Tipps zum Sonnenbaden ohne Reue - aber richtig

Sonnenbaden - aber richtig

Jedes Jahr aufs Neue, wenn es die Urlauber in die warmen, sonnigen Länder zieht, träumen diese davon, mit einer gebräunten Haut zurückzukehren.

Nicht selten werden die Urlaubstage fast gänzlich am Strand verbracht - und das, obwohl jeder weiß, dass das Sonnenbaden für die Haut sehr gefährlich werden kann. Denn es kann nicht nur ein meist harmloser, aber schmerzhafter Sonnenbrand entstehen, durch den die Haut zu allem Überfluss auch noch deutlich schneller altert. Vielmehr kann es im schlimmsten Fall sogar zu Krebs

kommen. Deshalb sollte man einige Grundregeln beachten, bevor man sich in die pralle Sonne legt.

So gilt generell für jeden Menschen, auch wenn er von Natur aus schon eine dunklere Hautfarbe hat, dass die Sonneneinstrahlung und damit auch die gefährlichen UVA- und UVB-Strahlen besonders hoch sind. In der Zeit zwischen 11 und 15 Uhr sollte man deshalb gänzlich aufs Sonnenbaden verzichten. Am besten hält man sich hier an einem schattigen Ort auf. Das tut dem Wunsch nach der sommerlichen Bräune übrigens
keinen Abbruch, denn auch im Schatten bräunt die Haut.

Auch das Eincremen mit Sonnencremes ist nicht zu vergessen. Je heller der natürliche Teint, desto stärker sollte der Lichtschutzfaktor sein. Doch auch bei einem sehr hohen Lichtschutzfaktor sollte man sich nicht unendlich lang der prallen Sonne aussetzen.

Weniger ist hier oft mehr.  Außerdem sollte man bei der Auswahl der Creme darauf achten, dass diese sowohl vor den UVA- als auch vor den UVB-Strahlen schützt. Weiterhin sollte die Sonnencreme bereits eine Stunde vor dem Sonnenbaden aufgetragen werden. Etwa alle zwei Stunden empfiehlt sich ein erneutes Auftragen. Auch nach jedem Gang ins kühle Nass des Meeres sollte man die Cremeschicht erneuern, denn auch wenn auf einer solchen Creme steht, sie sei wasserfest, wird sie doch einen Teil ihres Schutzes verlieren. Denn die Hersteller dürfen eine Creme schon dann als wasserfest bezeichnen, wenn sie nach dem Wasserkontakt noch die Hälfte der Wirkung erbringt. Wer sich Sonnencreme kauft, der sollte sich auch das Kaufdatum notieren. Denn auch wenn sie unbenutzt längere Zeit im Schrank liegt, verliert sie an Schutzkraft.

Bei besonders empfindlicher Haut wird das Vorbräunen mittels Solarium empfohlen. Wer eine Sonnenallergie hat, der sollte vor Reisebeginn sogar Calcium-Tabletten einnehmen, um die Auswirkungen zu lindern.