Hausmittel gegen Husten

Hausmittel gegen Husten Einmal im kalten Regen ohne Schirm unterwegs gewesen und schon hat man sich Schnupfen, Husten und Erkältung eingefangen - doch was soll man dagegen tun? Bevor man viel Geld zur nächsten Apotheke trägt, ist es sinnvoll, die bewährten Hausmittel gegen Husten zu probieren.

Zunächst muss der aufgekratzte Hals beruhigt werden, um den Hustenreflex zu vermindern. Ein praktisches Hausmittel dafür ist folgendes: Viel warme Milch mit Honig belegt die Kehle mit einer schützenden Schicht und beruhigt die hustengeplagten Schleimhäute. Wer keine Milch mag,

für den erfüllt Fenchelhonig denselben Zweck. Freunde der indischen Küche können statt Honig auch Cucurma (Gelbwurz) in die Milch mischen.

Als nächstes muss der ganze Schleim gelöst werden, der
sonst unter Schmerzen ausgehustet wird. Auch dafür gibt es Hausmittel. Handelsüblicher Pfefferminztee, möglichst warm getrunken, wird dieser Aufgabe wunderbar gerecht. Wer Magenprobleme hat, kann den Pfefferminztee mit Kamillentee kombinieren. Dieser hat beruhigende und entzündungshemmende Wirkungen. Legen Sie sich vorher schon eine Packung Taschentücher bereit, denn der Schleim muss raus.

Wenn der Schleim besonders tief sitzt, hilft Inhalieren. Dabei füllt man einen Kochtopf mit ca. anderthalb Liter Wasser, wirft den Inhalt von 2 Beuteln Pfefferminztee hinein und erhitzt dieses, bis es kocht. Dann beugt man sich über den Topf und sorgt mit einem Handtuch dafür, dass der Dampf nicht zu sehr entweicht, sondern eingeatmet werden kann. Das Ergebnis ist eine Dampfreinigung für die Lunge. Kinder sollten nur unter elterlicher oder ärztlicher Aufsicht inhalieren, da sonst Erstickungsgefahr droht.

Um den Körper und seine Abwehr zu stärken, hat sich außerdem Hühnersuppe bewährt. Eine Erkältung hat ihren Namen aufgrund des Umstands, dass durch die Infektion die Körpertemperatur herabgesetzt und der Körper so geschwächt wird: ein Fieberbad, eine warme Decke, Wärmflaschen, warme Wickel mit Kartoffeln und ein Paar dicke Socken helfen, die Kälte aus den Gliedern zu bekommen.

Abgesehen davon ist es wichtig, bei Husten und Erkältung sehr viel zu trinken, damit der Körper den Erreger besser entschlacken kann. Mit diesen Mitteln wird man schnell wieder gesund und erspart sich den Gang zur Apotheke. Beim nächsten Mal vergisst man dann den Regenschirm nicht mehr so schnell.