Erkältung bahnt sich an - was tun?

Erkältung bahnt sich an - was tun? Eine Erkältung ist meistens harmlos, und oft treten im Vorfeld schon die ersten Anzeichen, wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen, tränende Augen, Reizhusten oder Frieren auf. Viele bekannte Hausmittel können schon in diesem Stadium verwendet werden, um die Erkältung schon Vornherein abzublocken und zu verhindern. Sollte man das nicht schaffen, dann empfiehlt sich schon ein Arztbesuch.
 
Zur Linderung der ersten Erkältungssymptome gibt es viele wirksame Hausmittel, die noch dazu völlig ohne Nebenwirkungen

angewendet werden können. Da fängt man einfach mit dem heißen Bad an, denn Schwitzen ist eines der besten Mittel
überhaupt. Auch nach dem heißen Bad sollte man darauf achten, nicht kalt zu werden, also sind warme Sachen angesagt. Für eine weitergehende Schwitzkur genügt es, heißen Tee zu trinken und sich anschließend möglichst warm anzuziehen und wenn möglich Bettruhe. Als Tee zubereitet sind besonders Lindenblüten und Holunderblüten geeignet, denen eine besonders schweißtreibende Wirkung zugeschrieben wird.
 
Auch im Vorfeld einer Erkältung muss man ausreichend trinken, also Tee oder auch Mineralwasser zu sich nehmen. Das erleichtert dem Körper den Vorgang des Schwitzens und des Austreibens der Erreger. Bei einem Erwachsenen reden wir hier von ungefähr 2,5 bis 3 Liter Flüssigkeit täglich, bei Kindern reicht etwa die Hälfte.

Auch die Nahrung ist wichtig und sollte vitaminreich und ausgewogen sein, damit der Körper wieder gestärkt und nicht zusätzlich geschwächt wird. Es empfiehlt sich auch, mehrere kleinere Mahlzeiten zu sich zunehmen.
 
Auch ein Inhalieren, ohne dass die Erkältung schon vollständig ausgebrochen ist, ist hilfreich. Hierzu eignen sich Kamillenblüten genauso wie Salzwasser oder Kräutermischungen. In jeder Apotheke kann man ein vielfältiges Angebot finden. Salzwasser als Nasenspülung hilft zudem, dem Schnupfen zuvor zu kommen, denn die Schleimhäute werden feucht gehalten.
 
Ein altbewährtes Hausmittel bei anfangendem Husten zum Beispiel ist heißer Holundersaft. Die Holunderbeeren sind reich an Vitamin C und A, sowie B1 und B2 und enthalten zahlreiche Mineralstoffe.

Übrigens:
Die von Oma empfohlene heiße Zitrone hat keinen Wert zur Linderung der Symptome bei Erkältungen und kann somit weggelassen werden. Zum einen ist der Vitamin C Gehalt einer Zitrone äußerst gering und zum anderen wird dieser geringe Anteil durch das kochende Wasser auch noch zerstört.