Ideen für Frühlingsdekorationen

Frühlingsdekoration auf dem BalkonGönnen Sie Ihren Topfpflanzen im Frühling ein neues Outfit. Mit ein wenig Farbe, Schablonen, Knetmasse und einer kleinen Portion Fantasie zaubern Sie aus einfachen Gefäßen ruck, zuck kleine Kunstwerke. Ranunkeln lassen mit ihren bunten Farben auch an trüben Tagen die Sonne scheinen. In bunten selbst gestalteten Töpfen sehen sie besonders lustig aus. Dafür werden schlichte Töpfe aus dem Baumarkt mit grobem Sandpapier gut angeschmirgelt, dann das gewünschte Motiv vorzeichnen und anschließend mit Plakatfarbe ausmalen. Fertig ist ein ganz individueller Übertopf für die Fensterbank.


/>
Ein niedliches Frühlingskleid peppt auch eine unansehnliche Gießkanne wieder auf. Mit der Serviettentechnik gelingt das ganz einfach. Dazu sucht man sich ein besonders schönes und möglichst großes Blumen- bzw. Frühlingsmotiv aus. Zunächst die Gießkanne mit weißer Vorstreichfarbe zweimal grundieren und gut trocknen lassen. Das Motiv aus einer Papierserviette sorgfältig ausschneiden, die oberste Schicht abziehen und mit Aqua Seidenmatt und einem Pinsel vorsichtig auf die Kanne auftragen. Zum Schluss mit Lack versiegeln und ein neues Highlight für den Balkon ist perfekt. Auch in einem bemalten Zinkeimer kommen die Frühlingsblumen doppelt so gut zur Geltung. Dafür einen alten Zinkeimer von außen mit Acrylfarbe anmalen. Dann die gewünschten Motive aufmalen, das ganze mit Klarlack fixieren. Das macht die Motive wasserfest. Ein frühlingsfrischer Blümchenlook auf alten Tontöpfen lässt die Pflanzen in einem hellen Glanz erstrahlen. Mit Fimo und Farbe gelingt das kinderleicht und macht zudem noch großen Spaß. Die alten Tontöpfe mit Acrylfarbe in der Lieblingsfarbe bemalen und gut trocknen lassen. Für die Blüten eine Rolle von ca 1cm Durchmesser formen, 1cm große Stücke abschneiden und zu Kugeln kneten.

 Flachdrücken und mit einem Holzstäbchen die Blütenblätter einkerben. In der Mitte eine andersfarbige Kugel andrücken. Blümchen auf ein Backblech legen und bei 130 Grad Celsius ca. 30 Minuten backen. Erkalten lassen und auf die Töpfe kleben. Mit diesen fröhlichen Frühlingsideen in leuchtenden Farben kommt garantiert der Frühling ins Haus.

Schöne Pflanzen für die Frühlingsdekoration
Krokusse zur FrühlingsdekoZur Bepflanzung der selbst gestalteten Übertöpfe eignen sich natürlich vor allem die Frühlingsblüher wie Narzissen, Krokusse und Hyazinthen. Die Zwiebeln dieser Pflanzen müssen jedoch schon im Herbst gesetzt werden, damit sie im folgenden Frühjahr blühen. Wenn dieser Termin verpasst wurde, greift man daher am besten auf die vorgezogenen Zwiebeln aus der Gärtnerei zurück. Damit die Freude am Arrangement lange währt, sind solche Pflanzen, die noch nicht blühen oder zumindest noch nicht vollständig aufgeblüht sind, am besten geeignet. So lässt sich beobachten, wie sich die Knospen langsam entwickeln und Blüten
entstehen.
Eine sehr beliebte Frühlingsdekoration sind auch die Primeln, die es inzwischen in unzähligen Sorten mit vielen unterschiedlichen Blütenfarben gibt. Diese Pflanzen sind winterhart, deshalb können sie in den Garten ausgepflanzt werden, wenn sie verblüht sind. Dort werden sie im folgenden Frühling wieder blühen. Bei den Primeln, die schon zum Ende des Winters gekauft wurden, ist es jedoch sinnvoll, mit dem Auspflanzen bis zum Frühling zu warten. Vorgezogene Pflanzen aus den Gärtnereien reagieren oft etwas empfindlich auf Frost.
Weitere beliebte Frühlingsblüher sind die Stiefmütterchen und die kleineren Hornveilchen, die ebenfalls winterhart sind. Einige Züchtungen vertragen sogar starke Fröste und blühen selbst in

