Herbstfrüchte aus dem Garten

Herbstfrüchte aus dem Garten

Der Herbst verwöhnt uns mit einer Fülle an Früchten. Äpfel, Birnen und Zwetschgen lassen sich nicht nur roh genießen, auch zahlreiche Obst- Rezepte schmecken einfach hervorragend. Frucht- Desserts mit Eis und Sahne oder Zwetschgenkuchen, wem läuft da nicht das Wasser im Munde zusammen? Wer Obst- Desserts das ganze Jahr genießen will, der setzt am besten einen Rumtopf an. Ein halber Liter Rum und 250 g Zucker sind die Grundlage, nun können Sie jeweils das Obst der Jahreszeit nachfüllen. Die Früchte (Vorsicht: keine Äpfel) säubern, zerkleinern und mit etwas Zucker in den Topf geben. Nach

jeder neuen Füllung 6 Wochen ziehen lassen, fertig ist Ihr beschwipster Frucht- Cocktail, der sich wunderbar für Pudding oder Eisdesserts empfiehlt.

Obst ist übrigens nicht nur was für große Gärten. Auch für Balkone und Terrassen gibt es kleine, dekorative Obstsorten, beispielsweise Äpfel, Pfirsiche, Feigen und Beerenobst. Erwarten sie keine große Ernte, aber für einen
Obstsalat aus eigenem Anbau reicht es allemal.

Beißen auch Sie einmal kraftvoll zu. Denn täglich einen Apfel und Sie können auch später noch kraftvoll zubeißen. Das beliebte Obst enthält rund 20 Vitamine und Mineralstoffe, darunter die Vitamine C, E und Niacin sowie Kalium und viele Ballaststoffe. Diese und das in Äpfeln enthaltene Pektin fördern die Verdauung: letzteres soll auch den Cholesterinspiegel senken. Die durststillende Fruchtsäure und der energiespendende Fruchtzucker machen den Apfel außerdem zu einer idealen Zwischenmahlzeit.

Gerade in der kühlen Jahreszeit ist auch Kohl besonders gefragt. Ob Weißkohl, Rotkohl, das gesunde Gemüse darf auf keinen Speiseplan fehlen. Alle Sorten sind reich an Vitamine. Bereits eine mittlere Portion Kohl deckt unseren Tagesbedarf an Vitamin C. Um seine guten Wirkstoffe nicht zu verlieren, sollte er immer nur sanft gegart und nicht gekocht werden. Vor dem Zubereiten von Kohlköpfen die welken Außenblätter entfernen. Zum Kochen schneidet man den Kopf zuerst in zwei Teile (Ausnahme Rouladen). Dann entfernen Sie den harten Strunk und schneiden das Gemüse in mundgerechte Stücke.

Zum Garen den Kochtopf höchstens zu einem Viertel mit Wasser füllen und etwas Meersalz dazugeben. Den Kohl ohne Topfdeckel garen!