Herbstlaub im Garten verwenden

Herbstlaub im Garten verwenden

Herbstlaub bietet einen natürlichen und kostenlosen Schutz für alle mehrjährigen Pflanzen im Garten vor winterlicher Kälte.

Zusätzlich dient eine Schicht Herbstlaub in Beeten für zahlreiche Tiere, insbesondere Insekten, als Lebensraum und wirksamer Kälteschutz.

Herbstlaub im Garten verwenden

- Igel werden es danken: Ein aufgeschichteter Laubhaufen, idealer Weise kombiniert mit altem Wurzelwerk in einer geschützten Ecke, bietet Igeln den idealen Unterschlupf für den Winter. Doch nicht nur für Igel ist Herbstlaub aus dem Garten wichtig. Viele Vögel, z.B. der

Mäusebussard baut unter anderem mit Laub sein Nest. Naturnahe Gärten und insbesondere Tierfreunde sollten aus diesem Grunde immer eine kleine Vorratskammer an Baumaterial für unsere gefiederten Freunde bevorraten.

In früheren Jahrzehnten dienten junge Buchenzweige an denen noch Blätter hafteten für verschiedene Zuchttiere als Futter während des Winters. Durch den hohen Gerbsäureanteil und den damit verbundenen Mineralien sind Buchenblätter eine ideale zusätzliche Möglichkeit Kühe oder Ziegen in kargen Wintermonaten zusätzlich zum herkömmlichen Kraftfutter zu
füttern.

Orchideen, eine Zimmerpflanze die sich im Moment größter Beliebtheit erfreut, liebt ein ganz besonderes Herbstlaub aus dem Garten: Buchenblätter. Diese werden zwischen Händen etwas zerkleinert und mit Orchideenerde, oder Sand und herkömmlicher Blumenerde vermischt. Diese Mischung gilt unter Orchideenliebhabern und -züchtern als das perfekte Pflanzsubstrat.

Kälteschutz für Kübelpflanzen: Herbstlaub aus dem eigenen Garten lässt sich als natürlichen und günstigen Frostschutz für Kübelpflanzen verwenden. Hierzu umwickelt man den Kübel der Kübelpflanze mit einem Abstand von drei bis fünf Zentimeter mit herkömmlichen, sechseckigen Hasendraht. Den Zwischenraum füllt man dicht mit Herbstlaub aus. Dieser Kälteschutz ist nicht nur kostengünstig, sondern auch äußerst dekorativ. Er lässt sich auch in den aktuellen Shabby-Style einordnen und sorgt so für eine äußerst trendige Dekoration auf Balkon und Terrasse.

Basteln mit Herbstlaub

Mit Herbstlaub aus dem Garten kann man auch stilvoll jahreszeitlich basteln. Und dabei spielt es keine Rolle ob man nun herbstliches Basteln mit Kindern plant, oder lediglich eine stilvolle herbstliche Dekoration der eigenen Wohnung. Herbstliche Fenstergirlanden: Hierzu sammelt man besonders schöne herbstliche Blätter und presst diese zwischen Zeitungen und Büchern. Anschließend wird mit einem Wollrest Blatt für Blatt in gewünschtem Abstand aufgefädelt und im Fenster angebracht.

Herbstlaub im Garten verwenden: Reichhaltiger Kompost.

Herbstlaub lässt sich auch kompostieren und bietet mit anderen kompostierbaren Abfällen nach dem Verrotten einen gehaltvollen Dünger im neuen Gartenjahr. Hier macht es jedoch die Mischung. Kompostiert man nur Rasen, ist der Kompost speckig und nass. In der Mischung mit kompostierbaren Küchenabfällen lässt sich Herbstlaub für Kompost sehr gut nutzen. Abstand sollte man jedoch vor schlecht verrottbarem Herbstlaub nehmen: Buchen- und Eichenblätter. Diese Blätter verrotten Aufgrund ihres hohen Gerbsäuregehaltes sehr langsam. Möchte man diese Blätter auch im eigenen Kompost verrotten lassen, so sollte man die Blätter vorher mit dem Häcksler zerkleinern, um Enzymen und Bakterien eine größere Angriffsfläche zu bieten.