebeln oder Erdsprossen), aus denen sie ihre Energie für die frühe Blüte ziehen.

Man unterscheidet einjährige und mehrjährige Pflanzen sowie Zwiebelpflanzen. Frühblüher wachsen rasch,

sind sehr nährstoffbedürftig und reagieren empfindlich auf Austrocknung.

Frühjahrsblüher in Wäldern
  • Frühjahrsblüher finden sich hauptsächlich in Laubwäldern.

  • Buschwindröschen – Blüte weiß (außer gelbes Buschwindröschen), blüht zeitig, schon ab Ende März, kommt in feuchten und trockenen Wäldern vor, auch auf Wiesen

  • Scharbockskraut – blüht leuchtend gelb, etwa 15 cm hoch, Blüte von März bis Mai, in feuchten Laubwäldern, auf Wiesen und in Gebüschen

  • Schneeglöckchen (Naturschutz) – ausschließlich weiß mit etwas grün blühend, 5 bis 10 cm hoch, Blüte schon Anfang März, wächst in lichten Laubwäldern

  • Märzenbecher - ausschließlich weiß mit etwas grün blühend, 5 bis 10 cm hoch, Blüte schon Anfang März, wächst in lichten Laubwäldern

  • Schlüsselblume (Naturschutz) - ausschließlich gelb blühend, bis 30 cm hoch, Blüte von April bis Mai, wächst auf Gras, in Gebüschen, in lichten Wäldern, liebt kalkhaltigen Boden

  • Veilchen März-Veilchen) – blüht blauviolett oder weiß, sehr niedrige, zarte Pflanze, Blüte März bis Mai, wächst in Gebüschen und Laubwäldern, mag kalkhaltige Böden.

  • tulpen4 fl
6px; margin-left: 6px; border-style: initial; border-color: initial; float: right;" />Lerchensporn (verschiedene Arten) – Blüte je nach Sorte weiß, rosa oder blau bis lila, Blüte ab Ende März, wächst in feuchten nährstoffreichen Wäldern, tritt oft in Massen auf.
  • Bärlauch – blüht weiß, etwa ab April, 20 bis 30 cm hoch, mag feuchte, nährstoffreiche Wälder, tritt oft in Massen auf

  • Echtes Lungenkraut – blüht anfangs rötlich, später bläulich, schon ab März, steht gern in der Nähe von Laubgehölzen, aber auch auf Wiesen, humus- und nährstoffreiche Böden

  • Pestwurz – Blüte meist purpurfarben, blüht März/April, es erscheint nur die Blüte, erst später im Jahr die Blätter, besonders in Hochlagen, aber auch in Bachtälern

  • Huflattich - Blüte gelb, blüht März/April, manchmal schon im Februar, erst nur Blüte, Blätter später im Jahr, 10 bis 30 cm hoch, trockener und warmer Standort, wächst viel an Wegen

  • Frühjahrsblüher im Garten

    • Tulpen – 150 Arten + unzählige Hybriden, blühen je nach Sorte zwischen April und Mai, die meisten Sorten sind 25 bis 35 cm groß, unterschiedlichste Farben und Formen möglich

    • Narzissen – mehr als 24.000 Kulturformen, blühen je nach Sorte zwischen März und Mai, Wuchshöhen zwischen 5 und 80 cm, unterschiedlichste Farben und Mixe möglich

    • Krokusse – viele Arten, Wildarten und Hybriden, blühen je nach Sorte zwischen März bis manchmal Juni (nur wenige Sorten), etwa 5 bis 15 cm hoch, viele Farben und oft mit Mustern

    • Hyazinthen – viele Arten, blühen von März bis April, 15 bis 25 cm hoch, viele Farben möglich, wenig Farbkombinationen

    • Schneeglöckchen – an die 20 Arten, blüht ab Februar bis März, weiße Blüten mit grünen Flecken, bis 10 cm hoch, steht in der Natur unter

      Schutz

    • Winterling – blüht gelb, Blüte oft schon ab Ende Februar, bis 10 cm hoch, selten höher, wirkt gut in Gruppen

    • narzisse 1Anemonen – etwa 150 Arten, blüht je nach Sorte ab März bis Mai, Blütenfarben von weiß über rosa bis rot, von violett bis blau, grün und gelb, zwischen 5 und 60 cm hoch

    • Kaiserkrone – blüht hell- bis dunkelorange, gelb und weiß von April bis Mai, 50 bis 150 cm hoch, gut gegen Wühlmäuse

    • Blausternchen – blüht blau (verschiedene blaue Farbtöne möglich), Blüte zwischen März und April, 5 bis 20 cm hoch, wirkt gut in Gruppen

    • Primeln – blühen je nach Sorte vom zeitigen Frühjahr bis in den Juni, einige Sorten blühen auch später im Jahr noch einmal, 10 bis 30 cm hoch, viele Farben und Farbkombinationen möglich

    • Bellis (Tausendschön) – blüht ab März, Blüten in weiß, rosa und dunkelrot, bis 15 cm hoch

    • Vergissmeinnicht – viele Arten, blüht je nach Sorte ab April, auch sommerblühende Arten, in den Farben blau und weiß, kriechende, hängende und stehende Arten