Bundhose - sehr praktisch

Bundhose - Mann beim Obstbaum pflanzenUrsprünglich versteht man unter einer Bundhose eine anliegende Hose. Die Beinlänge reicht bis unterhalb der Kniee des Trägers und dort werden die Hosenbeine mit Hilfe einer Schnürung oder auch einer Schnalle geschlossen.

Erfunden wurde die Bundhose ursprünglich in der Trachtenmode, wo sie aus Loden oder geschwärztem Bockleder angefertigt wurde. Heute findet man die Bundhose natürlich auch noch in der Trachtenmode, doch hat sich das Einsatzgebiet der Bundhosen deutlich erweitert. So findet man die Bundhose heute beispielweise vielfach im Sportbereich,

wo sie beim Wandern oder im Skilanglauf Verwendung findet. In diesem Bereich wird die Bundhose zumeist aus imprägnierten Elastikstoffen hergestellt.

Doch auch in einigen Berufssparten ist die Bundhose heute nicht mehr wegzudenken. So dient sie beispielweise als Schutzkleidung für Schweißer. Dabei wird nach einer bestimmten Norm festgelegt, wie die Beschaffenheit der Bundhose sein muss. Sie bietet dem Träger dann genügend Schutz vor Schweißperlen, kleinen Metallsplittern, vor kurzzeitigem Kontakt mit Flammen und schützt vor Strahlungshitze und ultravioletten Strahlen. Für solche Schweißer Bundhosen gilt ein bestimmter Grundsatz. Das Gewebe muss so dicht und schwer sein wie möglich, nur dann ist gewährleistet, dass Perlen oder Funken das Gewebe nicht sofort beschädigen. Die Schutzfunktion ist unter diesen Umständen auch dauerhafter und wird auch durch das Waschen der Kleidung nicht beeinträchtigt.

Gärtner mit BundhoseHeute findet man Bundhosen für den Beruf in einer breiten Farbpalette, die sich der aktuellen Mode anschließt. Je nach Modell sind die Hosen mit eingesetzten Seitenteilen, Seitentaschen, Gesäßtaschen oder einer speziellen Zollstocktasche versehen. Jeder, der Schweißarbeiten vornimmt, sollte zu seiner eigenen Sicherheit eine solche Bundhose tragen, die den optimalen Schutz gibt.

Die klassischen Bundhosen können auch für Gärtner praktisch sein

Jetzt wissen Sie zwar, wie Bundhosen beschaffen sind und was Besonderes an ihnen ist, aber in der Regel werden Sie in Ihrem Garten seltener Schweißarbeiten
ausführen. Können Bundhosen trotzdem zu den nützlichen Kleidungstücken für den Garten gehören? Durchaus, und das sogar in mehreren Fällen:
  • Die Bundhosen haben einen großen Vorteil, wenn es draußen recht heiß ist. Wenn Sie nur leichte Schuhe dazu tragen, ist der gesamte untere Teil Ihres Beines der Luft ausgesetzt, so schwitzen Sie weniger schnell.
  • Natürlich können Sie bei Hitze auch einfach eine leichte Shorts anziehen, aber das ist nicht immer angebracht bzw. vorteilhaft.
  • Wenn Sie z. B. am Gartentisch Heimwerkerarbeiten durchführen, vielleicht Holzstücke sägen, können Sie die Bundhosen bei der Arbeit unten zuschnüren.
  • Nach der Arbeit kann der Sägestaub mit einer Bürste schnell von der Bundhosen entfernt werden, und wenn der Bund anschließend aufgeschnürt wird, haben Sie ein Sommeroutfit ohne kratzende Staubreste.
  • Auch bei der Obsternte kann sich eine speziell für die Gartenarbeit vorgesehene Bundhose nützlich machen: Wenn die Johannisbeeren hier Flecken hinterlassen, macht es wirklich nicht viel aus ...
  • Die Bundhose ist auch ein bequemes Kleidungsstück für alle Gärtner, die flache Wasserbereiche im Garten haben: Die können gepflegt werden, ohne dass Sie gleich in der Badehose in den Garten müssen. 
Spezielle Bundhosen für Gärtner

Er gibt jedoch ganz besondere Bundhosen, die aus der Arbeitskleidung der Baumpfleger kommen und speziell für grobe Arbeiten im Garten ausgestattet sind. Diese Bundhosen

sind aus ähnlich widerstandsfähigen und undurchdringlichen Materialien gefertigt wie die Bundhosen für die Schweißer, und sie haben häufig eine besondere Schnittschutzausrüstung. Solche Bundhosen haben dann lange Beine, und sie eignen sich für Gartenarbeiten wie den Baumschnitt oder für etliche Heimwerkerarbeiten, die an der frischen Luft vorgenommen werden. Sie schützen die Beine des Trägers vor der Säge und vor Harz, vor Staub und Schmutz ... und sie haben, wenn Sie für Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau gedacht sind, meist viele, viele Taschen an den Seiten, in denen Sie alle möglichen Arbeitsutensilien unterbringen können. Diese Bundhosen bekommen Sie in vielen Gartencentern und in Geschäften für Berufskleidung, z. B. bei der CWS-boco Deutschland GmbH aus 63303 Dreieich, zu bestellen unter www.cws-boco.de.

Bundhosen für Allergiker

Die speziellen Bundhosen aus dem Garten- und Landschaftsbau sind für Allergiker sehr gut geeignet, weil diese Bundhosen alle reizenden Stoffe gut von der Haut fernhalten. Bei der Naturwanderungen oder Gartenarbeit in der klassischen Bundhose sollten Allergiker jedoch Vorsicht walten lassen: Wenn Sie zu den Menschen gehören, die sehr schnell allergisch auf alle möglichen Stoffe in Ihrer Umgebung reagieren, sollten Sie gut überlegen, ob Sie für die Wanderung in die herrliche Natur oder für die Gartenarbeit Ihre geliebte Bundhose anziehen. Denn zu den Stoffen, auf die viele Menschen allergisch reagieren, gehören nun einmal auch die Absonderungen bzw. Teile vieler Pflanzen, denen Ihre Unterschenkel ungehindert ausgesetzt sind.