Hausmittel gegen Durchfall

Hausmittel gegen Durchfall im Herbst

Als Durchfall wird eine häufige Entleerung (mehr als dreimal täglich) des Darms bezeichnet, die von dünnflüssigen oder breiigen Stühlen gekennzeichnet ist.

Dabei muss es sich nicht unbedingt um eine Infektion oder um Probleme mit dem Darm handeln.

Auch Nahrungsmittelallergien, Stress und Angstzustände können Auslöser sein.

Hefepräparate für die Darmflora

Bei stressbedingtem Durchfall kann Indischer Flohsamen als Quellmittel eingesetzt werden (als kapseln in Reformhäusern und Drogerien erhältlich). In leichten Fällen helfen getrocknete Heidelbeeren. Kleinkindern können zur Stärkung der Darmflora Hefepräparate verabreicht

werden. Als Hausmittel haben sich Bananen sowie Salzstangen und Cola- Getränke bewährt.

Wie gut sind Cola und Salzstangen?

Cola ist eine gute Soforthilfe, die koffeinhaltige Limonade erfrischt und macht munter, der hohe Zuckergehalt wirkt beruhigend auf den Magen. Wer möchte, kann das Getränk auch etwas verdünnen. Salzstangen helfen dabei, den Salzverlust auszugleichen. Eine prima Schonkost sind darüber hinaus Zwieback, Knäckebrot, Haferbrei, zerdrückte Bananen oder auch fein geriebene Äpfel.

Heidelbeeren

Heidelbeersaft oder 1 Glas Wasser
mit 1 TL Zimt trinken. Der Verzehr von Radieschen und Porree reinigt den Darm von Pilzen und Bakterien.
Heidelbeeren, ihr Medizin- Geheimnis: Sie beruhigen den Darm und bekämpfen Durchfall- Erreger. Einfach eine Hand voll frische oder 1 - 3 TL getrocknete Beeren (aus dem Reformhaus) naschen.

Minztee hilft bei Magen- Darm- Infekten

Bei Bauchschmerzen und Übelkeit wirkt da Menthol der Minze krampflösend, desinfizierend. Für die Zubereitung werden 1 Hand voll Minzblätter mit 1 Liter kochendem Wasser übergossen. Zugedeckt für 10 Minuten ziehen lassen. Tipp: Minze kann man auf Balkon oder Fensterbrett selbst ziehen. Gekaufte Pflanzen immer in größere Gefäße umtopfen.

Ingwer stoppt Übelkeit

Ingwer verleiht indischen Gerichten einen herrlich frischen, scharfen Geschmack. In der hellgelben Knolle steckt aber nicht nur jede Menge Aroma, sie wirkt auch wunderbar gegen Übelkeit. Dazu ein ca. 2 x 2 cm großes Stück in kochendem Wasser überbrühen. Fertige Ingwer- Kapseln eignen sich gut, um Reiseübelkeit vorzubeugen.

Wichtig

Den enormen Wasserverlust sollte man mit mindestens zwei Liter Wasser oder Tee ausgleichen. Prima ist auch Ingwerwasser (eine klein geschnittene Knolle mit ca. 2 Liter Wasser aufkochen und erkalten lassen). Dazu empfiehlt sich die Aufnahme von reichlich Salz (ca. 7 g), um die Flüssigkeit im Körper zu halten. Stellt sich ein wenig Appetit ein, raten die Experten zu Hühnerbrühe, denn die wirkt entzündungshemmend und tötet Keime ab.

Was darf man bei Durchfallerkrankungen essen?

- Zwieback, Toast, Knäckebrot, Salzstangen
- Kartoffelbrei mit gedünsteten Karotten, ohne Milch und ohne Fett
- Geschlagene Banane
- Geriebenen Apfel mit Banane und Magerquark
- Suppenwürfelbrühe, auch mit Reis als Einlage

Absolut verboten sind: Milch, Fett, Eis, Ei, Kristallzucker und Fruchtsäfte

Unsere Tipps ersetzen keinen Arztbesuch!