Latzhose - praktisch und modern

Bundhose - Mann beim Obstbaum pflanzenBei einer Latzhose handelt es sich um eine Hose, die eine spezielle Form aufweist. Der im vorderen Bereich angesetzte Latz bedeckt die Brust beim Tragen. Im Rückenbereich sind entsprechende Träger angebracht, die über die Schulter verlaufen und am Latz selbst befestigt werden. In ihrer Länge sind die Träger in der Regel zu verstellen.

Latzhosen - so praktisch für Gärtner!
Latzhosen sind aber auch für den Gärtner eine rundum praktische Angelegenheit:
  • Die Latzhose mit ihren strapazierfähigen Stoff wird auch

    in gartenkompatiblen Farben wie grün oder braun angeboten.
  • Damit kommt die Strapazierfähigkeit des Stoffes erst so richtig zur Geltung: Egal, ob Sie auf dem Rasen knien oder im Beet, die Spuren sind kaum zu sehen!
  • Der entspannte Gärtner wäscht seine Gartenhose auch nicht nach jedem Tragen, sondern beseitigt erst in regelmäßigen Abständen die pflanzlichen Spuren. 
  • Die Latzhose ist der Liebling aller Gärtner, die im Garten viel gestalten: Sie hat eine Unmenge von Taschen, für Scheren und Bänder, Pflanzetiketten und Stifte ...
  • Es gibt für Gärtner aber nicht nur Latzhosen, die praktischen Arbeitshosen ähneln. Die Latzhose wird für weibliche Gärtner auch mit bunten Drucken angeboten, z. B. zarten Rosen auf hellgrünem, olivgrünem oder hellbraunem Grund.
  • Gerade ganz groß im Kommen: Die kurze Latzhose, die zwar im oberen Teil nicht alle Kurven einer guten Figur sehen lässt, aber dafür wenigstens schöne Beine zur Geltung kommen lässt.
  • Auf Wunsch auch sehr viel von diesen schönen Beinen: Momentan werden richtig heiße Latzhosen angeboten, deren Beinlänge ziemlich an die der ultraheißen Hot Pens
    erinnert.
  • Diese Latzhosen sind dann vielleicht nicht mehr für die ganz schwere Gartenarbeit geeignet, aber Rasen sprengen oder Rosen schneiden macht dafür in ihnen bei heißen Temperaturen um so mehr Spaß!
Man kann die jungen Damen fast hören, die beim Lesen dieses Artikels murmeln: "Die glauben doch nicht im Ernst, dass ich mich im Garten mit einer Latzhose sehen lasse!". Nun, ganz so falsch wie diese jungen Damen glauben, liegen wir wohl nicht, wenn Trendlabel wie Benetton und Zalando eine Menge poppige Latzhosen anbieten und Designer wie Jean-Paul Gaultier und Ralph Lauren ein interessiertes Auge auf die Latzhose geworfen haben ...

Vorteile

Ursprünglich wurden die Latzhosen als Arbeitskleidung erfunden und aus besonders festem Jeans Stoff gefertigt. Zu Beginn wurden sie von Arbeitern in der Landwirtschaft getragen.

Die Vorteile der Latzhose liegen auf der Hand: Sie sind durch den Stoff, aus dem sie hergestellt werden, besonders strapazierfähig und schützen den Nutzer vor jeglichem Schmutz. Beim Tragen können Pullover, T-Shirt oder Hemd nicht aus der Hose rutschen, wie es häufig bei normalen Hosen geschieht. Durch die Träger an der Latzhose wird auch ein Herunterrutschen der Hose verhindert. Zudem bietet sie genügend Bewegungsfreiheit, da sie in der Taille nicht eng anliegt und so auch nicht gegen den Bauch drückt bei Arbeiten in gebückter Haltung.

Heute ist die Latzhose als Arbeitskleidung sehr beliebt. In einigen Berufgruppen wurde sie durch Spezialkleidung, die vor Farbe, Öl, oder auch Funkenflug schützt, ersetzt. Je nach Modell der Latzhose bieten sie zudem genügend Platz durch große Taschen, um kleinere Werkzeuge immer direkt am Mann zu haben.

LatzhoseDarüber

hinaus werden heute Latzhosen jedoch auch als Sport-, Freizeit-, Kinder- und Umstandkleidung getragen. Gerade bei Kindern werden sie gerne genutzt, da sie zum einen äußerst strapazierfähig sind und zum anderen ein Rutschen der Hose verhindern.

Im Sportbereich werden Latzhosen beim Skilauf oder auch im Motorrad Sport eingesetzt. Hier dienen sie vor allem auch als Schutz vor Kälte. Latzhosen, die in der Schwangerschaft getragen werden, zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich in der Regel in der Weite verstellen lassen. Sie werden zudem gerne getragen, da sie sich nicht um die Taille der Schwangeren klammern.