den Wintermonaten. Auch in diesem Fall gilt jedoch, dass die vorgezogenen Pflanzen aus der Gärtnerei langsam an die Kälte gewöhnt werden sollten. Falls der Kübel im Freien steht, kann er daher in Nächten mit Frost ins Haus geholt oder mit einem Vlies abgedeckt werden, um vor allem die empfindlichen Blüten vor der Kälte zu schützen.

Schnelle Frühlingsdekorationen für den Einsatz im Garten

Wer wie die meisten von uns zu den berufstätigen und/oder umfassend mit ihren Kindern beschäftigten Menschen gehört, ist meist froh über ergänzende Ideen für Frühlingsdekorationen, die wirklich im Handumdrehen fertig sind. Hier sind ein paar dieser Ideen:
  • Der Garten erscheint sehr schnell frühlingshaft dekoriert, wenn Sie viele verstreute und möglichst bunte Farbtupfer einbringen.
  • Das gelingt im Handumdrehen, wenn Sie viele kleine bunte Windräder aus feuchtigkeitsbeständigem Material basteln oder kaufen und überall im Garten in die Erde stecken.
  • Oder Sie kaufen jede Menge bunte Wachsfackeln, die ebenfalls im Garten verteilt werden und an den ersten Abenden im Freien auch gleich für idyllische Beleuchtung sorgen.
  • In der Zeit vor Ostern könnte dann ein Strauch mit vielen bunten Ostereiern bestückt werden, z. B. mit leichten Kunststoff-Eiern, die mehrfarbig und in Großpackungen sehr günstig im Dekorationshandel angeboten werden.
  • Oder Sie basteln Ihre Ostereiern für den Gartenschmuck selbst, sie könnten z. B. aus Kunststofffolie ausgeschnitten und mit bunten Aufklebern bestückt werden.
  • Oder Sie bemalen Gipseier mit Acrylfarbe (Grundierung nicht vergessen), gerne in jedem Jahr nach einem anderen Motto ("unsere Tierwelt", "die schönsten Blumen", "die Figuren aus Harry Potter" ... Ihren Kindern werden bestimmt noch viele Mottos einfallen).
  • Im Frühling müssen viele Sträucher beschnitten werden. Sammeln Sie jedes Ästchen, das ist die Grundlage Ihrer Frühlings-Deko für das Haus:
  • Die Äste werden in Gruppen passender Länge zusammengestellt und dann in Vasen oder Gläser gegeben, auch die kleineren Abschnitte füllen noch ein Wasserglas.
  • Jetzt können Sie einfach abwarten, ob diese Äste sich in ihren Vasen zu dicht beblätterten Zweigen entwickeln werden, oder sie selbst weiter schmücken:
  • Frühlingsstimmung schaffen ganz schnell viele bunte Schleifen an den Ästen, entweder aus textilem Geschenkband oder aus Ringelband.
  • Sie könnten Ihre Kinder bitten, eine bunte Reihe von Vögeln auf Karton zu malen und dann auszuschneiden, mit einem Aufhänger versehen schmücken diese anschließend die Äste in schönster Frühlings-Manier.
Natürlich ist ein wenig Sonne Voraussetzung dafür, dass die Frühlingsdekoration auch wirklich frühlingshaft wirkt. Wenn die erste Gartenparty wegen Fehlens genau dieser Sonnenstrahlen etwas trübe zu werden droht, könnten Sie trickreich mit Licht gegensteuern: Viele bunte Mini LED Leuchten (LED Fingerlights von www.led-shop.com z. B.) werden überall im Garten verteilt, sie dürfen ruhig schon die Nachmittagsstunden mit ihren Lichtfunken beleben, und am Abend strahlen sie dann pure Romantik aus.